Freitag, 29. Mai 2015

Strumpfmode - Make Up für die Beine --- Teil 3

 
Ich kaufe jetzt schon seit vielen Jahren Strumpfhosen und kann nach all der Zeit sagen, daß ich dabei in drei "Kategorien" unterscheide.

Kategorie 1 - "Die Zufällige"
Wenn ich im Supermarkt einkaufe und am Stand mit der Strumpfmode vorbeikomme, kommt es schon hin und wieder vor, daß dabei eine Packung im Einkaufswagen landet. Das sind meist billige Strumpfhosen, die auch kaputtgehen dürfen.

Kategorie 2 - "Die Bestimmte"
Hierbei gehe ich gezielt auf die Suche nach einer bestimmte Strumpfhose. Entweder suche ich nach einem Muster, einer Farbe, einer DEN-Stärke, etc. Eine "Bestimmte" deshalb, da ich diese mit einer bestimmten Kleidung kombinieren möchte.

Kategorie 3 - "Die Neue"
Ich mag es auch, ganz neue Strumpfhosen-Modelle auszuprobieren. Dabei spielt für mich Farbe, Muster, Transparenz oder Blickdicht keine Rolle. So kann es durchaus sein, daß ich zu neuen Marken greife, die ich bisher noch nie getragen habe. Allerdings ist dabei die Gefahr von Fehlkäufen immer gegeben. Ich hatte schon einige Male, daß sich das Material "kratzig" und somit unangenehm angefühlt hat. Oder sie fielen viel zu groß aus, sodaß der Bund schon fast unter meinen Achseln war. Aber das ist wirklich die Seltenheit. Zumeist bin ich mit diesen Neuerwerbungen recht zufrieden, wobei manchmal sogar das ein oder andere Highlight dabei ist - wie bsw.:

Oroblu Lumiere 40 DEN Schwarz:
Diese fühlt sich auf der Haut einfach super an - richtig schön glatt, wenn man mit der Hand darüber gleitet. Zudem ist sie bei der Kombi aus 40 DEN und schwarz recht blickdicht.







Rogo Luc Pure No. 10 40 DEN Messing:
Die Farbe ist zwar mit "Messing" angegeben, allerdings ändert sich diese leicht bei Lichteinfall. Und das ist für mich das Besondere an dieser Strumpfhose. Leider fühlt sich ihre Oberfläche etwas rau an - ähnlich der von LUREX-Strumpfhosen.






Strumpfhosen einzukaufen mag ich genauso gerne, wie nach anderer Mode zuschauen. Für mich zählt die Strumpfmode genauso viel, wie eine schicke Bluse, Hose oder Rock. Deshalb lege ich auch so viel Wert darauf, wenn es darum geht, den eigenen Beinen eine besondere Not zu verpassen. So kann es durchaus auch passieren, daß ich in der Woche zwei, drei neue Strumpfhosen kaufe - wie meine kleine Übersicht (unten) belegt. Bis auf die Toeless-Strumpfhose, sind die anderen alles Neuanschaffungen von letzter Woche.


Kommentare:

  1. Jennifer,
    du bringst es auf den Punkt. Gerade unsere Beine stehen
    doch auch im Mittelpunkt. Da sollte man bei der Auswahl der
    Strumpfhosen wählerisch sein.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jennifer,
    eine schöne Strumpfhose ist ja wirklich etwas wunderbares und Du hast den Strumpfhosenkauf sehr gut analysiert. Mir macht das Einkaufen auch sehr viel Spaß.

    Die beiden vorgestellten Modelle sind sehr schön, wobei ich nicht der größte Fan von Lurex-Strumpfhosen bin. Aber zu einem schönen Abendkleid, wie Du es trägst, können natürlich auch solch glitzernden Strumpfhosen gut aussehen.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jennifer,
    Deine Beine haben auch alle Aufmerksamkeit verdient. Ich wiederhole mich, sie sind sensationell. Für mich würde ich das erste Modell bevorzugen, blickdicht und glatt. Bei Strumpfhosen bin ich sehr beständig. Wenn eine mal sitzt und passt, kauf ich sie in mehrfacher Ausführung. Meist in Schwarz.
    Lieben Gruss
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. I love those black heels with white details....and they look fantastic with black tights...I also really like those shiny tights.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jennifer,
    beim Durchstöbern älterer Posts von dir, bekommt man immer mal wieder Lust, sie im Nachhinein zu kommentieren, so auch hier:
    Zu den drei Kategorien des Einkaufs ließe sich noch eine vierte hinzufügen, nämlich die „Bekannte“. Man hat doch so seine Favoriten, die nie in der Garderobe fehlen dürfen.
    Von Strumpfhosen der ersten Kategorie halte ich meistens zuerst nicht viel, bin dann aber manchmal überrascht, wie gut sie halten. Wenn man eine "bestimmte" sucht, kann das auch nervig werden, wenn man sie nicht so findet, wie sie sein soll. Das Angebot ist da ja wirklich riesig.
    Raue Strümpfe mag ich nicht besonders, aber wie hier mit der Rogo in Messingfarbe würde ich auch eine Ausnahme machen.
    Ein Wort noch zur Schwarzen 40 DEN: Toll! Besonders in Verbindung mit den glänzenden Heels und dem Rock! Das matte Leuchten ist einfach super und bildet eine gut gewählte Unterbrechung dazu. Und das Weiß der Heelspitze ist, wie Ivana sagt, phantastisch!
    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Felicitas,

      "beim Durchstöbern älterer Posts von dir, bekommt man immer mal wieder Lust, sie im Nachhinein zu kommentieren" - danke für dein Interesse!

      "Raue Strümpfe mag ich nicht besonders..." - da muß man sich bei LUREX-Strumpfhosen in Acht nehmen. Das Lurexmaterial ist quasi auf die Strumpfhose aufgeprägt, was nach außen hin einen kratzigen Eindruck hinterlässt. Fühlt sich wirklich nicht schön an, deshalb habe ich davon auch nur sehr wenige.

      Danke auch für deine restlichen Zeilen - wie immer ein Genuß für mich zu lesen!!!

      LG
      Jennifer

      Löschen
    2. Die Lurex sieht aber sehr schön aus, sie hat etwas Apartes.
      Zwei bis drei neue Strumpfhosen pro Woche, hört sich erstmal nach recht viel an, aber, wenn man, wie Du, ständig welche trägst, ist das durchaus angemessen. Die Wolford in der Vorstellung deiner kleinen Wochenausbeute ist ja ein wertvolles Stück. Ich denke, sie hat lange gehalten...
      LG
      Felicitas

      Löschen
    3. "Die Lurex sieht aber sehr schön aus, sie hat etwas Apartes." - eine Lurex ist hier im Beitrag aber nicht zu sehen.

      LG
      Jennifer

      Löschen