Sonntag, 7. April 2019

Unterwegs - Neue Räume im Vogtlandmuseum besucht / I visit again a Museum

Nachdem ich in einer regionalen Zeitung gelesen hatte, daß im Vogtlandmuseum in Plauen neue Räume für Besucher geöffnet und einige Bereiche restauriert wurden, musste ich mir das anschauen. Ich hatte eigentlich vor, dies mit meiner Freundin Vanessa zu tun, da sie auch sehr daran interessiert war, aber leider fanden wir in letzter Zeit keinen gemeinsamen freien Termin. Ich fand das sehr schade, da ich finde, daß so etwas zusammen mehr Spaß macht. Aber egal, so machte ich mich eben allein auf den Weg.

An der Kasse traf ich sogleich auf zwei Mitarbeiterinnen die mich herzlich begrüßten und ich den Eintrittspreis von 5 € zahlte. Danach fuhr ich mit dem Fahrstuhl in den 2. Stock und begann meinen Rundgang im Museum. Kurz nachdem ich diesen begonnen hatte, traf ich auf eine Mitarbeiterin die super freundlich war und gleich mit mir eine persönliche Führung durchs Museum machte. Dabei erklärte sie mir viele Dinge und machte zudem viele Fotos von mir, von denen ich euch hier einige zeigen möchte - siehe unten. Auf dem Rundgang kamen wir bsw. durch den Festsaal, das Stilzimmer und das Napoleonzimmer. Diese Räume mit eigenen Augen sehen zu können hat mich völlig überwältigt - ich hoffe, daß meine Bilder dies ein wenig vermitteln können.
Die Führung dauerte gut 45 Minuten und ich wünschte, daß ich mir einige Informationen die ich von der sehr kompetenten Mitarbeiterin erhalten habe, notiert hätte. Alles hörte sich so interessant an, das ich es gerne länger im Gedächtnis behalten würde. Aber es waren einfach zu viele Informationen auf einmal, aber ich denke, wenn ich diesen Besuch noch einmal mit Vanessa mache, dann behalte ich diese sicher besser...;-)

Bei meinem letzten Besuch im Museum waren viele Bereiche noch nicht zugänglich und ich war überrascht, wie fantastisch die Salons und andere Räumlichkeiten hergerichtet wurden. Für mich war dieser Besuch ein wirklich tolles Erlebnis und ich kann nur jedem empfehlen der sich für Kultur und Museen interessiert ein mal bei uns in Plauen das Vogtlandmuseum zu besuchen.

Vielleicht noch ein Wort zu meinem Outfit:
wenn ich kulturelle Einrichtungen besuche, weiß ich meist nicht wirklich was ich anziehen soll: einen "0815"-Look oder darf es doch etwas eleganter sein? Da das Wetter an diesem Nachmittag gepasst hat (bevor am Abend Sturm und Regen aufkam...), entschied ich mich letztendlich für dieses Outfit mit Kleid - ich hoffe, daß war nicht zu "overdresst"?!?


Napoleonzimmer














Stilzimmer - Festsaal







Verschiedenes












Montag, 1. April 2019

Fragen-Pinnwand - Stellt eure Fragen Jennifer und Viktoria antworten / You ask, Jennifer and Viktoria response


Mein letzter Beitrag auf dem Blog "Gastbeitrag - Crossdresser Viktoria präsentiert sexy Nahtstrümpfe" hat einmal mehr in Kommentaren und Klickzahlen gezeigt, wie sehr ihr an Gastbeiträgen interessiert seit. Zudem kam die Bitte auf, daß Viktoria und ich endlich mal einen gemeinsamen Artikel schreiben sollen. Und welchen Inhalt dieser haben soll, habt ihr im aktuellen Blog-Post ja schon selbst ausgesucht: Fragen und Antworten.

Bei diesem gemeinsamen Tenor meiner Leserschaft kann ich da kaum widersprechen und finde die Idee recht interessant. Deshalb möchte ich euch um folgendes bitten:

Sendet mir all eure Fragen bis zum 10.04.2019 an meine Mailadresse jbbonita123@gmail.com. Eure Fragen müssen sich nicht nur auf das Crossdressing beziehen - wenn ihr etwas wissen möchtet, dann stellt einfach die Frage. Sollte jedoch Viktoria und ich empfinden, daß die ein oder andere Frage unangebracht erscheint, werden wir diese unbeantwortet lassen. Eine Veröffentlichung dieses Artikels ist für Ende April, Anfang Mai geplant.

Jetzt seit kreativ und stellt eure Fragen...;-)



HINWEIS:
Heute am 11.04.2019 schließe ich diese Aktion. Aus Zeitgründen kann ich leider keine weiteren Fragen mehr annehmen - der Fragen-Antworten-Beitrag soll ja rechtzeitig online gehen. Ich danke allen für eure interessanten Fragen.

Sonntag, 24. März 2019

Gastbeitrag - Crossdresser Viktoria präsentiert sexy Nahtstrümpfe / Viktoria shows her sexy Nylons





Zunächst einmal muß ich mich bei all meinen Lesern für die lange Wartezeit auf einen neuen Post entschuldigen - was natürlich einen Grund hatte. Mein (PC) System musste nun endlich den Sprung auf Win 10 gehen, was einiges an Vorbereitung, Umsetzung und Nachbearbeitung verlangte - dies nur als kurze Info bezüglich der langen Post-Pause hier auf dem Blog.

Nach der langen Pause habe ich gleich ein neues "Schmankerl" für euch. Meine Freundin Viktoria (die ihr bereits aus älteren Beitragen kennt), hat sich ein ganz besonderes Thema herausgesucht über das sie schreiben wollte - und zwar geht es um Nahtstrümpfe. Im Bezug auf Strumpfhosen kenne ich mich bestens aus, aber mit Nahtstrümpfen (also die guten alten Nylons) bin ich bisher noch nicht in Kontakt gekommen, weshalb ich diesbezüglich auch keinerlei Erfahrungen gesammelt habe. Deshalb ist es auch besser hier einer guten Kennerin das Wort zu überlassen - Viktoria, bitte...:

"Sie sind ein Mythos...Wohl kaum ein anderes Kleidungsstück beflügelt die Phantasie so sehr, wie Strümpfe mit Naht. Was früher jede Frau trug, sieht man heute zumindest in Deutschland eher selten. Ich selbst habe bisher in meinem Leben nur etwa fünf mal Frauen solche Strümpfe tragen gesehen. In England, den USA aber auch Frankreich sind Nahtstrümpfe bis heute durchaus ein schickes Accessoire, welches auch im Alltag getragen wird. Auch in den Kommentaren zu meinen letzten Beiträgen wurde dieses Thema immer wieder mal angesprochen. Grund genug dieses edle Kleidungsstück aus der Versenkung zu holen und sich damit im Rahmen meines ersten Modebeitrags zu beschäftigen. Immerhin heißt der Blog "modisch und feminin" ;)


 
Viktoria feminin und sexy unterwegs, in Nahtstrümpfen...



Nahtstrümpfe sind für mich schöne elegante Kleidungsstücke, deren zweifelhaften Ruf ich nicht so richtig nachvollziehen kann. Richtig kombiniert sehen sie sogar richtig edel aus. Zu Theater oder Opernbesuchen habe ich dieses schöne Kleidungsstück auch schon getragen.

Nahtstrümpfe sind natürlich nicht gleich Nahtstrümpfe: Da gibt es zum einen echte Nylons und zum anderen moderne Strümpfe aus Polyamidfaser. Echte Nahtnylons gibt es in zwei Varianten:

a) Sogenannte fully fashioned Strümpfe mit echter aufgenähter Naht und
b) echte Nylons mit aufgedruckter Naht


Echte Nylons sind in der Regel recht teuer (ab 30 EUR), da es nur noch wenige Anbieter gibt, die die klassische Nylonfaser, wie in den 50ern und 60ern üblich, herstellen. Bekannte Hersteller echter Nylons wären etwa die Marken "What Kathy did" und "Cervin".

Daneben gibt es natürlich die moderneren Strümpfe. In der Regel ist hier die Naht aufgedruckt. Neben klassischen Nahtformen gibt es hier auch eine große Auswahl an moderneren Formen. (Schriftzüge, Muster etc.) In der Regel sind diese auch deutlich preiswerter als echte Nylons (zwischen 7 und 25 EUR). Bisher waren mir die echten Nylons zum Testen auch zu teuer. Während man Strümpfe aus Polyamidphaser durchaus im stationären Handel kaufen kann, sind echte Nylons fast nur noch im Internet erhaltbar. Meist haben Nahtstrümpfe etwa 20 DEN.

Hier einige Impressionen von zwei verschiedenen Outfitvarianten:

Variante 1: Blaues Kleid, schwarze Lederjacke, hautfarbene Strümpfe mit schwarzer Naht von Leg Avenue mit sogenannten French Heels









Variante 2: Schwarzes Kleid mit schwarzen Strümpfen von Colletti Collection mit sogenannten Cuban Heels








Meiner Meinung nach sind Nahtstrümpfe nach wie vor ein modisches Accessoire, welches man zu speziellen Anlässen gut tragen kann. Vielleicht sind sie nichts fürs tägliche Shopping, aber ein Theater oder Opernoutfit runden sie ab. Auch zu Sommerkleidern lassen sich helle Strümpfe mit heller Naht gut kombinieren ohne aufdringlich zu wirken. Bei meinem letzten Opernbesuchen haben deutlich mehr Frauen als Männer meine Beine begutachtet. Auf jeden Fall sind Nahtstrümpfe nach wie vor ein Blickfang."

Viktoria



War das nicht sehr informativ? Vielen Dank dafür Viktoria!

Nun seit ihr gefragt meine lieben Leser: 

Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit Nahtstrümpfen gemacht? 
Tragt ihr diese auch, oder greift ihr lieber zur guten alten Strumpfhose?
Ihr habt weitere Fragen? Dann schreibt sie in die Kommentare, ich denke, daß Viktoria sie gerne beantworten wird.

Mittwoch, 20. Februar 2019

Unterwegs - Weihnachts/Adventstreffen 2018 Teil 1 / Xmas 2018 at the eo plauen Galerie Part 1

Auch wenn wir schon im Frühjahr 2019 sind, so möchte ich dennoch von der Weihnachts/Adventsfeier im Dezember 2018 berichten. Frau Elke Schulze und ich freuten uns schon lange auf diese schöne Zeit des Jahres und überlegten im Vorfeld was wir an diesem Nachmittag unternommen sollten. So dachten wir auch über einen Besuch des Plauener Weihnachtsmarktes nach, entschieden uns aber dann doch für ein geselliges Zusammensein im Büro der e.o. plauen Galerie, was den Vorteil hatte, daß ich auch einen Blick auf die neue Ausstellung in der Galerie werfen durfte - aber alles der Reihe nach.

Über diese Feier gibt es so viel zu berichten (und natürlich wurden auch wieder dutzende Fotos gemacht...), das ich mich entschieden habe, eine dreiteilige Reihe darüber zu schreiben. In diesem Teil werde ich den Fokus auf die Gastgeberin Elke setzen, in Teil 2 nehme ich euch mit auf einen Rundgang durch die Ausstellung und im abschließenden Teil gibt es noch einige Fotos von mir zu sehen - und natürlich werdet ihr dabei auch wieder auf Elke treffen. Ich hoffe also, daß ihr schon sehr gespannt darauf seid!!!

Wie gerade erwähnt, möchte ich diese Reihe mit meiner Freundin Elke beginnen. Unsere kleinen Treffen versüßen mir jedesmal den Tag und ich freue mich immer riesig, wenn ich von Elke eine mail bekomme und ich dabei in die Galerie eingeladen werde. Die Weihnachtszeit ist eine so schöne Zeit und besonders die Adventstreffen haben immer eine so wunderschöne Atmosphäre.

So trafen wir uns also wieder und schlossen uns gleich bei der Begrüßung wieder freundlich in die Arme. Elkes Büro war dezent weihnachtlich geschmückt und bei Weihnachtsgebäck und Kaffee tauschten wir den ersten "Tratsch" aus - typisch Frauen eben...;-) Unter anderen habe ich so erfahren, daß man über die Galerie nun auch einen Schwibbogen (mit E. Ohser Figuren) kaufen kann - einen solchen findet ihr unten auf einen meiner Bilder. Ich konnte ihn mir aus der Nähe anschauen und war von der tollen handwerklichen Arbeit total begeistert. Das sollte aber nicht die einzige weihnachtliche Überraschung in den Büroräumen der Galerie sein. Elke sagte mir, daß die Bürofenster mit E. Ohser Figuren geschmückt und Abends beleuchtet werden, was natürlich eine super Idee ist.

Was darf bei einer Weihnachtsfeier nicht fehlen? Richtig, die Weihnachtsgeschenke. Ich hatte lange überlegt, was ein angemessenes Geschenk für Elke sein würde und kam dann auf die Idee ein Fotobuch über unsere bisherigen Treffen anzufertigen. Der dm Markt bietet dafür die Möglichkeit sich eine Software runterzuladen und zu Hause am PC alles anzufertigen. Dabei entsteht eine Datei die man dann am Foto-Automaten im dm Markt ausdrucken kann - als Resultat erhält man ein super schickes KODAK Fotobuch (mit 12 Seiten Inhalt). Nach ein wenig Einarbeitungszeit hat alles super geklappt und das Ergebnis hat mir sehr gut gefallen und ich freute mich schon sehr, dies Elke schenken zu können.

Aber nicht nur ich hatte ein Geschenk für Elke, sondern Elke hatte auch eins für mich - und was für eins!!! Plötzlich hatte Elke das Buch "Erich Ohser aus Plauen" in der Hand und schenkte es mir. Ich war völlig baff und als ich genauer hinsah erkannte ich zusätzlich auf den Cover den Aufdruck "Elke Schulze" - sie steht dem Buch als Lektorat vor. Und als ich das Buch aufschlug erwartete mich zudem eine schöne Widmung - Buch und Widmung könnt ihr auf meinen Bildern sehen. Ich wisst ja, daß ich nicht gerade eine Leseratte bin, aber dieses Buch konnte ich nicht mehr aus den Händen lassen. Es beschreibt das Leben von Erich Ohser, quasi seine frühen Jahre im Ort Untergettengrün, seinen  Umzug nach Plauen und seinen späteren Weggang nach Berlin. Zudem finden sich viele Arbeiten Ohsers als Karikaturen, Zeichnungen und Illustrationen in dem Buch wider. Das Buch umfasst 60 Seiten mit farbigen, teils schwarz/weiß Fotografien.

Aber was wäre ein Treffen von uns beiden Mädels, wenn wir nicht auch über unsere Outfits gesprochen hätten...;-) Ich fand das "förmliche" Outfit (Bluse, Hose, Blazer) von Elke auf den ersten Blick sehr hübsch - da kam ich mir in meinem Kleid völlig "overdresst" vor. Zu unserem Treffen stieß auch Frau Anke Kurzendörfer (die im Übrigen einige Bilder fotografiert hat...) wobei ihr gleich meine Heels aufgefallen sind und sie mich fragte: "Wie lange können Sie denn am Tag mit denen laufen?" was eine interessante Diskussion unter uns drei Frauen entfachte. Getreu dem Motto "Probieren geht über Studieren" wollte Elke meine Heels mal anziehen - ich fand das ziemlich aufregend. Nach ein paar kleinen Anfangsschwierigkeiten und einem leicht wackligem Schritt, klappte es von Meter zu Meter besser. Trotzdem sagte mir Elke, daß die Schuhe nichts für sie wären: "Sie sind einfach zu hoch und man fühle sich darin unsicher." Ich kann das natürlich verstehen, besonders, wenn man nicht an Schuhe dieser Art gewöhnt ist. Ich fand die Aktion dennoch toll - da haben wir etwas über das wir auch noch in Jahren lachen können Elke...;-)

Wie ihr sehen könnt, wurde dies ein sehr langer Artikel und ihr könnt euch nun sicherlich vorstellen, daß ich daraus drei Teile machen musste. Ich hoffe ihr freut euch schon auf die beiden folgenden...!!!


WIEDERVEREINT: Elke und ich beim gemeinsamen Lächeln in die Kamera...;-) 
Im Bild ist auch der eo plauen Schwibbogen zu sehen - durch das Blitzlicht leider etwas zu hell aufgenommen


 WISSENSWERTES: Ein paar Impressionen von Elke...
  
 ...während unseres Rundganges durch die neue Ausstellung
 
 WEIHNACHTLICH: Auf unserem Rundgang kamen wir natürlich auch an einem Weihnachtsbaum vorbei - ich liebe diese Aufnahme!!!
 
AUSGELIEHEN: Passt meine goldene Clutch nicht wunderschön zu Elkes hellem Jäckchen?
 

INFOMATERIAL: Infos zur neuen Ausstellung gibt es in Heftform oder...

...als Flyer - beides sehr informativ!
 
 DAMENHAFT: Elke mit meinen Heels. Das Lächeln verrät: "schöne Schuhe..."
 
 HOCH HINAUS: Ist das nicht ein traumhaftes Outfit? Da passen meine Heels und meine Clutch doch sehr gut dazu


WEIHNACHTSGESCHENKE: Dieses Buch habe ich von Elke geschenkt bekommen...



...mit einer sehr lieben Widmung. Und dieses KODAK Fotobuch...


...habe ich für Elke gebastelt. Alles was man dazu benötigt ist die KODAK Software. Danach kann man das Fotobuch am PC bearbeiten und in einem dm Markt ausdrucken lassen. Wenn man sich ein wenig eingearbeitet hat, macht es sogar richtig Spaß so ein Buch zu erstellen!


Freitag, 8. Februar 2019

Unterwegs - Mein neues Cocktail-Kleid / My new Cocktaildress

Ich freue mich heute ganz besonders euch einen neuen Schatz aus meinem Kleiderschrank präsentieren zu können. Wie ihr sicher noch wisst, war ich letztens im "Kleider-Atelier" Shoppen und möchte in diesem und einem folgenden Beitrag die Kleider vorstellen, die ich gekauft habe - anfangen möchte ich mit diesem Cocktail-Kleid.

Frau David zeigte mir das Kleid und fand, daß ich es mal probieren sollte. Mir kam es sehr klein vor und ich hatte befürchtet, daß es mir keinesfalls passen würde - aber probieren geht über studieren. Das Anziehen war etwas heikel, denn im Dekolletebereich sind viele kleine Pailletten und die wollte ich ja nicht ruinieren.

Letztendlich zwängte ich mich doch in das Kleid und es passte. Ja, es ist sehr figurbetont und offenbart jedes kleine Fettpölsterchen. Auch die Länge ist, nennen wir es mal, "sexy kurz", aber ich habe mich in das Kleid verliebt und musste es einfach kaufen. Der Blick in den Spiegel und das Kleid an mir zu sehen machte mich echt sprachlos - es sieht einfach super schick aus! Zudem passt ein mal mehr eine Leggings zu diesem Kleid.

Größe: 40
Preis: 67 €


Im Folgenden zeige ich euch nun einige Bilder und hoffe, daß euch das Kleid genauso gut wie mir gefällt!