Samstag, 30. April 2016

Im Gespräch mit Dana - My talk with Dana

Heute möchte ich mich ganz herzlich bei Dana bedanken, daß Sie mir so offenherzig mit Ihren Worten und tollen Antworten zur Seite stand.

Mehr über Sie findet Ihr hier:

Blogname: Dana Loves fashion and music
Blog-Link: Klick Mich


Weitere Interviews:
Sabine Gimm - Bling Bling Over 50: klick mich
Ela - elablogt: klick mich
Sunny - Sunnys-Side-of-Life: klick mich
Nadine - Nadine´s Crossdressing Abenteuerklick mich
Ruth - Kleine-Creative-Welt: klick mich
Nessy - happinessygirls.com: klick mich
Joanna - The Plus Size Blog: klick mich 
Eva - Maegs Beauty Diary: klick mich
Annemarie - Meine Kleider: klick mich    
Jennifer - feminin & modisch: klick mich
Tina - Tinaspinkfriday: klick mich  
Nina & Kerstin - 30rockt!!!: Klick Mich 
Sabina - Oceanblue Style at Manderley: klick mich 
Ivana - Fashion ode to joy: klick mich 
Ines & Nika: klick mich
Bseisa - orientalische & zeitgenössische Tanzkunst, Burlesque & Pin-Up Style:  klick mich
Inge - Crossdresser Inge: klick mich
Diana - Rühhrausch: klick mich 
Gunda - Hauptsache warme Füße!: klick mich 
Linda - Darkroom Dolls: klick mich
Joselleklick mich 
Bettina: klick mich 
Sabine - Style Up Petite: klick mich

ALLGEMEINES:
01 - Wie geht es Dir heute?
Perfekt! :)

02 - Wie startest Du morgens in den Tag?
Ich mache erstmal die Augen auf.

03 - Über was hast Du dich zuletzt richtig gefreut?
Darüber, dass ich frei hatte und nicht so früh aufstehen musste. Ich HASSE ES, früh aufzugstehen!

04 - Und über was so richtig geärgert?
Dass ich vergessen hatte den Wecker umzustellen und trotzdem um halb geweckt wurde.

05 - Wie motivierst Du dich, wenn Du dich mal "down" fühlst?
Ich mache Musik an und singe laut mit, evtl. gepaart mit wild dazu tanzen! *g*

06 - Wobei kannst du so richtig gut abschalten?
Beim schlafen!!!

07 - Welche "ToDo´s" hast Du noch auf deiner Liste stehen? Und warum schaffst Du es nicht, diese zu erledigen?
To-Do-Liste:
Steuererklärung machen,
Keller aufräumen,
Balkon alte Pflanzen entsorgen,
Kleiderschrank aufräumen und auf Frühling/Sommergarderobe umstellen,
14 Fenster putzen
Ablage machen
PC ausmisten

Gründe:
Keine Lust
auch keine Lust
noch mehr keine Lust
auch keine Lust und
nochmal ganz viel keine Lust

08 - Was ist das erste das Du tust, wenn Du nach einem langen und anstrengendem Arbeitstag nach Hause kommst?
Schuhe ausziehen!!

09 - Bist Du eher ein "Partytier" oder ein "Stubenhocker"?
Beherrsche beides!

10 - Interessierst Du dich für Kultur - wie Theater, Museen, Konzerte,...?
Bedingt.
Theater - Manches langweilt mich zu Tode, bin schon mal während einer Oper an der Schulter meines Mannes eingeschlafen.
Museen - Sehr anstrengend die lange Lauferei.
Konzerte - Ich bin irgendwie zu klein für Menschenmassen. Ich starre fast immer nur auf Rücken und Brüste und werde an- und umgerempelt.

11 - Wenn du dich in drei Worten beschreiben sollst – welche sind das?
positiv, vorwitzig, direkt


MODE:
12 - Kannst Du dich noch erinnern, wann Mode ein wichtiger Bestandteil für Dich wurde?
Ich war 5 und habe Rotz und Wasser geheult als meine Mutter mein allerliebstes, schönes, dunkelblaues Sommerkleid mit einem klitzekleinen Entchen vorne drauf weggegeben hat weil es zu klein war (sagte SIE! ich konnte mich noch gut reinquetschen!). Danach habe ich mich wochenlang geweigert ein anderes Kleid anzuziehen und bin aus Protest NUR in Hosen rumgelaufen! Dann bekam ich ein neues allerliebstes Sommerkleid und die Welt war wieder in Ordnung! Ich bin jetzt fast 51 und kann mich immer noch an dieses Kleid erinnern! Das war schon eine große Liebe! ;-)

13 - Experimentierst Du gerne mit Mode herum, oder bleibst Du deinem Modestil treu?
Ich experimentiere sehr gerne aber nicht so sehr, dass die Gefahr einer Einweisung besteht! ;)

14 - Wie würdest Du deinen Modestil bezeichnen?
Normal-adrett-unauffällig-mit einem kleinen Twist.

15 - Wie wichtig ist dir das Tragen von bekannten Mode-Marken - oder darf es auch "No-Name-Mode" sein?
Das ist mir egal. Marken garantieren weder guten Geschmack noch dass man dadurch attraktiver oder vorteilhafter aussieht. Manchmal im Gegenteil. Man kann in No-Name umwerfend und in Marken-Klamotten fürchterlich aussehen. Jedoch lege ich Wert auf gute Qualität, gute Passform, Nachhaltigkeit und Umwelt.

16. Nerven dich neue Mode-Trends oder findest du sie gut?
Die Frage ist sehr allgemein. Hängt davon ab was es genau ist.

17 - Was denkst Du, welcher Mode-Farbton am besten zu Dir passt?
Bunt!!

18 - Welche Kleidungsstücke kombinierst Du am liebsten?
Röcke.

19 - Was ist für Dich ein "modisches NO-GO"?
Trachtenmode, Leggings und Bodys.

20 - Und auf welches Kleidungsstück kannst Du überhaupt nicht verzichten?
Slip

21 - Wie wichtig ist Dir die Meinung anderer bezüglich Deines Kleidungsstils?
Bedingt. Klar versuche ich zu gefallen, aber nur soweit ich mir selbst gefalle.

22 - Wie stehst du zu "DIY" (Do it yourself)?
Ich stehe auf DIY welche ohne großartige Planung, ohne Know-How und ohne viele Hilfsmittel in kürzester Zeit zu fertigen sind.

23 - Wo kaufst Du vorwiegend Deine Mode - im Geschäft oder Online?
Mal hier mal dort

24 - Was hälst Du von Second Hand-Mode?
Mag ich nicht, das müffelt alles so nach alten, feuchten Keller

25 - Trägst Du gerne Strumpfhosen oder findest Du diese lästig?
Sehr lästig. Ich trage sie nur wenn es unbedingt sein muss also wenn ich einen Rock anziehen möchte wenn es kalt ist. Ansonsten verzichte ich liebend gerne drauf. Manchmal friere ich auch lieber als eine Strumpfhose anzuziehen und das will bei mir schon was heißen!!

26 - Was war Dein bisher teuerstes Kleidungsstück - und was hat es gekostet?
Oheee.. weiß ich jetzt nicht mehr. Ist das wichtig?

27 - Kannst Du sagen, wie viel Geld Du im Monat für Kleidung ausgibst?
Mal 500 und dann mal gar nichts.

28 - Dein Kleiderschrank ist zu voll - was machst Du mit "überflüssiger" Mode?
Ich räume meinen Kleiderschrank auf, dann passt wieder alles! ;)

29 - Hast Du bestimmte Vorstellungen (wenn Du noch ledig bist), wie Dein Brautkleid aussehen sollte?
Seit fast 27 Jahren verheiratet das hat sich erledigt.

30 - Würdest Du gerne mal als Model an einer Modenschau teilnehmen?
Nein.

31 - Folgendes Szenario: Dein Partner schenkt Dir ein Kleidungsstück, das aber in deinen Augen ein Fehlkauf ist - wie reagierst Du?
Ich sage ihm: Danke Schatz *Knutscher* lieb gemeint aber... so ein Käse gefällt mir überhaupt nicht, gib das wieder zurück.

32 - Welchen Modestil findest Du an Männern toll?
Hängt vom Mann und seiner Figur ab, Hauptsache er ist sauber und gepflegt und riecht gut!

33 - Vor einiger Zeit berichtete ich auf meinem Blog, daß die Mode-Industrie auch gerne Männer in Leggings "stecken" würde. Findest Du, daß Leggings zu Männern passen würden?
Oh Gott blos nicht, schrecklich!!! Die sehen ja schon an manchen Frauen teilweise grenzwertig aus.


MAKE UP/PFLEGE:
34 - Passt Du (farblich) Dein Make Up auf deine Kleidung an?
Nein, meinem Gesicht.

35 - Wie wichtig ist Dir überhaupt Make Up zu tragen?
Ich kann mit und ohne und bin froh, dass ich mich auch ohne noch ganz gut leiden kann.

36 - Schminkst Du dich jeden Tag, oder nur zu bestimmten Anlässen?
Fast jeden Tag, schminke mich aber manchmal schon am Nachmittag ab.

37 - Wie lange dauert es, um Dein Make Up aufzutragen?
5-10 Min.

38 - Was bevorzugst Du: Lipgloss oder Lippenstift?
Lippenstift

39 - Wie würdest Du deinen Make Up-Stil bezeichnen?
Natürlich

40 - Wie oft wechselst Du deine Frisur?
Meinst du Schnitt und Farbe oder nur ob offen, zurückgekämt, mit Seiten-/Mittelscheitel oder Pferdeschwanz?
Schnitt und Farbe eher selten versuche aber mein Haar immer etwas anders zu stylen.

41 - Pediküre & Maniküre - gehst Du dazu in ein Nagelstudio?
Weder das eine noch das andere - noch nie gewesen und und noch nie machen lassen. Brauche das irgendwie gar nicht.

42 - Was sind deine bevorzugten Pflegeprodukte (Cremes, Öle, Lotions,...)?
Mag ich alles nicht. Ich hasse es mich einzucremen. Benutze nur Wund- und Heilsalbe wenn ich mich irgendwo gekratzt habe, damit es schneller abheilt aber ansonsten nie. Ich benutze nur ein Öl (Klettenwurzel-Öl aus der Apotheke) für meine Haarspitzen.

43 - Wie sieht für Dich ein entspannter Wellness-Tag aus?
schlafen, schlafen, schlafen


BLOGGEN:
44 - Wie kamst Du das erste Mal mit dem Bloggen in Berührung?
Ich surfte im Internet herum und landete auf einem Blog.

45 - Was war Dein Motiv einen Blog zu starten?
Ich besuchte so viele Blogs, dass ich dachte das könnte ich auch.

46 - War es schwer für Dich in der Blogger-Welt Fuß zu fassen?
Leichter als angenommen.

47 - Was motiviert Dich dazu, deinen Blog zu führen?
Meine Leser.

48 - Wie schaffst Du es neben deinen täglichen Beschäftigungen deinen Blog zu führen?
Irgendwie klappt´s immer und wenn ich nicht so oft posten kann, dann eben seltener. Soll ja immer Spaß machen.


CROSS-DRESSING:
49 - Wusstest Du bevor Du auf meinen Blog kamst, was ein Crossdresser ist?
Ja.

50 - Kennst Du noch andere Crossdresser - vielleicht sogar persönlich?
Blogger ja - Persönlich nein

51 - Hast Du Verständnis dafür, daß Männer offen Ihre feminine Seite zeigen - oder sollten Männer, Männer bleiben?
Jeder wie er mag und glücklich ist und keinem dabei schadet. Frauen zeigen oft auch ihre männliche Seite also warum nicht auch andersrum.

52 - Aus Deiner Sicht als Frau gesehen: was glaubst Du, warum Männer sich zu femininen Dingen hingezogen fühlen?
Wahrscheinlich aus dem selben Grund warum sich Frauen zu maskulinen Dingen hingezogen fühlen. Es ist immer das was man nicht kennt oder hat.

53 - Männer in Frauenkleidung - passt das für Dich zusammen?
Nein, aber ich habe auch nichts dagegen.

54 - Kannst Du Dir vorstellen, daß man sich als Crossdresser jemals in eine Frau hineinversetzen könnte?
Nein, eine Frau ist mehr als die Summe aller Äußerlichkeiten.

55 - Gibt es noch Punkte, die Du über das Cross-Dressing oder Crossdresser wissen möchtest?
Nein.

Mittwoch, 27. April 2016

Mein Gespräch mit Inka Horvat, Inhaberin vom "absolutely Special-Trade" - Crossdresser-Shop


Ziel eines jeden Crossdressers ist es, nach außen ein weibliches Erscheinungsbild abzugeben. Das erreicht man mit der entsprechenden Mode, Styling und einer entspannten Ausstrahlung. Trotzdem ist man dabei immer auf kleinere Hilfsmittelchen angewiesen, um sich in die Person verwandeln zu können, die man nicht von Geburt an sein konnte. Ich bin mir ziemlich sicher, daß jeder CD seine Quellen (Online-Shops, Geschäfte,...) hat, um darüber spezielle CD-Artikel zu beziehen. Deshalb dürfte den meisten von euch, auch die "absolutely Special-Trade GmbH" sehr geläufig sein und vielleicht hat der ein oder andere CD sogar schon dort einen Einkauf getätigt.

Ich hatte neulich die Gelegenheit und konnte mit der Firmeninhaberin, Inka Horvat, ein Gespräch führen, was euch so ein bißchen hinter die Kulissen dieser Firma führen wird. Bei unserem Gespräch ging es aber nicht nur um geschäftliches, sondern Frau Horvat gab mir auch einen sehr persönlichen Einblick auf Ihre Sicht rundum das Cross-Dressing und die Crossdresser, die Ihrer Leidenschaft auch im großflächigen Geschäft in Schwaig (bei Nürnberg) nachgehen können. 


Hier ist ein Direktlink zum Online-Shop: Klick Mich


Nun möchte ich euch das Gespräch aber nicht länger vorenthalten und hoffe, daß euch der Inhalt so manche interessante Info vermitteln wird:

01 - Wie kamen Sie das erste Mal mit dem Cross-Dressing in Berührung?
Oh, das liegt viele, viele Jahre zurück. Damals lebte ich noch in Düsseldorf und war viel in den einschlägigen Szenen unterwegs. So kam es dann auch unweigerlich zu den ersten Kontakten, da ich immer sehr neugierig war und gerne Menschen "löchere" um Dinge zu verstehen. So eben auch in diesem Bereich...

02 - Wann haben Sie erkannt, daß es einen breiten Markt rundum das Cross-Dressing gibt und somit entschieden ein Geschäft für diese Nische zu eröffnen?
Dieses ergab sich aus vielen Gesprächen mit den Menschen, meiner Kenntnis im Kunststoffbereich (ich hatte eine Firma in diesem Genre) und dem immer wiederkehrenden Satz: Wenn die Brüste etwas taugen, sind sie viel zu teuer. Daraufhin recherchierte ich, gab den Aussagen recht und habe überlegt, wie man in diesem Feld etwas verbessern kann. So ist eigentlich alles mal entstanden..

03 - Wie waren die Reaktionen in Ihrem persönlichen Umfeld, als bekannt wurde, daß Sie ein Geschäft für Crossdresser eröffnen möchten - mussten Sie viel Überzeugungsarbeit leisten?
Nein, Gott sei Dank musste ich keine Überzeugungsarbeit leisten, weil ich gar nicht erst gefragt habe *lach* und es mir auch recht egal war, was mein Umfeld zu meinen Gedanken, Ideen und Geschäftsvorhaben sagen würde. Ich glaube nicht, dass sich etwas nur mit der Zustimmung von "außen" umsetzen läßt, sondern dass in erster Linie die eigene Überzeugung eine große Rolle spielt. Schön waren dann allerdings die Momente, in denen man die Menschen, die dem Ganzen doch ablehnend gegenüberstanden, dann irgendwann auch eine Plattform geboten hat, in dem das Allgemeinwissen um dieses Thema Aufklärung finden konnte. So geschehen im Freundeskreis, wo natürlich auch Berührungsängste da waren, aber dann eine komplette Umkehr erfolgte nachdem die ersten direkten Kontkate und Gespräche stattgefunden hatten. Das hat mich glücklich gemacht.

04 - Neben Ihrem Online-Shop, führen Sie auch den "Showroom" in Schwaig (bei Nürnberg). Was erwartet die Kunden, wenn diese in Ihr Geschäft kommen?
Ich hoffe ein mit viel Liebe ausgestatteter großer Platz an dem man alles anschauen, probieren und sich beraten lassen kann. Parallel sicher auch ein Ort an dem man einfach mal man selbst sein darf, ohne Angst zu haben, wo man einen Kaffee trinken kann, wo man sich mit anderen austauschen kann - sofern man mag. Wo es Menschen gibt die einem helfen, beraten oder auch einfach nur zuhören. Einfach ein Ort an den man gehen kann, wenn man mag.

05 - Bekamen Sie gleich nach Geschäftseröffnung regen Kundenzulauf in Ihrem Geschäft oder gestaltete sich die Anfangszeit doch etwas schwierig?
So, wie wir heute aufgestellt sind war es ja nicht von Anfang an. Ganz zu Beginn hatte ich mein Büro daheim, die Ware bei mir im Keller. Die ersten Räumlichkeiten an der Hans-Bunte Str. waren auch noch sehr bescheiden und wir hatten ein kleines Büro mit einer Mini-Umkleide, ein paar Artikeln und einem Lager. Dann haben wir dort einen weiteren großen Raum angemietet - das war dann der 1.Show-Room und der Zulauf von Tag zu Tag ganz unterschiedlich. Mal mehr, mal weniger...aber es kamen im Laufe der Jahre immer mehr und wir haben es genossen. So kam dann auch der Wunsch nach einem "eigenen" Platz und wir haben dieses Objekt in Schwaig gekauft, umgebaut und haben hier glaube ich eine gute Location, die auch sehr angenommen ist. Viele Kunden fahren bis zu 500 km, und das finde ich schon sehr, sehr schön und es zeigt mir, dass es gefällt.

06 - Können Sie anführen, wie groß Ihr Kundenstamm inzwischen geworden ist?
Im Moment sind es ca. 65.000 Kunden

07 - Aus welchen Altersgruppen kommen Ihre Kunden?
Wir haben von 18-91 alles dabei. Der größte Teil ist aber so im Mittelalter von 35-55 angesiedelt.

08 - Haben Sie auch Kunden außerhalb von Deutschland?
Ja, wir haben weltweit Kunden und es kam sogar mal jemand extra aus Mexiko um uns zu besuchen, das hat uns schon geflasht :-)

09 - Cross-Dressing ist ja nicht geschlechtsspezifisch, sondern definiert ja nur (in einfachen Worten ausgedrückt) das Tragen von Kleidung des jeweils anderen Geschlechts: führen Sie auch "männliche" Produkte die von Frauen gekauft werden?
Nein, denn ich habe was die FZM angeht einfach viel zu wenig Kenntnis und wir möchten nichts anbieten wo wir nicht zu 100% wissen was wir tun. Anfragen aus der Richtung sind viele da, auch solchen wo geschimpft wird, dass wir nur die eine Seite bedienen, aber wie gesagt, Halbheiten gehen nicht und ich müsste da noch eine ganze Menge lernen um wirklich auch auf den Markt gehen zu wollen. Wer weiss.... vielleicht kommt die Zeit, wo genügend Luft bleibt auch in dieser Richtung mehr zu erfahren und dann auch diese Seite gerne mit bedienen zu können.

10 - Außer in Ihrem Geschäft Crossdresser-spezifische Produkte zu verkaufen, bieten Sie vielleicht auch Workshops an: bsw. Schminkkurse?
Ja, es gibt diverse Angebote an Special-Days. Da sind da so Themen wie : Make-up, Lauftraining, das perfekte Erscheinungsbild, Perücke usw. angesagt. Das sind kleine Work-Shops die immer sehr viel Spaß machen weil wir die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzen um uns auch wirklich gut kümmern zu können. Meist sind es sehr schöne Tage, die dann am Ende mit einem gemeinsamen Essen hier bei unserem Italiener enden wo wir oft bis spät in die Nacht noch zusammensitzen und quatschen.

11 - Geben Sie meinen Lesern doch bitte einen kleinen Einblick in Ihr Produktangebot:
Alles aufzuzählen wäre too much. Vielleicht mal auf den Punkt gebracht: Alles was es braucht aus einem männlichen Körper eine weibliche Erscheinung zu zaubern. Also Brüste, andere Körperteile wie Vagina etc., Polsterhosen, Perücken, Make-up, Dessous, Schuhe usw.

12 - Und welche Artikel/Produkte verkaufen Sie davon am meisten?
Der Hauptartikel ist und bleibt die Brust - das ist unser Hauptaugenmerk. Der Rest hat sich so step by step dazugesellt und es wird auch immer weitergehen.

13 - Wie sieht das Interesse Ihrer Kunden an femininer Kleidung und Damenschuhen aus - welche Artikel werden dabei bevorzugt gekauft?
DOB Kleidung  als solche habe ich nicht im Angebot, da diese ja auch saisonal immer wieder wechselt und auch den Modethemen unterliegt, da wäre der Wareneinsatz wenn es größenmäßig gut sortiert sein soll einfach zu hoch. Wir haben aber eine Schneiderin, die unsere Dessous fertigt und überlegen, ob wir eine kleine Kollektion an Standards aufnehmen. Wir werden sehen.

Schuhe sind auch sehr schwer in großen Größen zu bekommen, wir haben 2-3 Lieferanten mit denen wir schon länger arbeiten und bei denen auch die Preise noch erträglich sind. Oft wird da ja gerne "hingelangt" und das gefällt uns nicht so sehr. Ich hoffe wir können da in Zukunft noch auf ein paar neue stoßen.

14 - Kommen auch Frauen zu Ihnen, um für Ihre CD-Ehemänner/Freunde Produkte zu kaufen?
Ja, die gibt es Gott sei Dank auch und wir freuen uns über jede Partnerin die so aktiv unterstützt. Wir würden uns freuen, wenn es noch viele mehr geben würde!

15 - Kommt es auch vor, daß Leute zu Ihnen ins Geschäft kommen, um sich lediglich über das Thema "Cross-Dressing" zu informieren?
Nein, so in direkter Form nicht, ich glaube da ist die Berührungsangst auch immer noch sehr hoch. Selbst Presseleute äußern sich oft wie überrascht sie doch sind, einen ganz normalen Laden vorzufinden. Man hätte sich alles "verruchter" vorgestellt....schau, schau :-)

16 - Sehen Sie sich selbst auch ein Stück als "Seelsorgerin" für CDs an - sprich, kommen Crossdresser auch mit ihren persönlichen Problemen zu Ihnen und bitten Sie um Rat?
Ich selber sehe mich nicht als Seelsorger an, aber selbstverständlich sind wir alle hier gerne mit unserem gesamten Wissen da um zu helfen wo es geht und erforderlich ist. Natürlich gibt es sehr, sehr viele Momente wo Hilfe notwendig ist, und was immer geht werden wir auch tun. Ja, sobald sich ein Vertrauen aufgebaut hat, gibt es sehr private Themen wo ein Rat gewünscht ist, und dann reden wir auch drüber. 




17 - Frau Horvat, nachdem wir über geschäftliches gesprochen haben, würde ich gerne noch ein paar persönliche Fragen mit Bezug auf das Cross-Dressing an Sie richten und mit der folgenden beginnen. Aus Ihrer Erfahrung heraus, denken Sie da, daß das Thema "Cross-Dressing" unter der Bevölkerung an Bekanntheit gewinnt oder sehen Sie dies eher als "Nischenprodukt"?
Ich denke schon, dass das Thema immer mehr an Aufmerksamkeit bekommt. Sicher auch durch die doch nicht unbeachtliche Zunahme von Funk-und Fernsehberichten, als auch vielen Prints dieses Thema (leider nicht immer ganz korrekt) aufgegriffen wird. Ich denke das ist auch der beste Weg um einfach mal die echten Fakten
in unsere Gesellschaft zu tragen, denn da muss noch ganz viel passieren. Ein Nischenprodukt ist es ganz sicher nicht, aber es fehlen immer noch Menschen, die es ehrlich und genau rüberbringen können und wollen.

Wir hatten gerade das Glück von der DPA gelistet zu werden und hier türmen sich seitdem Fernsehanfragen, Interviews etc. Das freut uns natürlich sehr, und wir machen was geht, um soviel wie nur machbar an die Öffentlichkeit zu bringen - in korrekter Form. Aber wenn man nur mal meinen Namen googelt, sieht man, dass auch die "gute Presse" gerade in den letzten 3 Wochen sehr, sehr krege war. Schöööön!

18 - Crossdresser werden von der Gesellschaft gerne als "Tunten", "Schwule" und "Idioten" betrachtet. Was müsste Ihrer Meinung nach getan werden, um Cross-Dressing aus dieser Sichtweise herauszuführen?
Aufklärung, Aufklärung und nochmals Aufklärung! Leider weiss unsere Gesellschaft viel zu wenig über das Thema, die Motivation, die Hintergründe, den wirklichen Menschen. Hier muss ganz viel passieren, dann, und nur dann haben wir eine Chance, dass endlich die Menschen auch als das gesehen werden was sie sind: Normal und einfach nur Mensch - und nicht Tunte, Idiot und was weiß ich, was da so alles kommt.

19 - Denken Sie, daß (bekennende) Crossdresser von der Gesellschaft toleriert oder eher ausgeschlossen werden?
Ich bin der Meinung, dass immer eher eine Akzeptanz erfolgen kann, wenn man ehrlich mit sich, mit seinen Gefühlen und seinem Gegenüber umgeht. Wenn sich also die Möglichkeit eines Gespräches ergibt, rate ich immer dazu ganz ehrlich das zu sagen was Tatsache ist, und so gut wie möglich dem "Unwissenden" zu erklären was es mit allem auf sich hat. Dann hat man eine sehr reelle Chance auch akzeptiert zu werden.

20 - Wo liegen für Sie die Gründe, daß Männer in eine Frauenrolle schlüpfen möchten?
Die Gründe dafür sind so vielfältig wie Eissorten *lach*. Ich glaube das alles hier zu listen würde den Rahmen sprengen. Es gibt 1000 Gründe und alle tragen eine unterschiedliche Motivation in sich, aber alle haben eines gemeinsam: Das ehrliche Gefühl in der für sich gewählten Rolle endlich glücklich zu sein! Was braucht es mehr an Begründung?

21 - Was gefällt Ihnen persönlich am Erscheinungsbild eines Crossdressers am besten?
Wenn der Tag kommt, an dem ich 2 x hinschaue um zu sondieren: Mann/Frau? Dann ist das für mich perfekte Erscheinungsbild da. Es gibt nichts, von dem ich persönlich sagen könnte: Das und das muss sein damit es mir gefällt. Es ist immer das Gesamtpaket - bei jedem Menschen, egal ob Männlein, Weiblich, irgendwas dazwischen - der ganze Mensch zählt für mich.

22 - Und woran sollte so mancher Crossdresser ihrer Meinung nach noch "arbeiten"?
Vielleicht ab und an ein wenig mehr die weibliche Welt beobachten um zu verstehen, dass man nicht unbedingt mittags um 12 h mit einem Goldlammeéröckchen, High-Heels von 15 cm und nem Haufen Make-up in den Supermarkt geht um sich dann zu wundern, dass alle starren. Es wird of zuviel "weibliches" auf einmal gemacht, so dass es nur daneben gehen kann. Manchmal ist weniger mehr...

23 - Denken Sie, daß durch bekannte Travestiekünstler/Drag Queens (bsw. Olivia Jones, Conchita Wurst) der Bevölkerung ein falsches Bild des Cross-Dressings vermittelt wird?
Wenn jemand wirkliches Interesse hat, wird er die Unterschiede wohl hoffentlich kennen. Travestie und Drag ist eine ganz eigene Welt, dass hat mit meinen "Mädels" herzlich wenig zu tun.

24 - Aus Ihrer Sicht als Frau gesehen: was glauben Sie, warum Männer sich zu femininen Dingen hingezogen fühlen?
Auch da kann ich keine Pauschalantwort geben, denn auch hier sind die Gründe sehr, sehr unterschiedlicher Natur und können nicht mit 2-3 Sätzen auf eine allgemeingültige Antwort gebracht werden. Da sind auch viele psychologische Hintergründe involviert, warum der eine so, der andere so empfindet.

25 - Können Sie sich vorstellen, daß man sich als Crossdresser jemals in eine Frau hineinversetzen könnte?
Ja, das glaube ich ganz sicher, denn ich kenne viele persönlich, die mehr weibliche Intuition, Verständnis und Gefühl bestitzen als so manch biologische Frau.

26 - Teilen Sie Geschätliches und Privates strikt, oder könnten Sie sich vorstellen mit einem Crossdresser zusammenzuleben?
Das läßt sich gar nicht trennen, denn es ist ein 24/7 Job - ob man nun immer will oder nicht! Sicher, es gibt Tage da wäre es schön auch mal so rein gar nichts zu hören, zu lesen und einfach mal abschalten zu können. Aber irgendwie ist es immer da, wird immer bedient und gelebt - denke das soll so sein.

Ich weiss es ehrlich gesagt nicht, ob ich das könnte oder nicht. Gerade weil ich soviel weiss, könnte ich ja niemals so unbelastet an alles herangehen und wüsste was so alles auf mich zukommt. Bestimmt nicht immer einfach....aber generell nein sagen kann ich auch nicht, denn wer bestimmt in wen man sich verliebt? Wer sagt, dass man dann auch vielleicht Dinge einfach so akzeptiert wie sie sind - weil es eben DER Mensch ist? Ich weiss es nicht.....das Leben geht oft eigene Wege und ich bin davon überzeugt, dass wenn man sich verliebt es glaube ich gar keine Rolle spielt was Dein Gegenüber ist oder nicht. 


27 - Abschließend möchte ich mich bei Ihnen bedanken und finde es super, daß sie sich die Zeit für mich und meine Fragen genommen haben! Ich fand unser Gespräch sehr aufschlußreich und finde es wirklich toll, daß Sie  so offen und tolerant mit dem Thema Cross-Dressing umgehen und Sie allen CD´s in Ihrem "Showroom" (in Schwaig) einen Ort zur Verfügung stellen, wo man auf Gleichgesinnte treffen und zudem eine riesige Auswahl an tollen CD-Produkten finden kann. Genau solche Orte geben uns CDs die Möglichkeit das nötige Selbstvertrauen in uns zu finden und als feminine Persönlichkeit aufzublühen.
Frau Horvat, möchten Sie abschließend noch ein paar bestimmte Worte an meiner Leser richten, bzw. haben Sie noch spezielle Tipps für uns Crossdresser?

Ich freue mich, dass es immer mehr Menschen gibt, die sich für dieses Thema interessieren und einsetzen, denn nur so wird es uns hoffentlich gelingen ein wenig mehr Aufklärungsarbeit zu leisten um unsere Gesellschaft für die Zukunft mit mehr Toleranz und Verständnis auszustatten.

Es gibt einfach immer noch soviel Unaufgeklärtheit, die dann dazu führt, dass Menschen einfach in eine Schublade gesteckt werden, in die sie gar nicht gehören. Steht zu Euch, laßt Euch nicht Euer Leben nehmen, wir alle haben nur eines, und ein jeder von uns hat das verdammte Recht, einfach so zu leben wie es ihm gefällt und gut tut.

Samstag, 23. April 2016

Im Gespräch mit Sabine (Style Up Petite) - My talk with Sabine (Style Up Petite)

Heute möchte ich mich ganz herzlich bei Sabine bedanken, daß Sie mir so offenherzig mit Ihren Worten und tollen Antworten zur Seite stand.

Mehr über Sie findet Ihr hier:

Blogname: Style Up Petite
Blog-Link: Klick Mich



Weitere Interviews:
Sabine Gimm - Bling Bling Over 50: klick mich
Ela - elablogt: klick mich
Sunny - Sunnys-Side-of-Life: klick mich
Nadine - Nadine´s Crossdressing Abenteuerklick mich
Ruth - Kleine-Creative-Welt: klick mich
Nessy - happinessygirls.com: klick mich
Joanna - The Plus Size Blog: klick mich 
Eva - Maegs Beauty Diary: klick mich
Annemarie - Meine Kleider: klick mich    
Jennifer - feminin & modisch: klick mich
Tina - Tinaspinkfriday: klick mich  
Nina & Kerstin - 30rockt!!!: Klick Mich 
Sabina - Oceanblue Style at Manderley: klick mich 
Ivana - Fashion ode to joy: klick mich 
Ines & Nika: klick mich
Bseisa - orientalische & zeitgenössische Tanzkunst, Burlesque & Pin-Up Style:  klick mich
Inge - Crossdresser Inge: klick mich
Diana - Rühhrausch: klick mich 
Gunda - Hauptsache warme Füße!: klick mich 
Linda - Darkroom Dolls: klick mich
Joselleklick mich 
Bettina: klick mich

ALLGEMEINES:
01 - Wie geht es Dir heute?
Gut, vielen Dank!

02 - Wie startest Du morgens in den Tag?
In der Woche stehe ich um 5:45 Uhr auf. Dann ist es eigentlich immer der gleiche Ablauf. Duschen, Styling, Anziehen und ab ins Büro. Ich beginne meine Arbeit um 7:00 Uhr.

03 - Über was hast Du dich zuletzt richtig gefreut?
Über die Freude meines Mannes. Zu seinem fünfzigsten Geburtstag habe ich eine Überraschungsparty ausgerichtet. Er ahnte nichts und war total überrascht. Die Feier war rundherum gelungen. Ich glaube, seine Freude und Begeisterung werde ich so schnell nicht vergessen.

04 - Und über was so richtig geärgert?
Wir haben neulich bei übelstem Wetter draußen Blogfotos gemacht. Dann wollte ich mir die Bilder im Auto angucken. Aber in der Kamera war keine Speicherkarte. Und dafür habe ich in der Kälte gezittert und geschnattert! Heute lachen wir allerdings darüber, aber in dem Moment hätte ich platzen können.

05 - Wie motivierst Du dich, wenn Du dich mal "down" fühlst?
Da gibt es einen Spruch: "Wenn der Tag nicht dein Freund war, so war er dein Lehrer." Das hilft, meistens jedenfalls. Dann kann man auch dem "Down" noch etwas Gutes abgewinnen.

06 - Wobei kannst du so richtig gut abschalten?
Beim Joggen, bei der Gartenarbeit und im Urlaub auf Langeoog!

07 - Welche "ToDo´s" hast Du noch auf deiner Liste stehen? Und warum schaffst Du es nicht, diese zu erledigen?
Oje, reicht der Platz dafür aus? Also ich müsste ganz dringend mal den Keller aufräumen, habe aber überhaupt keine Lust dazu. Und wenn ich es mir vornehme, kommen immer so viele Dinge dazwischen, die auf einmal, ganz spontan, viel wichtiger sind.

08 - Was ist das erste das Du tust, wenn Du nach einem langen und anstrengendem Arbeitstag nach Hause kommst?
Das ist unterschiedlich. Oft muss ich mich erst mal auf's Sofa werfen und nichts tun.

09 - Bist Du eher ein "Partytier" oder ein "Stubenhocker"?
Beides. Aber wenn Party, dann richtig!

10 - Interessierst Du dich für Kultur - wie Theater, Museen, Konzerte,...?
Eher nicht. Meine Tochter ist sehr kunstinteressiert und ich begleite sie schon mal ins Museum oder zu einer Ausstellung. Zuletzt haben wir uns in Münster in der Uni die Ausstellung der Kunststudenten angesehen. Das war schon sehr interessant, teilweise aber auch ziemlich abgedreht. Ohne die Erklärungen meiner Tochter hätte ich wahrscheinlich aufgegeben und wäre gegangen.

11 - Wenn du dich in drei Worten beschreiben sollst – welche sind das?
Gerechtigkeitsliebend, zuverlässig und ehrgeizig.


MODE:
12 - Kannst Du dich noch erinnern, wann Mode ein wichtiger Bestandteil für Dich wurde?
Ein richtig wichtiger Bestandteil wurde Mode für mich erst vor ein paar Jahren. Damals habe ich angefangen, die Instyle zu lesen und versucht, einige Sachen nachzumachen. Aber mit der Zeit habe ich gemerkt, dass Kopieren nicht gut ist. Denn dann fängt man automatisch an, sich mit demjenigen, den man kopiert, zu vergleichen. Und das bringt gar nichts. Nach einer Stilberatung habe ich dann angefangen, mich selbst zu sehen und meinen eigenen Stil zu entwickeln.

13 - Experimentierst Du gerne mit Mode herum, oder bleibst Du deinem Modestil treu?
Da bin ich nicht so experimentierfreudig. Ich versuche schon mal was Neues, aber eher selten.

14 - Wie würdest Du deinen Modestil bezeichnen?
Casual und sportlich.

15 - Wie wichtig ist dir das Tragen von bekannten Mode-Marken - oder darf es auch "No-Name-Mode" sein?
Es darf auch No-Name-Mode sein. Allerdings sollte die Kleidung von solcher Qualität sein, dass sich eine Änderung auf meine Größe auch lohnt und das jeweilige Teil nicht nach einer Wäsche total verzogen oder sonst wie unbrauchbar geworden ist.

16 - Nerven Dich neue Mode-Trends oder interessieren diese Dich?
Wenn es tragbar ist, finde ich es gut. Manche Sachen nerven mich allerdings auch und ich finde es ganz schrecklich, wenn Frauen jedem Trend hinterher rennen, auch wenn der nicht zum eigenen Typ passt.

17 - Was denkst Du, welcher Mode-Farbton am besten zu Dir passt?
Blau!

18 - Welche Kleidungsstücke kombinierst Du am liebsten?
Jeans, Cardigan, Stiefeletten. Aber neuerdings trage ich auch ganz gerne mal einen Rock.

19 - Was ist für Dich ein "modisches NO-GO"?
Hm... So kann man das eigentlich nicht ausdrücken, denn jeder sollte ja das tragen, was ihm gefällt.
Ich würde aber niemals Socken in Pumps anziehen, bauchfrei herumlaufen oder diese fiesen Pantoletten mit Fell anziehen, die man jetzt vor kurzem in jeder Zeitschrift gesehen hat.

20 - Und auf welches Kleidungsstück kannst Du überhaupt nicht verzichten?
Auf Jeanshosen.

21 - Wie wichtig ist Dir die Meinung anderer bezüglich Deines Kleidungsstils?
Ich ziehe schon das an, was ich möchte, auch wenn es anderen nicht gefällt. Aber ganz unwichtig ist mir die Meinung natürlich nicht. Ich höre mir das dann an und überlege, ob etwas Wahres dran ist, was mir vielleicht vorher nicht aufgefallen ist. Manchmal ist man ja selbst betriebsblind und da ist ein Hinweis nicht verkehrt.

22 - Wie stehst du zu "DIY" (Do it yourself)?
Finde ich super, wenn man es kann. Meine Mutter war gelernte Damenschneiderin und konnte hervorragend nähen. Ich kann es leider nicht so gut und habe es mir auch nie von ihr zeigen lassen, leider. Bei mir reicht es gerade mal zum Hose umnähen.

23 - Wo kaufst Du vorwiegend Deine Mode - im Geschäft oder Online?
Mitlerweile mehr online. Ich finde es einfach leichter, zu Hause zu schauen, ob ich das jeweilige Teil kombinieren kann. Außerdem finde ich die An- und Auszieherei in einer Umkleidekabine auch ziemlich nervig. Ich gehe natürlich auch gerne im Geschäft shoppen, aber der Anteil der Onlinekäufe nimmt auf jeden Fall zu.
Schuhe kaufe ich fast nur noch online, da die Geschäfte selten Größe 35 und kleiner führen.

24 - Was hältst Du von Second Hand-Mode?
Finde ich gut. Aber bei uns gibt es leider sehr wenige wirklich gute Second-Hand Geschäfte. In den meisten Geschäften haben sie Sachen, die würde ich nicht mal geschenkt haben wollen.

25 - Trägst Du gerne Strumpfhosen oder findest Du diese lästig?
Nur zum Kleid oder Rock. Unter einer Hose finde ich Strumpfhosen unangenehm.

26 - Was war Dein bisher teuerstes Kleidungsstück - und was hat es gekostet?
Meinst du, in meinem bisherigen Leben oder in letzter Zeit? Also, mein teuerstes Kleidungsstück ever war mein Brautkleid. Den Preis weiß ich allerdings nicht mehr, aber das ist auch schon 22 Jahre her.

27 - Kannst Du sagen, wie viel Geld Du im Monat für Kleidung ausgibst?
Das ist verschieden, manchmal kaufe ich eine ganz Zeit lang gar nichts, manchmal mehrere Sachen auf einmal. Im Durchschnitt so ungefähr 200,00 €.

28 - Dein Kleiderschrank ist zu voll - was machst Du mit "überflüssiger" Mode?
Verkaufen oder verschenken, wenn es jemandem passt.

29 - Hast Du bestimmte Vorstellungen (wenn Du noch ledig bist), wie Dein Brautkleid aussehen sollte?
-

30 - Würdest Du gerne mal als Model an einer Modenschau teilnehmen?
Nein, eher nicht. Ich bin zwar durch das Bloggen schon offener geworden, aber dazu hätte ich wahrscheinlich keinen Mut.

31 - Folgendes Szenario: Dein Partner schenkt Dir ein Kleidungsstück, das aber in deinen Augen ein Fehlkauf ist - wie reagierst Du?
Ich sage es ehrlich.

32 - Welchen Modestil findest Du an Männern toll?
Einen unaufgeregten Casual-Look mag ich gerne, soll heißen, eine gut sitzende Jeans, ein schönes Hemd und schicke Schuhe.

33 - Vor einiger Zeit berichtete ich auf meinem Blog, daß die Mode-Industrie auch gerne Männer in Leggings "stecken" würde. Findest Du, daß Leggings zu Männern passen würden?
Nein. Sie passen allerdings auch nicht zu jeder Frau!


MAKE UP/PFLEGE:
34 - Passt Du (farblich) Dein Make Up auf deine Kleidung an?
Nein, eigentlich nicht. Beim Make Up mache ich immer das Gleiche. Nur der Lippenstift fällt gelegentlich mal etwas kräfiger aus. Kunstvolles Augenmake Up kann ich gar nicht und ich glaube, es würde mir auch nicht stehen.

35 - Wie wichtig ist Dir überhaupt Make Up zu tragen?
Das ist mir sehr wichtig. Ich fühle mich damit einfach wohler.

36 - Schminkst Du dich jeden Tag, oder nur zu bestimmten Anlässen?
Jeden Tag.

37 - Wie lange dauert es, um Dein Make Up aufzutragen?
10 Minuten ungefähr.

38 - Was bevorzugst Du: Lipgloss oder Lippenstift?
Lippenstift

39 - Wie würdest Du deinen Make Up-Stil bezeichnen?
Natürlich

40 - Wie oft wechselst Du deine Frisur?
Jetzt nicht mehr so oft, aber vor einiger Zeit war ich da noch ganz anders unterwegs. Wenn ich es dann in den Kopf gekriegt habe, musste auf einmal eine neue Farbe oder ein anderer Schnitt her. Ich hatte schon alles, von Aubergine über Braun zu Blond, kurz und lang.

41 - Pediküre & Maniküre - gehst Du dazu in ein Nagelstudio?
Nein. Pediküre käme für mich nur in Frage, wenn ich selbst nicht mehr drankommen würde. Ich mag es überhaupt nicht, wenn jemand meine Füße anfasst.

42 - Was sind deine bevorzugten Pflegeprodukte (Cremes, Öle, Lotions,...)?
Ich benutze Pflege von Dermasence und Caudalie. Bodylotion oder so etwas benutze ich nur aüßerst selten
und dann auch nur für die Beine.

43 - Wie sieht für Dich ein entspannter Wellness-Tag aus?
Ausschlafen, lange Frühstücken und nur das machen, wozu ich wirklich Lust habe.


BLOGGEN:
44 - Wie kamst Du das erste Mal mit dem Bloggen in Berührung?
Ich war im Internet auf der Suche nach Outfits für kleine Frauen über 40. So bin ich auf mehrere ü40-Blogs gestoßen und habe angefangen, einige regelmäßig zu lesen.

45 - Was war Dein Motiv einen Blog zu starten?
Bei den ganzen Blogs, bei denen ich hängen geblieben bin, war keine einzige wirklich kleine Bloggerin dabei. Dann gab es bei der "Modeflüsterin" einen Beitrag zum Thema Blazer. An dieser Aktion waren einige Bloggerinnen beteiligt, große, weniger große, schlanke und weniger schlanke. Aber wieder keine richtig kleine Frau. Da habe ich die letzten Bedenken über Bord geworfen und mich entschlossen, es selbst mal zu versuchen. Schließlich bin ich ja nicht die einzig kleine Frau hier in Deutschland und andere sind vielleicht froh, wenn sie Anregungen von einer Bloggerin bekommen, die um die Probleme kleiner Frauen weiß.

46 - War es schwer für Dich in der Blogger-Welt Fuß zu fassen?
Ich denke, ich bin immer noch in der Fuß-Fass-Phase. Zwar habe ich schon einige regelmäßige Leserinnen, aber
da mir ein Vergleich fehlt, kann ich nicht sagen, ob mein Blog erfolgreich ist, oder nicht. Ich freue mich auf jeden Fall immer total, wenn ich sehe, wie viele Seitenaufrufe ich schon habe.

47 - Was motiviert Dich dazu, deinen Blog zu führen?
Die Anzahl der Seitenaufrufe motiviert mich schon ziemlich. Und dazu noch die vielen lieben Kommentare von anderen Bloggerinnen oder Leserinnen. Manchmal bin ich wirklich total gerührt und weiß gar nicht, was ich auf so liebe Kommentare antworten soll. Außerdem motiviert es mich, wenn ich von anderen höre, dass sie durch mich inspiriert wurden. Das ist doch toll und macht mich auch ziemlich stolz. Vor einiger Zeit habe ich selbst noch mit mir gehadert und jetzt kann ich andere inspirieren. Wahnsinn!

48 - Wie schaffst Du es neben deinen täglichen Beschäftigungen deinen Blog zu führen?
Das ist nicht immer einfach. Ich poste dreimal in der Woche einen neuen Beitrag. Das bedeutet natürlich auch viel Arbeit. Allerdings macht es mir so viel Spaß, dass ich mir nicht vorstellen kann, es zu reduzieren.


CROSS-DRESSING:
49 - Wusstest Du bevor Du auf meinen Blog kamst, was ein Crossdresser ist?
Nein, das muss ich ehrlich zugeben.

50 - Kennst Du noch andere Crossdresser - vielleicht sogar persönlich?
Nein, niemanden.

51 - Hast Du Verständnis dafür, daß Männer offen Ihre feminine Seite zeigen - oder sollten Männer Männer bleiben?
Das hört sich irgendwie negativ an, wenn man sagt, Männer sollen Männer bleiben. Warum? Jeder Mensch hat genau ein Leben und das sollte man für sich so positiv wie möglich verbringen. Wenn es für einen Mann wichtig ist, seine feminine Seite zu zeigen, dann finde ich das in Ordnung. Ich habe allerdings schon öfter in Zeitschriften gelesen, dass manche Männer, die verheiratet sind, sich erst nach Jahren trauen, ihre Vorliebe zu zeigen und auszuleben und dass die Ehefrau dann damit oft total überfordert ist. Ich muss zugeben, dass das für mich auch ein Problem wäre. Wenn man jahrelang neben einem Partner lebt und der sich permanent verstellen muss und man selbst davon nichts merkt, dann ist das doch unerträglich, denke ich.

Vielleicht ist das Ausleben der femininen Seite für jüngere Männer aber heute auch einfacher. Es gibt Frauen, die sitzen in der Führungsetage und es gibt Männer, die nehmen Erziehungsurlaub und gehen in die Grabbelgruppe mit den Kindern. Früher war das doch völlig undenkbar. Da musste der Mann der "Starke" und der Ernährer sein. Ich kann mir vorstellen, dass ein eventuelles Ausleben einer femininen Seite da echt ein Problem war. Heute ist alles offener und moderner. Und das kann doch für das Thema Crossdressing auch nur von Vorteil sein.  Ein junger Mensch, der schon mit dem veränderten Denken der Gesellschaft aufgewachsen ist, hat es wahrscheinlich leichter, seine feminine Seite auszuleben. Oder?

52 - Aus Deiner Sicht als Frau gesehen: was glaubst Du, warum Männer sich zu femininen Dingen hingezogen fühlen?
Frauendinge sind einfach schön. Meistens sehr weich und sanft und feminin. Ich weiß nicht, ob ich da die richtigen Worte finde. Aber als Frau darfst du alles sein, zart oder taff. Von den Männern verlangt die Gesellschaft männliches Verhalten, oder? Vielleicht sind deshalb Frauendinge anziehend für Männer.

53 - Männer in Frauenkleidung - passt das für Dich zusammen?
Ja, allerdings sollte es nicht verkleidet aussehen, sondern natürlich.

54 - Kannst Du Dir vorstellen, daß man sich als Crossdresser jemals in eine Frau hineinversetzen könnte?
Ich dachte immer, dass sei auch der Sinn des Ganzen. Seine feminine Seite auzuleben. Wie kann man das, wenn man sich nicht in eine Frau hineinversetzen kann.

55 - Gibt es noch Punkte, die Du über das Cross-Dressing oder Crossdresser wissen möchtest?
Ja, die gibt es. Ich habe allerdings vorher extra nicht die Interviews gelesen, damit ich hier meine Antworten gebe und nicht irgendetwas nachplappere. Daher weiß ich auch nicht, ob das schon gefragt wurde.

Meine Fragen sind:
Hast du im Alltag mit Anfeindungen zu kämpfen und wenn ja, wie gehst du damit um?
Außerdem hätte ich gerne mal die Fragen Nr. 54 und Nr. 52 aus deiner Sicht beantwortet. Glaubst du, du kannst dich in eine Frau hineinversetzen und was gefällt dir an den Frauendingen am besten?

Und jetzt möchte ich mich ganz herzlich bei dir für das Interview bedanken und bin sehr gespannt auf deine Antworten.

Viele liebe Grüße!


Liebe Sabine, dieses Interview mit dir zuführen hat sehr viel Spaß gemacht und ich möchte mich bei Dir nochmals dafür bedanken, daß Du Dir die Zeit genommen hast, auf alle Fragen hier einzugehen. Wie wir es schon besprochen haben, werde ich Dir Deine Fragen (und auch die Fragen von anderen Mädels) in einem Extrabeitrag beantworten.

Dienstag, 19. April 2016

Mode Vorstellung - Wetlook Body / Presenting of Fashion - Wetlook Body

Nachdem ich euch vor einigen Tagen den Artikel in einer Produktvorstellung schon näher beschrieben habe - siehe hier: Klick Mich , möchte ich euch heute zeigen, welche Möglichkeiten frau hat, diesen modisch zu kombinieren. Ich sehe den Body zwar in erster Linie als Dessous an, dennoch gibt es einige Möglichkeiten, diesen auch im Alltag zu tragen. Im Folgenden stelle ich euch hier vier Varianten vor, bei denen ich mir vorstellen kann, diesen Body in der jeweiligen Kombi zu tragen - übrigens trage ich hierbei auch die neue (braune) Perücke:
 
Variante 1
Diese Variante möchte ich als meine Lieblings-Kombi bezeichnen, da sie mir farblich sehr gut gefällt. Der Grundton heißt hierbei grau - wie zu sehen am Blazer und meiner nagelneuen Jeans. Zudem lockert das Schaltuch durch sein rotes Muster das Outfit farblich auf. Unter dem Wetlook-Body trage ich zudem noch einen hauchdünnen Unter-Body und erhalte so bei den Chiffon-Einsätzen auch ein gewisses grau bei. Die Pumps sorgen für einen eleganten Auftritt, aber auch Sneakers passen hierbei hervorragend dazu. 


Variante 2
Wie zu sehen trage ich hier einen schwarzen Lederrock - passend zu den schwarzen Wetlook-Einsätzen beim Body. Dazu muß es natürlich ein roter Blazer sein, denn eine schwarz/rote Farbkombi geht modisch gesehen immer. Leider auf den Bildern etwas schwer erkenntlich, aber um den Hals trage ich ein silbernes Schaltuch. Bei der Strumpfhose habe ich bei diesem Beispiel mal zu einer hautfarbenen mit Netzstruktur gegriffen. Abschließend natürlich wieder schwarze Pumps.



Variante 3
Geht heutzutage überhaupt noch irgendein Outfit ohne Leggings? Ich liebe Leggings und deshalb mußte ich den Body auch mit einer solchen kombinieren. Ein breiter Gürtel um die Taille sorgt für einen fließenden Übergang zwischen "oben" und "unten". Und auch bei dieser Variante mußte es natürlich ein roter Blazer sein.



Variante 4
Diese Variante strahlt einen sehr erotischen Touch aus - wofür der Body natürlich in erster Linie gedacht ist. Bei der Strumpfmode hat frau hierbei keine große Wahl: hier empfehlen sich natürlich halterlose Strümpfe, wobei lediglich die Farbe dem Geschmack der jeweiligen Trägerin entsprechen sollte.


Samstag, 16. April 2016

Im Gespräch mit Bettina - My talk with Bettina

Heute möchte ich mich ganz herzlich bei Bettina bedanken, daß Sie mir so offenherzig mit Ihren Worten und tollen Antworten zur Seite stand.

Weitere Interviews:
Sabine Gimm - Bling Bling Over 50: klick mich
Ela - elablogt: klick mich
Sunny - Sunnys-Side-of-Life: klick mich
Nadine - Nadine´s Crossdressing Abenteuerklick mich
Ruth - Kleine-Creative-Welt: klick mich
Nessy - happinessygirls.com: klick mich
Joanna - The Plus Size Blog: klick mich 
Eva - Maegs Beauty Diary: klick mich
Annemarie - Meine Kleider: klick mich    
Jennifer - feminin & modisch: klick mich
Tina - Tinaspinkfriday: klick mich  
Nina & Kerstin - 30rockt!!!: Klick Mich 
Sabina - Oceanblue Style at Manderley: klick mich 
Ivana - Fashion ode to joy: klick mich 
Ines & Nika: klick mich
Bseisa - orientalische & zeitgenössische Tanzkunst, Burlesque & Pin-Up Style:  klick mich
Inge - Crossdresser Inge: klick mich
Diana - Rühhrausch: klick mich 
Gunda - Hauptsache warme Füße!: klick mich 
Linda - Darkroom Dolls: klick mich
Joselleklick mich
 

"Liebe Jennifer, liebe Leser,
wenn Ihr euch die ganze Zeit schon gefragt habt, wer denn hier diese Bettina ist, die hier immer mal wieder ein paar Worte als Kommentar hinterlässt, dann habt Ihr jetzt die Möglichkeit mich über dieses Interview kennenzulernen. Ich bin Jennifer für diese Chance sehr dankbar und wollte diese natürlich auf keinen Fall ungenutzt lassen. Das Beantworten der Fragen hat sehr viel Spaß gemacht, was wohl in erster Linie daran liegt, dass dies keine 0815 Fragen sind, sondern für jede Rubrik sehr schön ausgesuchte.

Nun möchte ich euch aber mit meinen Antworten allein lassen und freue mich schon auf eure Reaktionen zu meiner Person. Vielleicht seit Ihr bei einigen meiner Antworten auf meiner Seite, vielleicht schüttelt Ihr auch bei einigen den Kopf. Lasst mich das bitte wissen!"



ALLGEMEINES:
01 - Wie geht es Dir heute?
Da ich hier an diesem Interview teilnehmen darf, richtig gut ;)

02 - Wie startest Du morgens in den Tag?
Mit einem Guten-Morgen-Kuss von meinem Mann.

03 - Über was hast Du dich zuletzt richtig gefreut?
Dass ich nicht die Lust daran verloren habe mein Puzzle fertigzustellen, nachdem...

04 - Und über was so richtig geärgert?
...es mir vom Tisch gefallen war und in tausend Stücke zerfallen ist ;(

05 - Wie motivierst Du dich, wenn Du dich mal "down" fühlst?
Kommt darauf an, aus welchem Grund ich mich "down" fühle. Hat mich jemand in diese Situation gebracht oder war es meine Schuld, dass ich mich mies fühle. Darauf baut dann meine Motivation auf.

06 - Wobei kannst du so richtig gut abschalten?
Wenn ich ganz allein bin und mich so meinen liebsten Dingen hingeben kann. Sei es im Internet stöbern, ein Buch lesen, Musik hören oder ein schönes warmes, neeeeeeee heißes Bad nehmen.

07 - Welche "ToDo´s" hast Du noch auf deiner Liste stehen? Und warum schaffst Du es nicht, diese zu erledigen?
Eine Freundin von mir bettelt mich schon seit ewigen Zeiten an, sie in ihrem Tanzkurs zu begleiten. Ich will das auch, aber immer kommt irgendwas dazwischen. Ich glaube so langsam ist sie mir böse deswegen. Liebe Josephine das glaub noch, glaub´s mir ;)

08 - Was ist das erste das Du tust, wenn Du nach einem langen und anstrengendem Arbeitstag nach Hause kommst?
Meine Wohnungstüre aufsperren ;)

09 - Bist Du eher ein "Partytier" oder ein "Stubenhocker"?
Ich würde mich vielleicht als "Partyhocker" bezeichnen, also von beiden etwas. Ich liebe es auf Feiern zu gehen, denn was gibt es schöneres als Zeit mit Freunden zu verbringen. Und ja, dabei darf dann auch schon mal die Post abgehen, musikmäßig meine ich. Schön laut und schnell. Zu Hause verbringe ich dann Zeit mit mir allein (wenn der Rest der Familie mal nicht da ist...), bei einem Glas Wein und einem Buch in der Hand.

10 - Interessierst Du dich für Kultur - wie Theater, Museen, Konzerte,...?
Ich würde mich sogar als kulturbegeistert bezeichnen. Also ja Theater und Museen sind was für mich.

11 - Wenn du dich in drei Worten beschreiben sollst – welche sind das?
lebenslustig, freundlich, leider hin und wieder auch arrogant



MODE:
12 - Kannst Du dich noch erinnern, wann Mode ein wichtiger Bestandteil für Dich wurde?
Sicherlich während meiner Jugendzeit, als ich damit begann meine eigene Kleidung zu kaufen und meine Mama nicht mehr hinter mir stand und mir sagte "probiere das mal und dann das und dann habe ich hier noch was anderes für dich...". Heute bin ich selbst Mutter und weiß, dass meine Mama das früher nur gut gemeint hat und kann voll verstehen, warum sich meine Kinder dabei nicht mehr reinreden lassen.

13 - Experimentierst Du gerne mit Mode herum, oder bleibst Du deinem Modestil treu?
Auch hier würde ich sagen 50-50. Ich trage sehr gerne meine liebgewonnenen Modestile, habe aber auch keine Probleme damit irgendetwas Neues zu versuchen. Heutzutage ist modisch zum Glück einiges möglich. Und das sollte man als Frau auch nutzen, meine ich jedenfalls.

14 - Wie würdest Du deinen Modestil bezeichnen?
vielfältig anwendbar ;)

15 - Wie wichtig ist dir das Tragen von bekannten Mode-Marken - oder darf es auch "No-Name-Mode" sein?
Sicherlich ist es schick, wenn ein Logo einer bekannten Mode-Marke auf der Kleidung prangt, aber unbedingt brauchen tue ich das nicht. Wenn ich aber so ein Teil verbilligt sehe, wird das 100% gekauft.

16 - Nerven Dich neue Mode-Trends oder interessieren diese Dich?
Ich verfolge Trends mit großer Vorliebe. Letztendlich entscheidet aber mein persönlicher Geschmack, ob ich so manchen Trend kleidsam finde und diesen unbedingt tragen möchte.

17 - Was denkst Du, welcher Mode-Farbton am besten zu Dir passt?
Ich denke, dass jede Farbe an mir gut aussieht.

18 - Welche Kleidungsstücke kombinierst Du am liebsten?
Das ist wirklich nicht leicht zu beantworten, da ich sehr viel kombiniere und so sehr wechselbar mit meiner Kleidung bin.

19 - Was ist für Dich ein "modisches NO-GO"?
Overknee-Stiefel!!! Die darf nur Julia Roberts in Pretty Woman tragen, sonst sollte jede Frau einen weiten Bogen um diese Absurdität machen.

20 - Und auf welches Kleidungsstück kannst Du überhaupt nicht verzichten?
Auf alle die sich in meinem Kleiderschrank befinden ;)

21 - Wie wichtig ist Dir die Meinung anderer bezüglich Deines Kleidungsstils?
Weiter oben habe ich schon erwähnt, dass eine meiner Eigenschaften meine hin und wieder auftretende Arroganz ist und diese trifft auch hier zu. Was meinen Kleidungsstil betrifft, lasse ich mir von niemanden reinreden. Hier zählt nur meine Meinung!

22 - Wie stehst du zu "DIY" (Do it yourself)?
Hatte ich tatsächlich mal probiert, bin dabei gescheitert und lasse es seitdem ;(

23 - Wo kaufst Du vorwiegend Deine Mode - im Geschäft oder Online?
50-50.

24 - Was hälst Du von Second Hand-Mode?
Bin ich dabei. Mag ich eigentlich sehr. Natürlich lasse ich dabei die Hände von Unterwäsche (etc.), aber Oberbekleidung darf es gerne sein.

25 - Trägst Du gerne Strumpfhosen oder findest Du diese lästig?
Das kommt bei mir darauf an, welche Kleidung ich trage. Zeige ich Bein, also durch Rock oder Kleid, dann verzichte ich sehr selten auf eine Strumpfhose. Unter Hosen können´s dann aber auch Socken sein, besonders zu Sportschuhen trage ich gerne diese Sneakersocken.

26 - Was war Dein bisher teuerstes Kleidungsstück - und was hat es gekostet?
Hier würde ich jetzt nicht EIN Kleidungsstück anführen, sondern mehrere die ich mir für EINEN Look komplett zusammengestellt habe. Und diese wären: halbhohe Slingpumps, Bundfaltenhose, Chiffonbluse, Blousonjacke, eine Kette, Gürtel und eine Clutch-Handtasche und alles zusammen hat mich das 380 € gekostet.

27 - Kannst Du sagen, wie viel Geld Du im Monat für Kleidung ausgibst?
Du, da habe ich bisher gar nicht so aufgepasst, da auch schon mal ein paar Spontankäufe dabei sind.

28 - Dein Kleiderschrank ist zu voll - was machst Du mit "überflüssiger" Mode?
In meiner Familie finden sich dafür immer sehr dankbare Abnehmer.

29 - Hast Du bestimmte Vorstellungen (wenn Du noch ledig bist), wie Dein Brautkleid aussehen sollte?
Ich bin mit dem, was ich mir zu meiner Hochzeit ausgesucht hatte auch heute noch sehr zufrieden.

30 - Würdest Du gerne mal als Model an einer Modenschau teilnehmen?
Sehr gerne sogar. Ich liebe es im Rampenlicht zu stehen.

31 - Folgendes Szenario: Dein Partner schenkt Dir ein Kleidungsstück, das aber in deinen Augen ein Fehlkauf ist - wie reagierst Du?
Um dieses "Szenario" zu umgehen, kaufe ich mir meine Mode schon immer selber. Ist doch viel schöner, wenn ich meinen Mann mit schicken Dessous überraschen kann ;)

32 - Welchen Modestil findest Du an Männern toll?
Eigentlich jeden für den sich mein Mann entscheidet diesen zu tragen.

33 - Vor einiger Zeit berichtete ich auf meinem Blog, daß die Mode-Industrie auch gerne Männer in Leggings "stecken" würde. Findest Du, daß Leggings zu Männern passen würden?
Frauen + Leggings = Daumen nach oben. Männer + Leggings = Daumen nach unten. Nicht das ich es der Männerwelt nicht gönnen würde auch Leggings zu tragen, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das wirklich zusammen passt. Wieviel Prozent der Männer hätten denn die Beine dafür???



MAKE UP/PFLEGE:
34 - Passt Du (farblich) Dein Make Up auf deine Kleidung an?
Manchmal schon.

35 - Wie wichtig ist Dir überhaupt Make Up zu tragen?
Hier bin ich etwa zwiegespalten. Zum einen bin ich der Meinung, das Frauen gerne zu Makeup greifen sollten. Auf der anderen Seite finde ich es aber auch schön, wenn Frauen ihr naturell bewahren und so eine natürliche Schönheit ausstrahlen. Grundsätzlich möchte ich nicht auf Makeup verzichten, aber Schminken muß ich mich nicht jeden Tag.

36 - Schminkst Du dich jeden Tag, oder nur zu bestimmten Anlässen?
Nein, nicht jeden Tag. Aber zu bestimmten Anlässen, wie du es so schön ausdrückst, auf jeden Fall. Schon allein deshalb, da ich in diesen Fällen elegant gekleidet bin und da nur ungern auf Makeup verzichten möchte.

37 - Wie lange dauert es, um Dein Make Up aufzutragen?
Schwer zu sagen, das variiert zeitlich schon etwas.

38 - Was bevorzugst Du: Lipgloss oder Lippenstift?
Lippenstift.

39 - Wie würdest Du deinen Make Up-Stil bezeichnen?
verführerisch ;)

40 - Wie oft wechselst Du deine Frisur?
Sehr selten.

41 - Pediküre & Maniküre - gehst Du dazu in ein Nagelstudio?
Nein.

42 - Was sind deine bevorzugten Pflegeprodukte (Cremes, Öle, Lotions,...)?
Lotions und Cremes.

43 - Wie sieht für Dich ein entspannter Wellness-Tag aus?
Komplett den alltäglichen Stress ausblenden, ein heißes Bad und eine Massage.



CROSS-DRESSING:
44 - Wusstest Du bevor Du auf meinen Blog kamst, was ein Crossdresser ist?
Nein, Ich wußte zwar etwas mit Travestiekünstlern anzufangen, habe ja schon mal solch eine Show besucht. Aber, dass sich Männer auch privat als Frau kleiden war mir bisher völlig fremd.

45 - Kennst Du noch andere Crossdresser - vielleicht sogar persönlich?
Nein.

46 - Hast Du Verständnis dafür, daß Männer offen Ihre feminine Seite zeigen - oder sollten Männer, Männer bleiben?
Ich finde die Erkenntnis, dass Männer Frauenkleidung tragen, irgendwie sehr erfrischend und bin richtig neugierig geworden. Schaden sie damit jemanden? Ich glaube nicht und deshalb bin ich dafür, dass Männer zu ihrer femininen Seite auch offen stehen sollten. Vielleicht werde ich dabei sogar noch überrascht und greife (modische) Dinge auf, an die ich noch gar nicht gedacht habe. Ich habe letztens sogar mal meinen Mann darauf angesprochen, ob er sich vorstellen könnte mal ein Kleid oder Rock zu tragen. Mensch, hat er mich da komisch angeschaut. Dann habe ich ihm den Blog von Jennifer gezeigt und er hat tatsächlich zugegeben, dass das sehr stimmig erscheint. Auch er möchte sich jetzt mit diesem Thema mehr auseinandersetzen. Vielleicht bringe ich ihn ja doch dazu mal einen Rock zu tragen, würde mich ja schon sehr, sehr interessieren wie er darin aussieht.

47 - Aus Deiner Sicht als Frau gesehen: was glaubst Du, warum Männer sich zu femininen Dingen hingezogen fühlen?
Ich denke Männer haben eine ganz genaue Vorstellung von dem was sie möchten, so wie wir Frauen eben auch. Und warum sollten sie sich dabei auch nicht für "femininen Dinge" interessieren? Ich würde das nicht als ein männliches Hirngespinst abtun, sondern ernsthaft darauf eingehen. Frauen sind eben interessant, wenn Männer sich in der Position fühlen dies selbst zuerleben, bitte nur zu, kommt in unsere Welt ;)

48 - Männer in Frauenkleidung - passt das für Dich zusammen?
Wie gesagt sind Crossdresser noch relativ neu für mich. Aber ich denke, wenn Männer der Überzuegung sind, dass sie auch Feminität ausstrahlen können, dann sollen sie dies ruhig tun.

49 - Kannst Du Dir vorstellen, daß man sich als Crossdresser jemals in eine Frau hineinversetzen könnte?
Noch so eine schwere Frage. Meinst du das jetzt von den Gefühlen her? Dem Leben an sich? Von der Einstellung her? Oder rein körperlich? Wie du siehst sind wir Frauen recht komplex, wobei ich nicht mal alle Eigenschaften/Werte genannt habe die mir noch eingefallen sind. Aus meiner Sicht würde ich sagen nein, dies ist nicht möglich. Bei Ausdruck und Auftreten sehe ich weniger Probleme, aber die inneren Werte sind da wohl schon schwieriger...

50 - Gibt es noch Punkte, die Du über das Cross-Dressing oder Crossdresser wissen möchtest?
Sollte man Mann jetzt doch zu einem CD mutieren, werden wir sicher einige Fragen an dich haben ;)