Sonntag, 2. Dezember 2018

Unterwegs - Mode mieten statt kaufen - Paillettenkleid / Sequined dress

Heute präsentiere ich euch aus dem Kleider-Sortiment von Frau David ein silberfarbenes Paillettenkleid. Optisch ist dies sicher eines der auffälligsten seiner Art. Ich finde aber, daß das Kleid gerade daraus seinen Reiz zieht: einfach super stylisch, wie das Licht auf den silbernen Pailletten glitzert. Eines ist damit definitiv sicher: mit diesem Kleid steht man auf jeder Party im Mittelpunkt. Schwierig wird es aber bei der richtigen Wahl der Schuhe - sollte man hier auf klassische schwarze Pumps zurückgreifen? Ich glaube, das wäre falsch. Bei einem Kleid dieser Art MÜSSEN es einfach ausgefallene Schuhe sein. Also meinen Damen zeigt Mut zum Risiko...;-)















Kommentare:

  1. Bei deiner Figur Jennifer, definitiv die richtige Wahl.
    herzlichst Sandra Dunger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Süß, wenn du das so schreibst, liebe Sandra - danke!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  2. Passt klassisch zu deinem Style Jennifer, für mich wäre es leider nix.
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Katrin, ein Kleid dieser Art ist nicht jedermanns Geschmack, das kann ich verstehen. Toll, daß es dir an mir gefällt...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  3. Ein Kleid für die Abendstunden, nicht weniger, nicht mehr. Ausgeschlossen ist es im Alltag zu tragen versteht sich irgendwie von selbst, oder ,) Kleider dieser Art sind für mich reine Party-Eyecatcher, wo man auffallen möchte, da fällt man damit 100% auf. Es ist aber die Frage, wie oft man im Jahr solch ein Kleid wirklich trägt. Ich kann mir gut vorstellen das ein solches Kleid gute 70, 80 € kostet, da sollte man sich überlegen, nicht eher zu leihen, statt zu kaufen...Und hier geht das Konzept von Frau David natürlich voll auf. Leihen JA!!! Kaufen NEIN!!!
    Modemieze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Hallo Modemieze,

      "Ausgeschlossen ist es im Alltag zu tragen versteht sich irgendwie von selbst, oder ,)" - sehe ich zu 100% wie du.

      "Kleider dieser Art sind für mich reine Party-Eyecatcher, wo man auffallen möchte, da fällt man damit 100% auf." - oh ja, definitiv...;-)

      "Es ist aber die Frage, wie oft man im Jahr solch ein Kleid wirklich trägt." - stimmt vollkommen. Wenn ich so überlege wie oft ich im Jahr die Möglichkeit hätte bsw. dieses Kleid zu tragen, dann kommen da schon einige Anlässe zusammen, ABER ich habe ja noch viele andere Kleider in meinem Schrank, die ja auch getragen werden möchten. Somit verringert sich die Zahl der Möglichkeiten und ich würde so vielleicht auf 2, 3 Gelegenheiten kommen. Zu wenige, um solch ein Kleid für teures Geld zu kaufen. Für 10 €? Keine Frage, dann wäre es meins, auch wenn es nur im Schrank hängen würde...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  4. Traumhaft schön.
    Thomas Husen

    AntwortenLöschen
  5. Es macht auf jeden Fall Sinn, ein Kleid in der Art auszuleihen, statt es zu kaufen. So oft trägt man es sicherlich nicht. Auf jeden Fall ist das ein Hingucker.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön zusammengefasst Sabine!

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Liebe Sabine, ich kann deinen Kommentar nur unterstreichen.

      Modemieze.

      Löschen
  6. Hallo Jennifer,
    mit diesem tollen Minikleid hast du wieder einen Volltreffer aus Frau Davids Sortiment gezogen. Wie macht ihr das? Suchst du die Kleider selbst aus, oder steht dir Frau David mit Rat und Tat zur Seite? In einem Geschäft sich nur auf die Angestellten zu verlassen, ist nicht so meine Sache. Aber bei Frau David wäre das für mich eine völlig andere Geschichte.
    Wirkte der schwarze Minirock, den du kürzlich im Büro und in der Galerie bei Frau Schulz trugst, sehr kurz, so finde ich dieses Kleid längenmäßig für dich ideal. Aber beim Sitzen bzw. sich Hinsetzen rutscht es dann doch auch recht weit hoch. Aber trotzdem super! Die Pailletten machen es interessant und die offenen Ärmel erst recht. Man sieht zunächst gar nicht, dass sie nicht geschlossen sind.
    Ich könnte mir so ein Kleid auch gut vorstellen in einer Länge bis zu den Knöcheln. Dann aber wären die Beine verdeckt, und die Strumpfhose käme so gut wie gar nicht zur Geltung. Ich finde sie in hell sehr passend. Sie ist ein echtes Make Up für die Beine, etwas dezent und unauffällig. Nicht jedes Make Up muss dick aufgetragen werden. Schwarze Strümpfe hätten hier stärker vom Kleid abgelenkt. (A propos Make Up und Strümpfe: Als Kinder benutzten wir gern Stifte aus Mutters Schmink-Schatulle, um uns damit, da wir noch keine Nylons tragen sollten, an den Beinen Nähte zu ziehen, und so taten, als hätten wir welche an.)
    Die Pumps mag ich immer wieder an dir. Ich bin ja immer für schwarze, die hätten auch gut gepasst, wie man auf der Verpackung der Janina gut im Vergleich sehen kann.
    Mit diesem Outfit bist du für alle auf einer Party ein Mittelpunkt, und ich bin sicher, du hättest damit großen Spaß.
    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Felicitas,

      "Wie macht ihr das? Suchst du die Kleider selbst aus, oder steht dir Frau David mit Rat und Tat zur Seite?" - beides. Zuerst einmal schauen wir, welche Größe für mich eigentlich in rage kommt - meist Gr. 42-44. Dann schauen wir, welches Kleid mir gefallen würde, bzw. was Frau David schick an mir finden würde - danach wird probiert.

      "A propos Make Up und Strümpfe: Als Kinder benutzten wir gern Stifte aus Mutters Schmink-Schatulle, um uns damit, da wir noch keine Nylons tragen sollten, an den Beinen Nähte zu ziehen, und so taten, als hätten wir welche an." - was für eine süße Geschichte!!! Danke, daß du das erwähnt hast - ich liebe so etwas.

      "Ich könnte mir so ein Kleid auch gut vorstellen in einer Länge bis zu den Knöcheln." - auf jeden Fall eine interessante Alternative - habe Kleider dieser Art schon oft gesehen.

      "Die Pumps mag ich immer wieder an dir." - dankeschön! Zählen auch zu meinen Lieblingen. Obwohl so richtig zum Kleid passen sie farblich nicht. Aber bei der Anprobe war das egal, da ich ja nur diese mit hatte. Hier würden meine Silbernen Sling-Pumps viel besser passen.

      "Mit diesem Outfit bist du für alle auf einer Party ein Mittelpunkt, und ich bin sicher, du hättest damit großen Spaß." - naja, ich stehe wirklich nicht gerne im Mittelpunkt - es muß sich nicht immer alles um mich drehen! Ich mag´s, wenn man mich anspricht, aber das eine ganze "Menschentraube" auf mich aufmerksam werden muß, möchte ich überhaupt nicht.

      Es war einmal mehr ein Genuß für mich deine Zeilen zu lese liebe Felicitas!

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Die Geschichte mit den Nylons fand ich faszinierend Felicitas. Irgendwie musste ich beim Lesen schmunzeln. Ich kenne leider dein Alter nicht, aber Nylons mit Naht sind eigentlich schon seit vielen Jahren aus der Mode. Ich finde das ein wenig schade, da ich diese Art der Strumpfmode durchaus chic finde. Es hat doch irgendetwas reizvolles an Nahtstrümpfen, oder finde nur ich das?

      Und wie war das dann als du im "richtigen" Alter warst, hast du dann nur noch Nahtnylons getragen?

      Ines Sommer

      Löschen
    3. Strümpfe mit Naht, oh jetzt gehen wir ja ganz schön weit zurück :) Ich kenne das noch von meiner Mutter, daß diese in jungen Jahren auch diese Strümpfe mit Naht getragen hat. Ich selbst habe das zwar nie an ihr gesehen, aber Tochter und Mutter tauschen sich ja was Mode anbelangt ziemlich gerne aus. Ich habe, was den Modegeschmack betrifft, recht viel von meiner Mutter vererbt bekommen. Deine Geschichte Feliictas versetzt direkt wieder in die Jugendjahre meiner Mutter, vielen Dank dafür!

      Modemieze

      Löschen
    4. Von meiner Mutter weiß ich noch, wie sie die Veränderung auf die neue, nahtlose Mode gar nicht gut fand, später aber auf keinen Fall mehr zurückwollte. Bei deiner Mutter, Modemieze, war es vielleicht ähnlich. Hinzu kam dann noch die Umstellung von Strümpfen auf Strumpfhosen.
      Ja, Ines, die Nahtstrümpfe sind passé,... obwohl es heute wiederum Strumpfhosen mit den verschiedensten Mustern gibt. Die klassischen Nahtstrümpfe aber haben wirklich einen besonderen Chic, das finde ich auch. (Ich bin übrigens völlig „nahtlos“ aufgewachsen!)
      LG
      Felicitas

      Löschen
    5. Angeregt durch diese Diskussion habe ich tatsächlich gestern noch mal meine Mutter danach gefragt. Sie sagte mir, dass es wie heute üblich, Socken zu tragen völlig undenkbar war. Da gab es nur Nylons, sprich Strümpfe oder eben Strumpfhosen. Sie wäre nie auf die Idee gekommen zu irgendeiner Kleidung Socken zu tragen. Grundsätzlich griff sie lieber zu Strumpfhosen, da sie einfach handlicher waren als Strümpfe. Dabei muss man bedenken, dass bei Strümpfen noch ein Strumpfhalter dazu kommt, der lästig sein kann. Und das die Nahtnylons später aus der Mode kamen störte meine Mutter wenig. Sie sah/sieht Strumpfhosen nur als ein reines Kleidungsstück an, nicht mehr, nicht weniger. Ich glaube auch, dass sie dabei wenig Wert auf eine bestimmte Marke, Form oder was weiß ich legt. Jennifer würde das jetzt sicher ganz anders sehen ;)

      War aber sehr interessant dies von meiner Mutter zu erfahren, bisher hatten wir uns darüber gar nicht so intensiv ausgetauscht.
      Liebe Felicitas, wie wichtig ist denn für dich die Strumpfmode, wenn wir hier schon so eine tolle Diskussion haben.

      Modemieze

      Löschen
    6. Nahtstrümpfe finde ich auch sehr schön. Ich trage manchmal welche, wenn ich in die Oper oder ins Theater gehe.

      Lg
      Viktoria

      Löschen
    7. Meine Damen, was für einen interessante Diskussion!!! Bin schon sehr gespannt, wie es hier weiter geht. Ich denke, daß ich dazu auch einen Kommentar schreiben werde, nur brauche ich dafür etwas mehr Zeit.

      "Nahtstrümpfe finde ich auch sehr schön. Ich trage manchmal welche, wenn ich in die Oper oder ins Theater gehe." - so kenne ich dich aus dem Forum - immer chic unterwegs Viktoria!

      LG
      Jennifer

      Löschen
    8. Hallo Modemieze, hallo Jennifer,
      was unsere Mütter, Großmütter etc. einst in ihrer Zeit getragen haben, kann man auf alten Fotos wiederfinden, aber nicht unbedingt, wie sie neue Moderichtungen aufnahmen, was sie dabei fühlten und dachten. Da ist dein Kommentar über deine Mutter, Modemieze, sehr informativ. Wir alle sollten viel stärker danach fragen.
      Für mich, und ich denke für die meisten von uns, ist Mode als solche schon recht wichtig. Die Entscheidung, wie man z. B. morgens das Haus verlässt, spielt eine wichtige Rolle und bestimmt irgendwie auch den Ablauf des Tages mit: geschminkt oder eher nicht, in Hosen, im Rock, in flachen Schuhen oder, oder. Natürlich ist für mich auch die Strumpfmode, danach hattest du ja konkret gefragt, Modemieze, wichtig, im Sommer aber weniger, da bleiben die Strümpfe meist im Schrank. Bei Hosen können es auch Nylon-Kniestrümpfe oder die von deiner Mutter ungeliebten Söckchen sein. Ganz anders in den kühleren Jahreszeiten. Da kommen dann die Strumpfhosen zu ihrem Recht, auch unter einer Jeans. Außerdem gibt es ja noch die Leggings, die sich immer weiter durchsetzen, die ich besonders zusammen mit einem Jeansrock gern mag. Ich glaube mit meinem „Dresscode“ völlig im Mittelfeld zu sein...
      Was mir nun an deinem Blog, Jennifer, so gefällt, ist, dass auch mal die Strumpfmode stärker in den Focus gerückt wird - so stellst du an den Anfang dieses Posts deine Strümpfe von Janina -, was sonst ja meistens nicht so der Fall ist. Strümpfe spielen häufig eine stiefmütterliche Rolle in der Mode, dabei haben sie eine enormen Einfluss auf unser Erscheinungsbild.
      LG
      Felicitas

      Löschen
    9. Hallo Viktoria,
      Nahtstrümpfe sind heute schon etwas Besonderes geworden und für einen Opernbesuch z. B. geeignet. Das ist sehr stilvoll, und du siehst damit bestimmt toll aus.Ich selbst besitze gar keine mehr, nur noch ein Strumpfhose mit Naht, aber die schlummert im Schrank so vor sich hin.
      LG
      Felicitas

      Löschen
    10. Hallo Felicitas,

      "Die Entscheidung, wie man z. B. morgens das Haus verlässt, spielt eine wichtige Rolle und bestimmt irgendwie auch den Ablauf des Tages mit..." - machen wir uns auf diese Art aber nicht das Leben erst recht schwierig? Dabei kommt mir in den Sinn, daß wir uns zu viele Gedanken machen bei dem was andere über uns denken mögen. Kleiden wir uns denn für andere? Nein, man sollte seinem eigenen Stil treu bleiben. Man wird schon gut jeden Tag von den Medien und sogenannten Experten "beraten" wie man sein Leben führen soll - das ist von außen schon genug Druck. Aber sollte man darauf hören? Ich sage nein!

      "Was mir nun an deinem Blog, Jennifer, so gefällt, ist, dass auch mal die Strumpfmode stärker in den Focus gerückt wird - so stellst du an den Anfang dieses Posts deine Strümpfe von Janina..." - stimmt, das sticht so ein wenig aus diesem Beitrag heraus, da ich das sonst nicht anführe. Strumpfhosen sind mir zwar wichtig, aber im Grunde sind sie ja nur ein (weiteres) Kleidungsstück. Wenn ich finde, daß Strumpfhosen in einem Artikel besonderen Nutzen haben, da führe ich das auch gerne im Text an/aus.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    11. Hallo Jennifer,
      ich glaube, dass man sich nicht zu viele Gedanken über sein Outfit machen kann, solange man es für sich tut und Spaß daran hat. Sollte es für andere sein, gebe ich dir recht. Aber trotzdem ist doch immer auch der Gedanke der Wirkung nach außen dabei. Sich völlig davon freizumachen und/ oder Trends oder ungeschriebene Konventionen komplett zu ignorieren, erfordert eine Menge Mut. Dein Paillettenkleid zum Beispiel: Fast alle deine Leserinnen empfinden es als schick, würden es, wenn überhaupt, aber nur zu bestimmten Anlässen tragen wollen. Ich könnte mir auch nicht vorstellen, es zum Shoppen im Supermarkt zu tragen. Da zieht frau doch eher etwas unauffälligeres wie eine Jeans oder so vor...
      Liebe Grüße
      Felicitas

      Löschen
  7. Partygirl Jennifer ;)

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Da trumpf aber die Frau von heute mächtig auf. Ein echter Hingucker Jennifer.
    Simon Huber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frau von heute, wie süß...;-)

      Danke Simon.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  9. Ist für mich ein typisches Kleid um im Mittelpunkt zu stehen. Es sagt mir "schaut alle her, ich habe was zu bieten", wer´s mag wird sicher damit glücklich. Für mich wäre es die falsche Wahl, so gar nicht mein Look.
    Alles liebe
    Fee Marlen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marleen,

      ich mag deinen Kommentar, hast ja mit deinen Worten auch irgendwie recht.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  10. Die Pailletten funkeln so wunderschön. Dennoch mag ich das Kleid nicht. Mein Stil geht in eine ganz andere Richtung.
    Ines Sommer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade Ines. Aber die Vielfalt macht es ja gerade.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Hallo Ines, hallo Jennifer,
      also ich finde , das Kleid „hat was“, obwohl mein Stil auch nicht in diese Richtung geht. Und für den Alltag ist es auch nicht geeignet, für einen besonderen Anlass aber durchaus. Ich denke, dass ihr das genau so seht. Für mich hast du, Jennifer, in diesem Post eine Modelfunktion und präsentierst Outfits, über die man diskutieren kann und soll und die inspirieren möchte.
      LG
      Felicitas

      Löschen
    3. Hallo Felicitas,

      "Für mich hast du, Jennifer, in diesem Post eine Modelfunktion und präsentierst Outfits, über die man diskutieren kann und soll und die inspirieren möchte." - Diskussionen und Anregungen versuche ich mit all meinen Beiträgen in "Schwung" zu bringen. Die "Modelfunktion" bot sich hier sehr gut an, da das Ambiente einfach super für ein Fotoshooting war und die Mode spricht für sich selbst. Das muß ich dann immer ausnutzen...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  11. Dear Jennifer, there are some kind of pieces which is worth to rent, as that beautiful dress you'll wear only a few times.
    Hugs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nice and true words, dear Nina!

      thanks a lot.

      hugs
      Jennifer

      Löschen
  12. Das funkelt aber liebe Jennifer - ich habe auch gerade in dieser Woche ein Pailletten-Kleid probiert - und auch gekauft. Aber das bleibt noch unter fotografischem Verschluss da ich es vielleicht nächsten April für das Forumstreffen brauche. Diese Kleider haben einfach einen gewissen Reiz -obwohl die Alltagstauglichkeit weniger gegeben ist - ausser zu einem entsprechenden Anlass.
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gerda,

      musst du uns denn so auf die Folter spannen??? Bis April haben wir das Kleid doch wieder vergessen...;-)

      Danke für deine Zeilen.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. ..ich spann Euch nochmals auf die Folter -heute ist per Post ein goldenes Paillettenkleid gekommen. :-)
      LG Gerda

      Löschen
  13. Na was funkelt denn da so schön??? Na klar ist die Jennifer ;) Tolles Kleid, aber wann sollte man so ein "Glitzerding" tragen können? Ich suche mir eher Kleider für den Alltag aus, deshalb würde ich mir so ein Kleid wohl auch nur für einen Tag mieten, statt teures Geld bei einem Kauf auszugeben.
    Sondrine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sondrine,

      Mieten ist hier definitiv eine gute Wahl. "Glitzerding" gefällt mir...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  14. Nicht gemacht für den Alltag, aber für Partys, da könnte ich mir das Kleid sehr gut vorstellen.
    Grüsse
    CD Angelika

    AntwortenLöschen
  15. Ich mag es eher konservativer, nicht mein Geschmack.
    Grüsse Lisa Ingels

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok Lisa, da kann ich dich verstehen. Das Kleid polarisiert sicher.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  16. Hallo Jennifer, ich finde die Wahl der Schuhe nicht sooo wichtig. Das Kleid zieht zu viel Aufmerksamkeit auf sich, da schaut niemand auf deine Schuhe ;)
    Liebe Grüße
    Beate Behrlinger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beate,

      "Das Kleid zieht zu viel Aufmerksamkeit auf sich, da schaut niemand auf deine Schuhe ;)" - ich fasse das jetzt mal sarkastisch auf...;-) Du glaubst nicht, wie sehr man bei der Mode im Mittelpunkt steht, gerade wenn man sich fein herausgeputzt hat, wird man besonders gemustert und wenn dann die Schuhe nicht zum Kleid passen, wird der Zeigefinger erhoben...;-) Ok, so schlimm ist es nicht, aber ein wenig stimmig sollte der Look schon sein.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  17. Schwierig, schwierig. Party lässt sich damit sicher gut machen.
    Bärbel Zimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Schwierig, schwierig" - richtig, richtig...;-) Kurz und knapp ausgedrückt, ich liebe das Bärbel, danke dafür!

      LG
      Jennifer

      Löschen
  18. Also in diesem Kleid kannst du auf jeden Fall Bein zeigen und das möchtest du doch oder??? Also miete es und stiehl allen die Schau auf einer Party!
    Frida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frida,

      "Also in diesem Kleid kannst du auf jeden Fall Bein zeigen und das möchtest du doch oder???" - ich würde jetzt lügen, wenn ich dir hier widersprechen würde. Aber dafür trägt man ja Kleider um "Bein zu zeigen"...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  19. Das Kleid sehe ich in einem Club, mit vielen Lichtern drumherum, da funkelt es an allen Ecken.
    Als dann
    Sonnenschein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...so mit Discokugel an der decke...;-) Stimmt Sonnenschein, das wäre ein guter Ort.

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Das ist ein sehr guter Einwand Sonnenschein, das wäre der ideale Platz für das Kleid. Jennifer hol es dir und dann DANCE ON :)

      Modemieze

      Löschen
  20. Das Kleid ist wahrlich der Hammer, liebe Jennifer, und Pailletten sind heuer ja wieder total im Trend, hab ich mir sagen lassen!
    Herzliche Rostrosen-Adventzeitgrüße von der Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/11/alpakas-in-der-wuste.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      vielen Dank für deine netten Zeilen!

      "und Pailletten sind heuer ja wieder total im Trend" - du, das weiß ich jetzt gar nicht. Ich sehe zwar viele Pailletten-Mode in den Geschäften hängen, aber das dies gerade trendy ist, ist mir entgangen...;-(

      LG
      Jennifer

      Löschen
  21. Also ich finde das Outfit sehr gelungen. Damit stichst du bei jeder Party sicherlich hervor :)

    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Viktoria, aber ich habe das Kleid nicht gekauft, sondern nur im Geschäft probiert.

      Wie sehen uns im Forum...

      LG
      Jennifer

      Löschen
  22. Zu diesem Kleid kann ich mir sehr gut deine silbernen Reimchenpumps vorstellen.
    LG
    CD Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die ich hätte ich dazu gerne probiert.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  23. Ich denke die Jugend kann es tragen, wir "mittelalten" lassen lieber die Finger davon ;)
    Viele Grüsse Gertraude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich genauso Gertraude. Vor allem die Jugend darf damit "glänzen"...;-)

      LG
      Jennifer

      Löschen
  24. Partymaus Jennifer, warum nicht.
    Gr. Luise Sunder

    AntwortenLöschen
  25. In deinem Text gehst du auf die passende Schuhwahl ein. Ich denke auch zu einem funkelnden Glitzerkleid müssen es ausgefallene Schuhe sein.
    Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein guter Einwand. Hier darf man den klassischen Stil ruhig mal "vergessen". Danke Stefanie.

      LG
      Jennifer

      Löschen
  26. Na ein Kleid für das Büro ist das ganz sicher nicht. Kaufen würde ich es mir auch nicht. mieten vielleicht. Müsste nur der passende Anlass kommen.
    Liebe Grüsse Sandra Ohren

    AntwortenLöschen
  27. Ich weiß nicht, das funkelt mir zu sehr. Das schreit mir zu sehr nach "Tussi-Alarm"...sorry
    viele Grüße Lina

    AntwortenLöschen
  28. Schöne Vorstellung.
    Paula

    AntwortenLöschen
  29. Jennifer, würdest du das Kleid kaufen oder nur mieten???
    Do widzenia!
    Patrycja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patrycja,

      gute Frage. Ich glaube für 10 € würde ich es definitiv kaufen, sonst nur leihen.

      LG
      Jennifer

      Löschen