Freitag, 15. September 2017

Unterwegs - Vogtlandmuseum - Teil 1: Einführung / Vogtlandmuseum - Part 1

Ihr könnt euch sicher noch an meinen Blog-Beitrag "Unterwegs - Mein verpasster Museumsbesuch" KLICK MICH erinnern, bei dem mir ein Museumsbesuch vergönnt war. Nun löse ich mein Versprechen ein, denn inzwischen habe ich das Plauener Vogtlandmuseum besucht, was einen ausführlichen Bericht mit sich bringt. Dieser Besuch hat sich umfrangreicher gestaltet, als ich es mir vorgestellt hatte. 

Deshalb wird es auch insgesamt acht Blog-Beiträge darüber geben - angefangen mit diesem hier: 
Teil 1 - Einführung zum Plauener Vogtlandmuseum

In den nächsten Beiträgen werde ich euch einen Einblick ins Napoleonzimmer, Plauener Stadtgeschichte, Militärausstellung, Sonderausstellung - Wolfgang Mattheuer und das Vogtland, Altbürgerliches Leben und verschiedene Museumseindrücke bieten - seit also schon gespannt.


Das Vogtlandmuseum in der Plauener Altstadt


Das Erich-Ohser-Haus (e.o. Plauen Galerie) befindet sich direkt neben dem Musuem

Geschichte
Das Doppelhaus Nummer 9 und 11 wurde 1787 bis 1789 vom Baumwollwarenhändler Johann Gottfried Baumgärtel im Louis-seize- und im Empirestil errichtet. Besonders ist der Festsaal hervorzuheben. Er nimmt in der ersten Etage die gesamte Gebäudebreite ein. In zwölf hohen Rechtecken entlang der Wand sind die zwölf Monate in naturalistischen Stuckreliefs dargestellt. Das Haus Nummer 13 ließ der Baumwollwarenhändler Johann Christian Kanz zwischen 1797 und 1799 im Empirestil errichten.

1873 wurde der Altertumsverein Plauen gegründet und 1894 entstand die Museumsgesellschaft. Diese beiden Einrichtungen vereinigten 1912 ihre Sammlungen. 1920 erwarb die Stadt die Häuser in der Nobelstraße und richtete ein stadt- und regionalgeschichtliches Museum ein. Im Juli 1923 wurde das Vogtländische Kreismuseum in den Häusern Nummer 9 und 11 eröffnet. Im Zweiten Weltkrieg wurde ein Gartenflügel durch einen Bombentreffer zerstört. Bereits am 17. November 1946 konnte das Museum nach umfangreichen Instandsetzungsarbeiten mit einer Ausstellung zu Ehren von Erich Knauf wieder eröffnet werden. Im Jahre 1952 wurde das gesamte Gebäude Nr. 13 in das Museumskonzept einbezogen. Seit Beginn der 1990er Jahre wird das Haus umfangreich rekonstruiert. 2013


Ausstellungen

Im Vogtlandmuseum werden ständige Ausstellungen und Sonderausstellungen präsentiert. Zu den ständigen Ausstellungen zählen der Festsaal von 1787 bis 1789 im frühklassizistischen Stil Louis-seize, das klassizistische Stilzimmer mit Elementen aus dem 1919 abgebrochenen Schloss in Reusa, die Ausstellung "Das Vogtland und die Malerei - Gemälde aus fünf Jahrhunderten" sowie eine Ausstellung zur Ur- und Frühgeschichte des Vogtlandes. Diverse Sammlungen runden die Ausstellungen ab, so zum Beispiel die Waffen - und Militariasammlung, die Herrmann-Vogel-Sammlung und die Julius-Mosen-Sammlung.

Im Haus nebenan, dem Erich-Ohser-Haus, das nicht vom Vogtlandmuseum betrieben wird, werden Leben und Werke des durch die Vater und Sohn-Cartoons bekannten Künstlers Erich Ohser (e.o.plauen) dokumentiert. Das Museum gibt eine Schriftenreihe heraus.
(Als Quelle diente hierbei wikipedia)


Ich vor dem Vogtlandmusuem


Vater & Sohn-Statue aus den Zeichnungen von Erich Ohser (auch bekannt unter e.o. Plauen)


Der Innenhof und Eingangsbereich des Museums


 Der "Tunnel" zum Museums-Innenhof


Ich im oberen Eingangsbereich des Museums

Eintrittspreise und Hinweise
Der Besuch des Vogtlandmuseums kostet für Erwachsene 3 €. Ich empfehle aber zu einer Kombikarte die 5 € kostet. Der Vorteil dabei ist, daß man damit auch Zutritt zur e.o. Plauen Galerie (die direkt an das Museum grenzt) hat. 

Für Leute die gerne viele Fotos machen sei noch etwas zu erwähnen: an der Kasse sollte man einen sogenannten Fotopass kaufen, der 5 € kostet. Das wusste ich auch nicht, erst ein Mitarbeiter sagte mir das während meines Besuches. Mir ist es ehrlich gesagt etwas unverständlich fürs Fotografieren nochmals zur Kasse gebeten zu werden.
Meine Kombi-Eintrittskarte. Zu den 5 € Eintrittsgeld habe ich noch 5 € für einen Fotopass bezahlt


Kommentare:

  1. Na klar kann ich mich an deinen ersten Post zu deinem "verpassten" Museumsbesuch erinnern. Ich fand es damals sehr schade, daß ich keinen Blick auf die Ausstellungen im Inneren werfen konnte. Um so aufgeregter bin ich nun zu deiner neuen Reihe hier auf deinem Blog. Der Innenhof macht einen sehr guten Eindruck und passt sehr schön zur äußeren Museumsfassade. Der Preis für ein Kombiticket geht für mich voll in Odrnung. lediglich das mit dem Fotopass finde auch ich seltsam...
    Dein Outfit ist toll fürs Museum gewählt, ich mag diesen super bequemen Look aus Ballerinas, Leggings und Longshirt. Kann die restlichen Teile der Reihe kaum abwarten.
    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Bettina für deinen ausführlichen Kommentar!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  2. very interesting dear Jennifer. i like the architecture of the museum. i´m so exciting to see the museum from inside. bye the way, you look great in that leggings style!
    Lily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "bye the way, you look great in that leggings style!" - <3

      "i like the architecture of the museum." - i like it too.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  3. Das ist ja überraschend. Ich kenne das Vogtlandmuseum von unseren Besuchen in Plauen. Seit Jahren versuchen wir mit unseren Verwandten jedes Jahr die Weihnachtsausstellung zu besuchen. Wir hoffen, dass wir das auch dieses Jahr wieder schaffen. Mir gefällt der Stil des Museums sehr! Über die Ticketpreise konnten wir bislang auch nicht klagen.
    Das Bild mit dir vor dem Museum ist fantastisch. Tolles Outfit Jennifer! Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Seit Jahren versuchen wir mit unseren Verwandten jedes Jahr die Weihnachtsausstellung zu besuchen." - super! Ich weiß, daß die Weihnachtsausstellungen immer sehr beliebt sind.

      "Das Bild mit dir vor dem Museum ist fantastisch." - dankeschön!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  4. Mein Mann und ich interessieren uns sehr für Museen und so sind wir auch über Google auf deinen Bericht aufmerksam geworden. Wir waren noch nie in Plauen, aber nachdem wir nun deine Bilder und den Text gelesen haben, sind wir an einer Fahrt nach Plauen sehr interessiert. Die Themen die die Ausstellungen zeigen, klingen für uns höchst interessant. Wir sind an Stadtgeschichten und Altbürgerlichem Leben sehr interessiert und sind somit schon auf deine Eindrücke, sowohl bildlich, als auch textbasiert gespannt.
    Liebe Jennifer, verzeih bitte unsere Unkenntnis, aber auf deinem Bild ganz oben steht "Willkommen auf meinem Crossdresser-Blog". Was ist ein Crossdresser?

    Liebe Grüsse - Ehepaar Leutner aus Arolsen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen Familie Leutner auf meinem Blog. Schön, daß mein Bericht so viel Interesse bei ihnen geweckt hat. Ich kann ihnen versprechen, daß die nächsten Beiträge dieser Reihe sicherlich sehr aufschlußreich für sie werden.

      "Liebe Jennifer, verzeih bitte unsere Unkenntnis, aber auf deinem Bild ganz oben steht "Willkommen auf meinem Crossdresser-Blog". Was ist ein Crossdresser?
      " - keine Sorge, Fragen dieser Art beantworte ich natürlich gerne. Dennoch möchte ich sie an dieser Stelle an folgenden Beitrag auf meinem Blog verweisen: https://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2014/04/die-geborgte-weiblichkeit.html

      Hier beschreibe/beantworte ich ihre Frage ausführlich. Sollten sie weitere Fragen haben, beantworte ich auch diese sehr gern.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Danke für den sehr aufschlußreichen Bericht Jennifer. Bisher wussten wir nicht was ein Crossdresser ist, haben aber jetzt eine sehr gute Vorstellung, von dem was du für dich fühlst.

      Löschen
  5. Ich als Zimmertranse beneide dich für deine interessanten Ausflüge Jennifer. Ich hoffe das ich auch eines Tages so viel Selbstvertrauen wie du habe und so viel erleben werde. Ich finde diese Reihe jetzt schon spannend.
    Zimmertranse Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich finde diese Reihe jetzt schon spannend." - danke...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  6. Das sieht nach einer sehr interessanten Reihe aus. Ich bin nicht so die kulturinteressierte, finde es aber super, das es dich interessiert und wir dabei einen Blick in deine Freizeitaktivitäten bekommen. Danke für diesen ersten Überblick zu deinem Besuch.
    Grüsse
    CD Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich bin nicht so die kulturinteressierte, finde es aber super, das es dich interessiert und wir dabei einen Blick in deine Freizeitaktivitäten bekommen." - ach doch, kulturelle Ausstellungen und Veranstaltungen interessieren mich schon, ich besuche diese ganz gerne.

      "Danke für diesen ersten Überblick zu deinem Besuch." - bitteschön!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  7. Antworten
    1. Hello Nina,
      i dont wear a mini skirt. this is a longshirt - if you will. you can see it on my blog-post here: https://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/07/chic-auer-haus-schlangenhaut-snakeskin.html

      bye.
      Jennifer

      Löschen
  8. Liebd Jennifer,
    das Museum ist ein wunderschönes Gebäude.Ich war schon lange nicht mehr in einem Museum. Dein Outfit schaut super aus. Passend zu einem Museumsbesuch.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      stimmt, das Museum sieht wirklich toll aus. Warte erst mal auf weitere Fotos von innen...;-)

      "Dein Outfit schaut super aus." - dankeschön!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  9. Super Jennifer, da hast du dir ja ein richtig schönes Outfit für deinen Besuch zusammengestellt. Ich liebe deine Kombi aus Leggings und Cardigan und klar das du für einen sicherlich langen Besuch keine Absatzschuhe angezogen hast. Das Museum macht von außen einen sehr guten Eindruck. Ich bin schon gespannt, wie die Ausstellungen aussehen.
    Sondrine
    ++La Perla+

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich liebe deine Kombi aus Leggings und Cardigan und klar das du für einen sicherlich langen Besuch keine Absatzschuhe angezogen hast." - zu Hause habe ich noch überlegt, ob ich doch zu Pumps mit halbhohem Absatz greifen soll, habe mich aber dann doch für die Ballerinas entschieden. Vor und nach meinem Museumsbesuch war ich ja noch in der Stadt unterwegs und im nachhinein war meine Wahl richtig.

      "Ich bin schon gespannt, wie die Ausstellungen aussehen." - Teil 2 folgt in den nächsten Tagen.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  10. Ich glaube diese Serie wird sehr spannend. Danke für diesen ersten Post!
    Thomas Husen

    AntwortenLöschen
  11. Die Plauener Altstadt macht auf mich einen sehr guten Eindruck, auch die Museumsfront passt genau zu einem Museum ;) Warte auf Teil 2 der Reihe
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Warte auf Teil 2 der Reihe" - dauert nicht mehr lange...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  12. GREAT ARTICLE. I LOVE YOUR BIG SCARF!
    YOU LOOKING GREAT IN THAT LEGGINGS...Sabin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jennifer,
    sehr schick siehst Du wieder aus, mit Deinem coolen Look, den Du für den Museumsbesuch getragen hast! Und ich musste jetzt direkt schmunzeln, denn gerade vorhin beim Abendessen haben wir über das schöne Plauen gesprochen. Umso schöner, jetzt noch mehr davon kennen zu lernen, dank Dir!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und ich musste jetzt direkt schmunzeln, denn gerade vorhin beim Abendessen haben wir über das schöne Plauen gesprochen." - sowas hört/liest man natürlich immer gern!

      "sehr schick siehst Du wieder aus, mit Deinem coolen Look..." - dankeschön!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  14. Ich habe gerade deinen Artikel vom April gelesen und gratuliere dir, das es nun doch etwas aus deinem Museumsbesuch geworden ist. Ich freue mich schon sehr darauf bildliche Eindrücke von den verschiedenen Ausstellungen zu bekommen. Von einem CD zum anderen: du sieht wieder sehr chic aus Jennifer!
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Von einem CD zum anderen: du sieht wieder sehr chic aus Jennifer!" - danke für das Kompliment!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  15. Was du alles so unternimmst, ich finde es super und würde mich direkt anschliesen! Auf mich wirkt das Museum sehr einladend und ein gemeinsmaer Besuch hätte sicher viel Spaß gemacht. Ich bin schon auf viele Bilder von den Ausstellungen gespannt. Preislich ist der Eintritt doch geschenkt...
    In letzter Zeit sehe ich dich sehr oft in Leggings. War es für einen Rock zu kalt?
    LG
    CD Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Auf mich wirkt das Museum sehr einladend und ein gemeinsmaer Besuch hätte sicher viel Spaß gemacht." - stimmt,zusammen macht es meist mehr Spaß.

      "Preislich ist der Eintritt doch geschenkt..." - finde ich auch, für eine Kombikarte ist das völlig in Ordnung.

      "In letzter Zeit sehe ich dich sehr oft in Leggings. War es für einen Rock zu kalt?" - nein, für einen Rock war es nicht zu kalt. Ich liebe aber die Kombi aus Cardigan und Leggings und habe mich deshalb für diesen Look entschieden.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  16. Wie gesagt, ich war Anfang der 90er von Hof aus hin und wieder in Plauen. Und damals war die Stadt nicht schön. Noch weniger schön als Hof. Und ich bin wirklich froh, dass sie sich zu so einem schmucken kleinen Städtchen gemausert hat. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat sie sich definitiv, es wurde viel investiert und aus meinen anderen Stadtbesuchen weißt du ja auch wie das Zentrum aussieht. Da kann man wirklich nicht meckern. Natürlich gibt es auch hier "Schandflecken" wie in jeder anderen Stadt auch. Das lässt sich leider nicht verhindern.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  17. Liebe Jennifer,

    das ist ein sehr interessanter Beitrag mit tollen Fotos. Du hast wunderbar ausgesehen und vor allem der Cardigan steht Dir besonders gut.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen