Sonntag, 25. November 2018

Crossdresser Viktoria stellt sich vor / Introducing Crossdresser Viktoria

Es freut mich riesig, euch heute die nächste Gastvorstellung präsentieren zu dürfen - dieses Mal stellt sich Viktoria vor. Wir beide haben uns über das Forum der Seite "crossdresser-forum.de" kennengelernt und sind seit einiger Zeit sehr enge und gute Freundinnen. Dies ist Grund genug für mich euch Viktoria in Wort und Bild vorzustellen - los geht´s...

"Hallo ich bin Viktoria. Ähnlich wie Jennifer bin ich ein Mann, der auch gern mal Frau ist. Etwa ein Mal im Monat verwandele ich mich in Viktoria. Ansonsten führe ich ein ganz normales Leben mit Frau und Familie.

Ich hab mir den Namen der römischen Siegesgöttin gewählt, da er für mich für eine innere Befreiung steht: Bereits seit meiner Kindheit habe ich den Drang verspürt, mich hin und wieder in eine Frau zu verwandeln. Zunächst lebte ich meine Leidenschaft im Verborgenen, in meinen eigenen vier Wänden aus. Erfüllend war dieses Versteckspiel nicht. 2017 offenbarte ich meiner Frau mein "Geheimnis". Begeistert war meine Frau nicht, ließ mir aber freie Hand, solang sie es nicht sehen musste. Den ersten Schritt nach draußen unternahm ich im Oktober 2017: Ich buchte ein professionelles Fotoshooting mit Styling durch einen Spezialisten. Ich war vollkommen hin und weg als mir der Vigasist den Spiegel vorhielt. Mich lächelte eine hübsche junge Frau an. Spätestens von da an war Viktoria ein untrennbarer Teil von mir.









Heute gehe ich regelmäßig als Frau shoppen - oh ja ich verstehe es, warum Frauen es lieben - ins Theater oder tanzen. Gern treffe ich mich dabei auch mit anderen Crossdressern.

Modisch orientiere ich mich an deutlich femininer Kleidung. Ich trage gern Röcke, Strümpfe, Kleider und hohe Schuhe. Weniger gern trage ich Hosen, denn die kann ich auch als Mann tragen. Besonders angetan hat es mir die Mode der 50er :)








Nun sicherlich werden einige nach dem Warum fragen: Nun das ist eine gute Frage, die ich auch nicht recht beantworten kann. Viktoria ist wie ein zweiter Teil von mir. Frauentage sind wie ein Tag Urlaub vom männlichen Ich: Ich fühle mich nach einem Frauentag viel ausgeglichener, besser gelaunt und mit viel mehr Energie. Heute mit 37 Jahren fühle ich mich rund um glücklich und frei. :)"

Liebe Grüße
Viktoria



Kommentare:

  1. Viktoria looks lovely. Beautiful and very well dressed.
    Hugs

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jennifer, hallo Viktoria. Jedesmal wenn ich auf Jennys Blog komme finde ich was neues ;) Deshalb komme ich auch so gerne wieder. Ich finde es super interessant Viktoria dich hier kennenzulernen. Toll dass du das CD frei und offen in deiner Familie ausleben kannst.

    Und deine Bilder finde ich zudem wunderschön. Das Portraitfoto ist echt fantastisch und ich sehe da wirklich eine Frau. Schwer zu glauben dass mich da ein Mann anschauen soll!!! Mache unbedingt weiter so und ich sehe ja an Jennifer wie viel ihr das Crossdressing bedeutet, von daher kann ich auch in etwas erahnen wie viel es dir bedeutet und ich hoffe dass wir in Zukunft noch einiges mehr über dich sehen werden.

    Bis dahin
    Sondrine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hakllo Sondrine,

      "Jedesmal wenn ich auf Jennys Blog komme finde ich was neues ;) Deshalb komme ich auch so gerne wieder." - das lese ich natürlich sehr gerne...;-) Ich freue mich auch, meinen Lesern immer etwas Neues präsentieren zu können.

      "Toll dass du das CD frei und offen in deiner Familie ausleben kannst." - das finde ich auch. Vor allem in der Familie ist das nicht immer ganz einfach, was tun, wenn der Partner etwas dagegen hat? Da können schon schwierige Situationen entstehen.

      "Das Portraitfoto ist echt fantastisch und ich sehe da wirklich eine Frau." - das Bild sticht auch für mich hervor. Wirklich tolles Make Up!

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Danke, das Bild hat mich auch umgeworfen :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
  3. Liebe Viktoria, die Anekdote wie du zu deinen Namen kamst fand ich süß. Da hast du dir ja einen sehr passenden Namen ausgesucht ;)
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Namenswahl kann manchmal wirklich schwer fallen. Schön, wenn es so einfach ist wie in Viktorias Fall. Aber auch für mich war schon ziemlich früh klar, welchen Namen ich tragen werde.

      Danke Paula.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Meinst du, liebe Jennifer, dass es so einfach war für Viktoria, sich diesen Namen zu geben? Im Nachhinein mag es so wirken. Ich kann mir denken, dass sie auch an andere gedacht hat. Auf jeden Fall kann ich auch – wie Paula – die Wahl des Namens und Viktorias Begründung dafür gut nachvollziehen. Ich empfinde, liebe Viktoria, ihn auch auch als etwas Besonderes, er hat etwas Klares und Selbstsicheres in sich. Außerdem mag ich auch dessen Abwandlungen, wie z.B. Vicki, sehr gern.
      Meine Gedanken gehen bei diesem Namen auch an eine englische Königin, nach der sogar ein ganzes Zeitalter benannt wurde. Und mir fällt der Film Victor und Victoria ein!
      LG
      Felicitas

      Löschen
    3. Hallo Felicitas,

      "Meinst du, liebe Jennifer, dass es so einfach war für Viktoria, sich diesen Namen zu geben? Im Nachhinein mag es so wirken. Ich kann mir denken, dass sie auch an andere gedacht hat." - dies kann ich dir nur aus meiner Sicht beantworten: bei meiner Namenswahl habe ich zu keinem Zeitpunkt an andere gedacht, bzw. wie mein Name auf andere wirkt. Das liegt daran, da es ja um mich und niemand anderes geht. Von daher steht mir eine freie Namenswahl zu und dabei muß man keine Rücksicht auf andere nehmen. Man wählt ja für sich einen Namen der einem gefällt und zu einem passt.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    4. Hallo Felicitas,

      für mich war die Assoziation zum Sieg ausschlaggebend, obwohl ich auch Königin Viktoria im Kopf hatte. Die Namensgebung war für mich ein erster Schritt diese Seite zuzulassen, zu akzeptieren und zu benennen. Es war für mich eine Befreiung nach Jahren der Grübelei (bei mir hats in der Kindheit angefangen) festzustellen, dass ich doch ganz normal bin. :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
    5. Liebe Jennifer,

      ich bin mit dir völlig einer Meinung. Jeder Name ist etwas ganz Persönliches.
      Für mich selbst sollte er eigentlich aber auch praktisch sein, nicht zu lang, nicht zu außergewöhnlich. Meine Eltern hatten ursprünglich Friederike (klingt etwas hart) für mich vorgesehen, als Jugendliche fand ich Martina schön, dann Uta. Aber es war dann nur Felicitas.
      Ich kann auch verstehen, wenn Frauen (und Männer) keine Kosenamen für sich wollen, wie ich sogar verstehen kann, wenn man sich einen neuen Vornamen gibt, aus welchen Gründen auch immer. Gerade las ich, dass die Modedesignerin Jil Sander ihren Vornamen Heidemarie Jiline zu eben Jil verkürzte.

      Liebe Viktoria,

      hattest du bei deiner Namenwahl auch an andere Vornamen gedacht? Das würde mich interessieren.
      Liebe Grüße an Euch beide
      Felicitas

      Löschen
    6. Liebe Viktoria,
      da hat sich meine Frage an dich mit deiner Antwort regelrecht überschnitten. Ich freue mich für dich, dass du dich befreit fühlst und nicht mehr grübeln musst, sondern leben darfst, wie du es möchtest, vielleicht auch einmal fulltime..., wer weiß!
      LG
      Felicitas

      Löschen
    7. Hallo Felicitas,

      "ür mich selbst sollte er eigentlich aber auch praktisch sein, nicht zu lang" - stimmt, besonders wenn man eine Unterschrift leisten muß, ist ein langer Name meist "hinderlich". Aber ich denke, das betrifft eher lange Nachnamen, bzw. Doppel-Nachnamen (die ich persönlich nicht besonders mag).

      "Meine Eltern hatten ursprünglich Friederike (klingt etwas hart) für mich vorgesehen, als Jugendliche fand ich Martina schön, dann Uta. Aber es war dann nur Felicitas." - das fand ich sehr interessant zu lesen. Ich denke, du hast schon den richtigen Namen am Ende bekommen...;-)

      "Ich kann auch verstehen, wenn Frauen (und Männer) keine Kosenamen für sich wollen..." - Jenny für mich finde ich durchaus ok, aber ich mag es eher bei meinem vollen Namen "Jennifer" angesprochen zu werden.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    8. Hallo Felicitas,

      puh...da waren noch zwei oder drei andere, aber die weiß ich nicht mehr :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
    9. Hallo Jennifer,
      dass du lieber mit deinem vollständigen Vornamen angesprochen werden möchtest, kann ich gut verstehen, denn du hast dir ja bewusst diesen und nicht die Kurzform ausgesucht. „Jenny“ mag ich allerdings ausgesprochen gern.
      LG
      Felicitas

      Löschen
  4. Sehr schöne Vorstellung. So toll ich die Bilder aus deinem Shooting auch finde, so interessiert mich mehr der private Blick. Prof. Shootings finde ich immer etwas steril, einen Menschen in seinem privaten Umfeld kennenlernen zu dürfen ist auch immer ein Vertrauensbeweis. Deshalb hätte ich gerne von dir noch mehr über deine Freunde und Familie erfahren und wie diese mit deinem Crossdressing im Allgemeinen umgehen. Ich finde es toll, dass du privat als "Viktoria" viel unternimmst und deine letzten Bilder machen auf jeden Fall Lust auf mehr. Die Looks die du privat trägst sind wirklich sehr schön zusammengestellt, feminin und weiblich.
    Ich sehe da wirklich eine hübsche Frau und wünsche dir für deine Zukunft alles liebe. Vielleicht trefft ihr, also Jennifer und du, euch ja mal, das fände ich sehr schön.
    herzlichst Sandra Dunger
    P.S.: sehe ich da auf einen der unteren Bilder ein Fußkettchen...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      "Vielleicht trefft ihr, also Jennifer und du, euch ja mal, das fände ich sehr schön." - das kann durchaus passieren, man sollte ja nie nie sagen...;-)

      "P.S.: sehe ich da auf einen der unteren Bilder ein Fußkettchen...?" - da musste ich doch gleich mal nachschauen, da mir das überhaupt nicht aufgefallen ist, sieht aber wirklich so aus. Ich hoffe Viktoria kann uns das beantworten.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Hallo Sandra,

      vielen Dank für die netten Worte. Ja da siehst du richtig. Das ist ein Fußkettchen.

      LG
      Viktoria

      Löschen
    3. Ich bin nur meiner Frau gegenüber geoutet. Meine Freunde, meine Eltern wissen es nicht. Ich gehe allerdings regelmäßig mit zwei anderen Crossdressern aus :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
    4. Liebe Viktoria, vielen Dank für deine nette Antwort! Das mit dem Fußkettchen finde ich ganz süß und so feminin. Trägst du das öfters oder nur gelegentlich?

      Könntest du dir denn auch vorstellen, dich deinen Freunden und deinen Eltern zu outen? Beziehungsweise, warum hast du diesen Schritt bisher nicht gewagt?
      herzlichst Sandra Dunger

      Löschen
  5. Dieses "1 mal im Monat verwandeln" kenne ich auch nur zu gut. Die Vorfreude darauf ist immer riesig und wenn man dann Frau ist fühlt man sich einzigartig und möchte eigentlich nicht mehr zurückwandeln. Es war schön dich kennenzulernen Viktoria.
    LG
    CD Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit deinen Worten "Die Vorfreude darauf ist immer riesig und wenn man dann Frau ist fühlt man sich einzigartig und möchte eigentlich nicht mehr zurückwandeln.", liebe Sandra, fühle ich mich an meine Anfangszeit als Zimmertranse zurückversetzt. Das Verwandeln war damals schon immer sehr aufregend und schließlich auch wegweisend für mich.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Hallo,

      ja das kenn ich. Mir fällt das Abschminken auch immer wieder schwer

      LG
      Viktoria

      Löschen
  6. Du beweist einen guten Modegeschmack das gefällt mir Viktoria.
    Gr. Anne-Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Anne-Marie, ich sehe da auch tolle Mode die ich gerne in meinen Kleiderschrank hängen hätte...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Danke :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
  7. Ein neues Gesicht auf Jennifers Blog. Deine Zeilen fand ich interessant zu lesen und deine Bilder finde ich auch toll. Weiter so.
    Thomas Husen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Viktoria, die Frage nach dem Warum, möchte ich dir nicht stellen und es kam mir auch gar nicht in den Sinn darüber nachzudenken. Ich bin wahrscheinlich schon zu lange auf Jennifers Blog, um über "diesem" Warum zu grübeln. Aus Jennifers Berichten lese ich immer heraus wie viel Spaß es macht und das ist ja eigentlich Erklärung genug ;) Ich finde es super, dass du dich in deiner Rolle frei fühlst und mit deinen 37 Jahren stehst du ja auch voll im Leben.

    Im übrigen mag ich deinen Look auf den letzten Bilder sehr. Eleganz trifft hier auf Stil, wunderschön anzusehen und sehr feminin. Als Frau schaue ich da schon ein wenig neidisch auf dich ;)
    Grüsse Lisa Ingels

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      "Aus Jennifers Berichten lese ich immer heraus wie viel Spaß es macht und das ist ja eigentlich Erklärung genug ;)" - super formuliert!

      "Im übrigen mag ich deinen Look auf den letzten Bilder sehr. Eleganz trifft hier auf Stil, wunderschön anzusehen und sehr feminin." - das fand ich auch, als ich die Bilder sah. Als Transe finde ich es immer interessant zu sehen, wie andere Crossdresser sich kleiden und bei Viktoria kann man sich scher gute Anregungen bezüglich der Damenmode holen.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Vielen Dank Lisa :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
  9. Liebe Viktoria, ich gratuliere dir, dass du den selben Schritt wie Jennifer gewagt hast und dich der Öffentlichkeit gestellt hast. Ich kann mir vorstellen dass dies am Anfang nicht ganz leicht gewesen sein muß, aber auch gleichzeitig wie eine Befreiung der eigenen Gefühle gewesen ist. Ich kann mir diesen doch wichtigen Schritt im Leben nur schwerlich vorstellen. Ich finde du hast dich richtig entschieden und auch dein Umfeld hat diesen Weg akzeptiert. Alles Gute für die Zukunft.



    viele Grüße Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lina,

      "Ich finde du hast dich richtig entschieden und auch dein Umfeld hat diesen Weg akzeptiert." - das ist ganz sicher das wichtigste, besonders, wenn man in einer Beziehung lebt. Von daher freut es mich auch, daß Viktoria familiär so gut aufgenommen wird.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Hallo Lina,

      vielen Dank. Mein Umfeld ist in dem Fall meine Frau :)
      Deinen Worten entnehme ich, dass du in einer ähnlichen Situation bist. Ich kann dir nur einen Rat geben: Wenn du anfängst unter der Situation zu leiden, offenbare dich, auch wenn esschwer fällt. Die Alternative ist schlimmer.

      LG
      Viktoria

      Löschen
    3. Hallo Viktoria, es scheint so, als hättest du einen Teil meiner Worte falsch verstanden. Ich bin nicht in der selben Situation. Für mich als Frau ist es nur schwer nachzuvollziehen, wie man als Mann diesen Wechsel zur Frau schafft. Man führt ja danach ein völlig anderes Leben, besonders in der Familie. Ich finde es interessant zu lesen und gerade dies fasziniert mich an Jennifers Blog und deren Themen. Man
      lernt sehr viel dazu!
      viele Grüße Lina

      Löschen
    4. Oh dann entschuldige Bitte, das hab ich tatsächlich falsch verstanden

      LG
      Viktoria

      Löschen
  10. Sehr interessant liebe Viktoria. Mir gefällt vor allem das letzte Foto mit dem Kleid und der Lederjacke darüber. Kaum zu erkennen, dass Du ein Mann bist.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      "Kaum zu erkennen, dass Du ein Mann bist." - für uns CDs ist das immer das schönste Kompliment. Ich bin mir sicher, daß Vitkoria diesen Satz ganz besonders gerne lesen wird...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Oh vielen Dank für das Kompliment

      LG
      Viktoria

      Löschen
  11. Super - ich kenne Viktoria auch vom Forum - das sind Superfotos vom Shooting - das hätte ich auch gerne mal gemacht. Auch sonst kommt Viktoria super rüber- da kann ich auch keinen Mann dahinter entdecken.
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gerda,

      danke für deine Zeilen und wir sehen uns im Forum...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Danke Gerda :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
  12. Liebe Viktoria,
    wenn man mehrere zusammengehörige Bilder auf einmal betrachtet, ist man immer schnell dabei, sich zu fragen, welches mehr, welches weniger gefällt. Ich finde dass deine Fotos alle, wirklich alle super sind. Du bist so umwerfend feminin, einfach nur toll. Sogar in Hosen siehst du perfekt weiblich aus. Du hast einen prima Geschmack.
    Glücklich und frei bist du, sagst du, ich möchte noch hinzufügen: und Frau! Wie schön!
    P.S. Bei dem Fußkettchen hätte ich an deiner stelle Angst um die Strumpfhose!

    Liebe Jennifer, dieser Post war eine richtig gute Überraschung!

    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Felicitas,

      danke wie der einmal für deine lieben Worte!

      "Sogar in Hosen siehst du perfekt weiblich aus." - viele CDs denken, nur da sie jetzt eine "Frau" sind, sind Hosen plötzlich tabu - falsch! Ich finde Hosen sehr feminin und sie gehören für mich genauso zur Damenmode wie Röcke oder Kleider. Und gerade jetzt zur kalten Jahreszeit geht ohne Hosen so und so nicht.

      "Glücklich und frei bist du, sagst du, ich möchte noch hinzufügen: und Frau! Wie schön!" - super schön ausgedrückt!

      "P.S. Bei dem Fußkettchen hätte ich an deiner stelle Angst um die Strumpfhose!" - geht mir genauso. Ich finde so ein Fußkettchen wunderschön und würde es auch gerne so tragen. Aber die Angst vor einer Laufmasche ist ziemlich groß. Vielleicht hat Viktoria einen Tipp um Laufmaschen zu verhindern?

      "Liebe Jennifer, dieser Post war eine richtig gute Überraschung!"- freut mich, daß dir dieser Gastbeitrag gefällt Felicitas. Ich bin auch Viktoria für ihr Vertrauen sehr dankbar.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Auch dir danke ich für deine lieben Worte :)

      So schlimm ist ein Fusskettchen für die Strümpfe nicht. Lange Fingernägel finde ich viel gefährlicher ;)

      Also ich hatte bislang noch keine Laufmasche. Und selbst wenn, dann wäre das nicht so schlimm, denn ich hab immer Ersatz dabei ;)

      LG
      Viktoria

      Löschen
    3. "Lange Fingernägel finde ich viel gefährlicher ;)" - davon kann ich ein Lied singen...;-) Deshalb blieb es damals auch nur bei einem Versuch und seitdem verzichte ich darauf - leider, denn eigentlich finde ich künstliche (lange) Fingernägel sehr schön.

      "Also ich hatte bislang noch keine Laufmasche. Und selbst wenn, dann wäre das nicht so schlimm, denn ich hab immer Ersatz dabei ;)" - Ersatz ist ja gut und schön, aber wo unterwegs umziehen??? Habe noch nie eine Ersatzstrumpfhose in meiner Handtasche gehabt.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    4. Hallo Viktoria, hallo Jennifer,

      ja, lange Fingernägel bergen Risiken in sich und deshalb verzichtet man auf sie, außerdem sind sie im Täglichen auch nicht nur praktisch. Natürliche brauchen so lange, um wieder nachzuwachsen, wenn einer abbricht, sieht das dann auch nicht schön aus.
      Eine Ersatzstrumpfhose braucht frau nicht unbedingt, wenn sie shoppen geht. Ersatz ist in der Stadt oder in den Einkaufsmeilen schnell zu haben. Schlimmer ist, finde ich, mit der Laufmasche noch herumlaufen zu müssen, bevor man Ersatz bekommen hat. Aber zum Glück gibt es ja überall ”restrooms“, wo man sie wechseln kann.
      Trotzdem finde ich es sinnvoll, immer einen Ersatz wie Du, Viktoria, dabeizuhaben, wenigstens im Auto.
      Am allerschlimmsten ist allerdings der Gedanke, der Absatz eines Pumps könnte abbrechen, ein Albtraum!
      LG
      Felicitas

      Löschen
  13. Hallo Viktoria, es freut mich sehr dich hier kennenlernen zu dürfen! Ich lese ja schon sehr lange bei Jennifer, aber solch einen tollen Gastbeitrag habe ich in letzter Zeit hier nicht gesehen. Zumal du ja auch ein Crossdresser bist, umso mehr habe ich deinen Artikel gelesen. Deinen Bilder sind auch wunderschön.
    Ich hoffe, dass wir noch mehr von dir hier auf Jennifers Blog lesen werden!

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
    2. Liebe Bettina,
      du hast schon dann und wann auf meine Kommentare so nett reagiert. Jetzt möchte ich es auch einmal umgekehrt tun. Deine Worte zu Jennifers und Viktorias Post kann ich nur rundum bestätigen Das hast du so schön gesagt.

      Ja, und liebe Jennifer und liebe Viktoria,
      auch euch ein Danke dafür!

      Liebe Grüße Felicitas

      Löschen
    3. Ich würde ja gerne öfters Mädels hier auf dem Blog vorstellen, aber viele trauen sich (noch) nicht der Öffentlichkeit in einem so breiten Rahmen aufzutreten. Desto mehr freut es mich immer, wenn sich dann doch jemand traut - wie man an den Kommentaren sieht, gibt es keine Berührungsängste unter den Lesern. Im Gegenteil, es wird sehr gut aufgenommen und die Leute sind an mehr interessiert.

      Vielleicht ist dieser Artikel ja auch ein Beispiel und Anreiz für andere Mädels, CDs, Transen, usw. sich offener zu zeigen. Aber das kann man nicht erzwingen, das muß von jedem selbst ausgehen.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    4. Ich denke, deine Leserinnen und Leser gehören zu den aufgeklärten Teilen der Gesellschaft, die mit dem Thema Transgender etc. keine Probleme haben. Aber leider gehören sie immer noch trotz vieler Fortschritte, zu einer Minderheit. Wenn in meinem Bekanntenkreis dieses Thema wie auch immer angeschnitten wird, ist es oft genug begleitet von irgendwelchen Kommentaren, die der Thematik nicht gerecht werden. Ich stelle mir dann vor, es säße eine Transfrau dabei. Was müsste sie denken und fühlen... Ich finde das reichlich unangemessen; es zeigt aber auch, dass es noch viel Nachholbedarf an Informationen gibt.
      So gesehen ist dein Blog ein guter Weg zu mehr Infos und damit mehr Toleranz zu kommen.
      LG
      Felicitas

      Löschen
    5. Hallo Felicitas,

      "So gesehen ist dein Blog ein guter Weg zu mehr Infos und damit mehr Toleranz zu kommen." - sicher, das ist ein Punkt den ich mit dem Blog vermitteln möchte. Ein weiterer ist aber ganz klar, meinen persönlichen Weg in differenzierten Beiträgen zu zeigen. Quasi eine Art "digitales Tagebuch".

      "Wenn in meinem Bekanntenkreis dieses Thema wie auch immer angeschnitten wird, ist es oft genug begleitet von irgendwelchen Kommentaren, die der Thematik nicht gerecht werden." - ich sehe das gelassen: wir als Transen möchten von den Leuten immer tolerant behandelt werden, aber gleichzeitig müssen wir Transen auch so tolerant sein und ihnen ihre Meinung zugestehen. Jemand kann mit Transen und CDs nicht anfangen? Kein Problem, dann ist das so. Ich möchte ja auch niemanden bekehren - wer für uns offen ist, der akzeptiert uns/mich so wie ich/wir bin/sind. Man kann ja niemanden zwingen irgendeine Sache gut zu finden. Von daher habe ich überhaupt kein Problem mit Leuten, die sagen, daß man als Transe ein Spinner ist - auch ich habe gegenüber vielen Dingen Vorurteile...

      Also, liebe Felicitas, mache dir deswegen keinen Kopf!!! Aber wenn du schreibst, daß du dies auch in deinem Freundeskreis zur Sprache bringst, da muß ich dich natürlich einfach fragen: hast du meinen Blog, Artikel und Bilder auch deiner Familie gezeigt, bzw. lesen diese vielleicht sogar mit?

      Das würde mich ja schon sehr interessieren.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    6. Hallo Jennifer,
      zunächst einmal finde ich deine offene Art total bewundernswert.
      Ich glaube, jeder hat irgendwelche Vorurteile, was im Grunde nicht weiter schlimm wäre, wenn sie nicht zu negativen Verhaltensweisen führen und nur gegenüber Dingen bestehen. Wenn sie aber gegenüber Menschen bestehen, geht das für mich gar nicht. Ich muss meine Mitmenschen in ihrer Existenz akzeptieren, so wie sie sind, ob Mann, Frau oder eben Transgender. Wie sie dann ihr Leben führen, denke ich, darf man ruhig kritisieren, wie man natürlich auch umgekehrt Kritik ertragen muss.
      Also ich bringe das Thema „Transsein“ von mir aus bei uns nicht zur Sprache, weil das Problembewusstsein dafür nicht wirklich vorhanden ist. Wenn es mal dazu kommt, gibt es immer nur einen äußeren Anlass, z.B. durch eine Sendung im TV. Die Reaktionen hatte ich dir schon beschrieben. Eigentlich sollte ich einmal spontan bei solchen Gelegenheiten Bilder von deinem Blog zeigen.
      LG
      Felicitas

      Löschen
    7. Hallo Felicitas,

      "Eigentlich sollte ich einmal spontan bei solchen Gelegenheiten Bilder von deinem Blog zeigen." - das klingt gut, aber nur Bilder zeigen ist dabei ein wenig oberflächlich - bitte nicht falsch verstehen! Auch wenn es toll ist als Bild für eine Diskussion zu dienen, so wichtig ist aber auch den Hintergrund, der mit einer Person verbunden ist, zu vermitteln - das "wieso, weshalb, warum" man dies als Mann tut, zählt genauso viel. Als Außenstehender zu vermitteln ist aber nicht ganz leicht...

      LG
      Jennifer

      Löschen
    8. Da habe ich mich ein wenig zu unklar ausgedrückt. Ich meinte natürlich auch die Texte, und so ein Post wie dieser mit Viktoria wäre ja super geeignet als Info, auf der sich dann eine Diskussion ergeben würde.
      LG
      Felicitas

      Löschen
  14. you are a great girl Viktoria. i like your looks on your photos, so cool unlike a woman ;) nicely done!
    Lily

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Viktoria, bitte verstehe das nicht falsch. Ich habe mit großem Interesse deine Vorstellung hier gelesen, jedoch fällt das für mein Verständnis etwas zu "lasch" aus. Für ein erstes Kennenlernen deiner Person ist das eine nette kleine Zusammenfassung. Aber ich tauche ich sehr gerne in die Materie ein und möchte so viel wie möglich erfahren. Ich liebe es auf diesem Weg neue Menschen und deren Hintergrund zu erfahren. Deshalb wäre es schön, wenn Du und Jennifer noch mal einen gemeinsamen Post machen könntet. Ich sehe an den Berichten von Jennifer wie breitgefächert das Crossdressing ist und finde es interessant, wie andere Crossdresser damit umgehen. Dein erster Eindruck von dir ist auf jeden Fall sehr gelungen. Ich mag deine Bilder, auch wenn mich der private Hintergrund mehr interessiert, als ein Fotoshooting.
    Viele Grüsse Gertraude

    AntwortenLöschen
  16. "Ich habe mit großem Interesse deine Vorstellung hier gelesen, jedoch fällt das für mein Verständnis etwas zu "lasch" aus. Für ein erstes Kennenlernen deiner Person ist das eine nette kleine Zusammenfassung"

    Hallo,

    vielen Dank für deine Kritik. Ziel des Beitrags war es eine kurze Vorstellung zuschreiben. Wenn du mehr über die Materie wissen willst, dann schau mal unter www.crossdresser-forum.de nach. Das Thema ist so vielschichtig, dass es nicht in einem Beitrag abzuhandeln ist.

    Liebe Grüße
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  17. Bezaubernd, sowohl modisch als menschlich. Danke für diesen Gastbeitrag Viktoria. Du machst auf allen Aufnahmen eine gute Figur!
    Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Viktoria, ich finde deinen Satz "Frauentage sind wie ein Tag Urlaub vom männlichen Ich" richtig süß. Vielleicht sollte ich mal einen "Männertag" machen, um die andere "Seite" kennenzulernen, was wohl mein Freund dazu sagen würde ;)
    Julia Finkel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      "Vielleicht sollte ich mal einen "Männertag" machen, um die andere "Seite" kennenzulernen, was wohl mein Freund dazu sagen würde ;)" - das solltest du mal ausprobieren, wie würde wohl dein Freund reagieren, wäre sicher ganz lustig ;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Hallo Julia,

      es gibt übrigens einige wenige professionelle Angebote, die einen solchen "Männertag" für Frauen tatsächlich ermöglichen. Also abwegig ist das nicht ;)

      LG
      Viktoria

      Löschen
  19. Für mich ist es immer noch ein Rätsel warum man als Mann Frauenkleider trägt, aber dennoch gefällst du mir. Ich hätte mir auch einen etwas ausführlicheren Text gewünscht, dann könnte ich deine Beweggründe vielleicht besser verstehen.
    Grüsse Hubert Junghans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hubert,

      naja, aus meiner Sicht kann man das nicht in 1, 2 Sätzen beantworten. Die Beweggründe unterscheiden sich auch von CD zu CD - meist recht stark. Aber ich sehe, daß Interesse meiner Leser an dieser Frage besteht. Vielleicht mache ich darüber mal einen extra Beitrag, oder Viktoria kann dir ihre Sicht dazu schildern.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Hallo Hubert,

      ich habe Jahre lang über die Beweggründe über das Warum nachgedacht. Ich habe mir verschiedenste psychologische Theorien (Mutterbindung, übermächtiger Vater, Eltern wünschten sich Mädchen, Ausbruch aus dem männlichen Rollenklischee und was es da alles noch gibt. ) angeschaut ohne, dass ich den Grund gefunden hab. Letztlich ist es mir inzwischen vollkommen egal, denn es ist einfach ein Teil meines Ichs. Es ist mir auch gar nicht mehr wichtig, die Beweggründe zu kennen, denn a) möchte ich niemanden überzeugen und b) brauch ich mich niemanden gegenüber zu erklären. Solange ich glücklich bin damit, ist es doch ok.
      Wenn andere sich daran stören, ist das ja nicht mein Problem, denn ich bin ja nur für mein eigenes Glück zuständig :)


      LG
      Viktoria

      Löschen
    3. Sehr schöne Erläuterung Viktoria. An deinen Zeilen merke ich, daß mein oben geschriebener Satz "Die Beweggründe unterscheiden sich auch von CD zu CD - meist recht stark." mal wieder zutreffend ist. Denn die von dir genannten "psychologische Theorien" treffen auf mich wiederum gar nicht zu. Bei mir war es eher der Fall, daß ich mich ab der Pubertät für feminine Dinge und Lebensstil interessiert habe. Zu diesem Zeitpunkt habe ich die Hintergründe die dazu führten überhaupt nicht hinterfragt, sondern es als einen Lebenswechsel aufgefasst. Natürlich passiert dies nicht über Nacht, sondern über Jahre hinweg.

      Und diesen Satz "Solange ich glücklich bin damit, ist es doch ok.
      Wenn andere sich daran stören, ist das ja nicht mein Problem, denn ich bin ja nur für mein eigenes Glück zuständig :)" - kann ich natürlich nur unterstreichen.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  20. Danke Jennifer für diese tolle Vorstellung. Ich liebe es ja, wenn ich neue Crossdresser begegne, auch wenn es nur auf dem digitalem Wege ist. Ich hätte mir zwar eine etwas längere (wörtliche9 Vorstellung zu deiner Person gewünscht, aber viel interessantes hast du ja geschrieben. Ich finde es toll, dass du dich familiär outen konntest und dass du das Verständnis deiner Frau hast. Das ist in einer Beziehung sehr wichtig.

    Dazu hätte ich noch eine Frage an dich: wenn deine Frau dir das Crossdressing verboten hätte, hättest du es aufgegeben oder im "Geheimen" (also nur für dich) weitergemacht?
    Ich wünsche dir für die Zukunft alles gute und um deinen Look bist du nur zu beneiden!!!
    Grüsse
    CD Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angelika,

      "Dazu hätte ich noch eine Frage an dich: wenn deine Frau dir das Crossdressing verboten hätte, hättest du es aufgegeben oder im "Geheimen" (also nur für dich) weitergemacht?" - eine sehr interessante Frage!!! Zum Glück betrifft mich dies als Single nicht - da kann ich ganz allein entscheiden. Aber es gibt ja viele CDs die in Beziehung leben und da sieht es bei solchen Entscheidungen meist ganz anders aus. Von daher würde mich die Antwort von Viktoria auch sehr interessieren.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Bereits vor 2017 hatte ich schon mal Vorstöße in diese Richtung gewagt. Immer wieder hab malangedeutet, dass ich gern Frauensachen trage. Seit 2014 war dies immer wieder zu Karneval Thema, dass ich gern mal als Frau gehen wollte. Für meine Frau zunächst ein absolutes NoGo. Ich hab es, der Liebe wegen, versucht zu unterdrücken. Der Preis war Unzufriedenheit und Mürrischkeit, die ich oft auch an meiner Frau ausgelassen hab, Daher musste es 2017 raus. Nach Jahren, wo das immer wieder Thema war, hat auch meine Frau eingesehen, dass Unterdrücken auf Dauer nichts bringt. Seit dem Outing ist unsere Ehe auch wieder viel besser. :)

      Unterdrücken bringt auf Dauer nichts. Stell dir einfach vor, dein Partner verlangt von dir, dass du einen wesentlichen Teil deiner Persönlichkeit unterdrückst. Glaub mir auf Dauer wärst du nicht glücklich :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
    3. Danke Viktoria für diese Erläuterung!!!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  21. Ich finde es fantastisch dass du schon bei deinem ersten Fotoshooting so professionell wirkst. Wie hast du das geschafft? Ich könnte mir vorstellen dass man dabei doch sehr aufgeregt und zittrig ist, oder täusche ich mich da? Jedenfalls sind diese Bilder ganz große Kunst. Schwer zu glauben dass du ein Mann bist! Dafür ein großes Kompliment!!!
    Liebe Grüße Beate Behrlinger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beate,

      aus eigener Erfahrung kann ich dir folgendes sagen: mit einer guten Vorbereitung und einem guten Fotografen geht so ein Shooting spielend von der Hand. Ich bin ja auch ein Transenmodel und liebte es von Anfang an von der Kamera zu stehen. Zu Beginn gibt es tatsächlich so etwas wie "Lampenfieber", aber wenn die Kommunikation zwischen einem selbst und dem Fotografen passt, dann macht das soviel Spaß, das man alles um sich herum vergisst und von Aufregung keine Spur ist.

      Ich denke, daß Viktoria dabei ganz ähnliche Erfahrungen gesammelt hat?!?

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Hallo Beate,

      also aufgeregt war ich vor dem Shooting. Das Studio hat es echt gut hinbekommen mich aufzufangen und abzuholen. Als die ersten Bilder gemacht wurde, war die Nervosität weg, weil ich ganz "normal" behandelt wurde. Das Studio, wo ich war, bietet auch spezielle Crossdresser-Shootings an. Es ging dann spielend von der Hand. :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
  22. Hallo Viktoria, ein ganz großes Kompliment von mir für diese nette Vorstellung. Du machst einen sympathischen Eindruck und mir gefällt dein Style. Aus deinen Zeilen lese ich, dass du dich ein Mal im Monat in eine Frau verwandelst. Könntest du dir auch vorstellen, so wie Jennifer, ganz die Rollen zu wechseln und so als Frau zu leben?
    Bärbel Zimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bärbel,

      auch wenn ich manchmal gern mehr als einmal in Monat mein "Frau sein" genießen würde, so bin ich doch gern Mann. Ich könnte mir vorstellen mehrere Tage am Stück so zu leben, aber jeden Tag, wäre mir glaub ich auf Dauer zu viel. Es gibt auch immer wieder Phasen, da hab ich gar keine Lust auf "Viktoria" und möchte nur Mann sein.

      LG
      Viktoria

      Löschen
  23. Gelungener Auftritt. Dieses erste Kennenlernen macht auf jeden Fall Lust auf weitere Berichte über dich. Hoffentlich behält dich Jennifer im Hinterkopf, so das wir noch einiges über dich erfahren werden.
    Tschüss Agneta Fuhrmann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Agneta,

      "Hoffentlich behält dich Jennifer im Hinterkopf, so das wir noch einiges über dich erfahren werden." - an mir soll´s nicht liegen, hier ist jeder willkommen und ich berichte auch sehr gerne weiter über meine "Gäste"...

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Danke, an mir soll es auch nicht liegen;)

      Löschen
  24. Hallo Viktoria,
    ich bin begeistert, wie hübsch du ausschaust! Es ist schön, dass du dich nun besser fühlst, seit du deine Leidenschaft nicht mehr verstecken musst. Jeder soll das tun, was ihm Freude bereitet und gut tut. Wenn es andere stört, dann sollen sie wegschauen.
    Liebste Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dem kann ich nur zustimmen :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
    2. Hallo Christine,

      "Wenn es andere stört, dann sollen sie wegschauen." - völlig richtig! Das ist das beste Rezept um Ignoranten aus dem Wege zu gehen. Zuerst zählt man selbst und wenn anderen etwas nicht passt, dann sollen sie sich nicht drum kümmern, wie andere ihr Leben leben.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  25. Hallo Viktoria, willkommen auf Jennifers Blog. Es freut mich sehr dich kennenzulernen. Deine Bilder finde ich wunderschön. Interessant finde ich vor allem, dass du ähnlich wie Jennifer, auch schon Erfahrungen beim Modeln gemacht hast. Mich würde ja mal interessieren, ob das deine Kleidung bei den Shootings ist oder diese im Studio zu den Aufnahmen bekommen hast? Das Kleid auf dem ersten Bild ist ein echter Traum! Du bist sehr hübsch und ich hoffe in nächster Zeit noch mehr von dir auf Jennifers Blog zu lesen!
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,

      vielen Dank. :)
      Alle Kleider sind meine. Nur die Schuhe, die auf dem zweiten und vierten Bild zu sehen sind, waren vom Studio geliehen.

      LG
      Viktoria

      Löschen
    2. Hallo Katrin und Viktoria,

      danke für die interessante Frage bezüglich der Kleidung und danke für die Antwort Viktoria - das hat mich nämlich auch interessiert...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  26. Nette Vorstellung, danke Jennifer für die Möglichkeit deine Freundin Viktoria kennenzulernen.
    Eine Frage an Viktoria hätte ich. Auf deinem ersten Bild trägst du ein Kleid mit tollen Spitzenmuster. Gehört das zum Kleid oder ist das vielleicht ein Shirt? Auf jeden Fall mag ich dieses Outfit.
    Liebe Grüsse Sandra Ohren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Nette Vorstellung, danke Jennifer für die Möglichkeit deine Freundin Viktoria kennenzulernen." - bitte, bitte Sandra. Ich danke dir für dein Interesse.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  27. Hallo Sandra,

    vielen Dank für das Lob. Es ist ein Kleid von Koucla. Es war übrigens mein erstes eigenes. Ich habe es in einem großen amerikanischen Internetauktionshaus erworben ;)

    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  28. Klasse Vorstellung. Mich würde nur interessieren, warum es dir die 50er Jahre Mode angetan hat, was ist daran so besonders? Ansonsten würde ich mich freuen, wenn es demnächst mehr von dir zu sehen gibt liebe Vicky.
    Do widzenia!
    Patrycja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patrycja,

      ich finde die Mode der 50er Jahre sehr schön, weil sie so feminin ist. In den Jahrzehnten danach ging dies m.E. ein Stück weit verloren. Das finde ich schade. Heute sind Hosen auch für Frauen eher das Standardkleidungsstück und Röcke oder Kleider eher die Ausnahme.

      LG
      Viktoria

      Löschen
  29. Liebe Viktoria, ich kenne Jennifer inzwischen schon sehr lange und finde ihre feminine Art sehr toll. Nun lerne ich dich hier kennen und finde dich auf Anhieb sympathisch. Auch ich finde deinen Mut sich der Familie zu öffnen bewundernswert und freue mich umso mehr, dass du nun als Frau vollkommen aufblühst. Bitte schreibe mehr über dich. Nach diesem Post will ich einfach mehr über dich lesen.
    Simon Huber

    AntwortenLöschen
  30. Vielen Dank für die Vorstellung, war interessant zu lesen.
    Wir sehen uns...
    Sabs - Das Bienchen

    AntwortenLöschen
  31. Finde ich super toll, dass deine Frau dich so akzeptiert wie du bist. Für mich ist das das schönste in deinem ganzen Text. Denn zu sehen dass eine Beziehung auch nach solch einem outing weiterläuft ist sicher unheimlich wichtig.
    Uta Trinks

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Jennifer, liebe Viktoria!
    Vielen Dank für die schöne Vorstellung. In vielen Dingen habe ich meine eigene Situation erkannt und liebe Viktoria, Du siehst toll aus!

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  33. Viktoria looks lovely. I really like that polka dot dress.

    AntwortenLöschen