Samstag, 26. März 2016

Im Gespräch mit Gunda - My talk with Gunda

Heute möchte ich mich ganz herzlich bei Gunda bedanken, daß Sie mir so offenherzig mit Ihren Worten und tollen Antworten zur Seite stand.

Mehr über sie findet Ihr hier:

Blogname: Hauptsache warme Füße!
Blog-Link: Klick Mich 


Weitere Interviews:
Sabine Gimm - Bling Bling Over 50: klick mich
Ela - elablogt: klick mich
Sunny - Sunnys-Side-of-Life: klick mich
Nadine - Nadine´s Crossdressing Abenteuerklick mich
Ruth - Kleine-Creative-Welt: klick mich
Nessy - happinessygirls.com: klick mich
Joanna - The Plus Size Blog: klick mich 
Eva - Maegs Beauty Diary: klick mich
Annemarie - Meine Kleider: klick mich    
Jennifer - feminin & modisch: klick mich
Tina - Tinaspinkfriday: klick mich  
Nina & Kerstin - 30rockt!!!: Klick Mich 
Sabina - Oceanblue Style at Manderley: klick mich 
Ivana - Fashion ode to joy: klick mich 
Ines & Nika: klick mich
Bseisa - orientalische & zeitgenössische Tanzkunst, Burlesque & Pin-Up Style:  klick mich
Inge - Crossdresser Inge: klick mich
Diana - Rühhrausch: klick mich

ALLGEMEINES:
01 - Wie geht es Dir heute?
Geht so. Seit dem Abend des Heiligen Abends haben mich heftige Erkältungsviren im Griff. Das ist zwar inzwischen besser, aber ich fühle mich nach wie vor etwas schlapp und huste noch häufig.

02 - Wie startest Du morgens in den Tag?
Es kommt darauf an, ob ich arbeiten muss oder nicht. Wenn ja, Aufstehen, Duschen, schnell was essen, los.
Wenn nicht, Aufstehen, mindestens Haare waschen, erstmal gucken und einfach mehr Zeit lassen ...

03 - Über was hast Du dich zuletzt richtig gefreut?
Über das Weihnachtsgeschenk meiner erwachsenen Kinder - ein selbst erstelltes kleines "Magazin" über ihr Leben am Studienort mit persönlichen Texten und Bildern.

04 - Und über was so richtig geärgert?
Über eine unzutreffende Unterstellung. Unwahrheiten bringen mich ohnehin immer superschnell auf die Palme!

05 - Wie motivierst Du dich, wenn Du dich mal "down" fühlst?
Zumba hilft mir da meistens ganz gut. Wenn es allerdings gerade ein Tag ohne Zumbastunde ist: Eine Nacht drüber schlafen - oft fühlt man sich am nächsten Tag schon ein bisschen besser oder sieht die Sache klarer.
Schokolade ist auch nicht schlecht. :)

06 - Wobei kannst du so richtig gut abschalten?
Im Alltag kann ich das gar nicht. Leider. Das geht eigentlich nur, wenn ich mich im Urlaub an einem anderen Ort befinde.

07 - Welche "ToDo´s" hast Du noch auf deiner Liste stehen? Und warum schaffst Du es nicht, diese zu erledigen?
Da gibt es einige, aber alle sind nicht WIRKLICH wichtig, so dass sie eben liegen bleiben. In erster Linie geht es dabei um das Aufräumen und Aussortieren von Dingen. Ich denke, ich schaffe es nicht, weil ich mich prinzipiell nicht gern "trenne".

08 - Was ist das erste das Du tust, wenn Du nach einem langen und anstrengendem Arbeitstag nach Hause kommst?
Mich umziehen! Raus aus den Tagesklamotten und rein in meinen Zu-Hause-Wohlfühl-Gammel-Look! Herrlich!

09 - Bist Du eher ein "Partytier" oder ein "Stubenhocker"?
Eindeutig Stubenhocker. WENN ich allerdings mal auf einer Party bin, gehe ich auch nicht so schnell wieder nach Hause. :)

10 - Interessierst Du dich für Kultur - wie Theater, Museen, Konzerte,...?
Nö. Es ist allerdings ein bisschen wie beim Thema "Party" - WENN ich irgendwo hingehe, finde ich es meistens toll.

11 - Wenn du dich in drei Worten beschreiben sollst – welche sind das?
authentisch, vielschichtig, pingelig


MODE:
12 - Kannst Du dich noch erinnern, wann Mode ein wichtiger Bestandteil für Dich wurde?
Ja, das war Ende 2013 und kam plötzlich und unerwartet durch häufiges Gucken der Sendung "Shopping Queen" auf VOX.

13 - Experimentierst Du gerne mit Mode herum, oder bleibst Du deinem Modestil treu?
Ich behaupte nach wie vor, noch nicht bei einem wirklichen "Modestil" für mich angekommen zu sein. Abgesehen davon liebe ich es, herumzuexperimentieren - Mode ist doch etwas Kreatives! Wäre ja sonst auch langweilig.

14 - Wie würdest Du deinen Modestil bezeichnen?
Siehe Frage 13, aber am liebsten mag ich etwas außergwöhnlichere, bunte Casual-Looks mit leicht jugendlichem Touch.  Alternativ alles in Schwarz. :)

15 - Wie wichtig ist dir das Tragen von bekannten Mode-Marken - oder darf es auch "No-Name-Mode" sein?
Ich habe die letzten 50 Jahre lang meist No-Name getragen und habe somit kein Problem damit. Freue mich aber inzwischen auch mal, wenn ein Kleidungsstück einer bekannten Mode-Marke bei mir einziehen darf.

16 - Nerven Dich neue Mode-Trends oder interessieren diese Dich?
Zunächst einmal interessieren sie mich. Stelle ich dann fest, dass ich sie nicht mag, aber alle tragen sie und machen einen Hype daraus, können sie mich schon mal nerven, vor allem an Leuten, die nur um des Trends willen und um "dazuzugehören", einen Trend mitmachen, obwohl er ihnen nicht steht. Das finde ich albern.

17 - Was denkst Du, welcher Mode-Farbton am besten zu Dir passt?
Einer reicht da nicht: Königsblau, Rot, Pink, und vielleicht noch ein paar mehr. :)

18 - Welche Kleidungsstücke kombinierst Du am liebsten?
Miniröcke mit bunten Strumpfhosen.

19 - Was ist für Dich ein "modisches NO-GO"?
An mir persönlich gäbe es da so einiges (z. B. tiefe Ausschnitte, Bauchfrei o.ä. ), aber im Allgemeinen nichts, denn irgendwem steht's doch immer.

20 - Und auf welches Kleidungsstück kannst Du überhaupt nicht verzichten?
Stiefel - und falls Schuhe nicht zählen: Pyjamas. :)

21 - Wie wichtig ist Dir die Meinung anderer bezüglich Deines Kleidungsstils?
Es kommt ganz auf die Person an, die ihre Meinung äußert und auch auf die Qualität der Meinungsäußerung.
Die Meinung einiger Menschen ist mir extrem wichtig, die Meinung anderer interessiert mich null und dazwischen liegt ganz, ganz viel.

22 - Wie stehst du zu "DIY" (Do it yourself)?
Ich bewundere Menschen, die das können, tun und mögen, habe selbst allerdings keinerlei Ambitionen in dieser Richtung.

23 - Wo kaufst Du vorwiegend Deine Mode - im Geschäft oder Online?
Online. Ich gehe aber auch gern mal Shoppen, wenn ich Zeit habe.

24 - Was hältst Du von Second Hand-Mode?
Grundsätzlich eine schöne Sache, allerdings bisher nicht für mich. Fühlte mich in Second Hand-Läden bisher immer vom Klamotten-, Stil-, Material- und Größen-Durcheinander erschlagen.

25 - Trägst Du gerne Strumpfhosen oder findest Du diese lästig?
Blickdichte Strumpfhosen liebe ich - durchscheinende sind nichts für mich.

26 - Was war Dein bisher teuerstes Kleidungsstück - und was hat es gekostet?
Hmm ... - ich weiß gar nicht genau. Vermutlich eine Winterjacke für knapp 300 Euro, aber es können auch nur 250 Euro gewesen sein. Kann mich wirklich nicht erinnern. In letzter Zeit war es ein Paar Stiefel für knapp 200 Euro.

27 - Kannst Du sagen, wie viel Geld Du im Monat für Kleidung ausgibst?
Nee, das ist total unterschiedlich. Aber mindestens 100 Euro sind es seit Ende 2013 (siehe Frage 12) eigentlich immer.

28 - Dein Kleiderschrank ist zu voll - was machst Du mit "überflüssiger" Mode?
Tja ... - bisher habe ich entweder einen neuen Kleiderschrank erobert oder halt einfach "reingequetscht". Demnächst geht das nicht mehr, dann muss ich neu überlegen ...

29 - Hast Du bestimmte Vorstellungen (wenn Du noch ledig bist), wie Dein Brautkleid aussehen sollte?
Ich wollte mich in meinem ganzen Leben nie in so einem typischen weißen Brautkleid sehen! Fand immer, diese Art Kleid passt überhaupt und gar nicht zu mir.

30 - Würdest Du gerne mal als Model an einer Modenschau teilnehmen?
Ich würde es tun, aber es muss auch nicht sein. Ich stehe nicht sehr gern im Mittelpunkt des Interesses.

31 - Folgendes Szenario: Dein Partner schenkt Dir ein Kleidungsstück, das aber in deinen Augen ein Fehlkauf ist - wie reagierst Du?
Ich würde mich nett bedanken, ihm aber auch umgehend mitteilen, dass es leider ein Fehlkauf ist. Dann würden wir es tauschen. Dieses Szenario kommt allerdings in unserer Ehe nicht vor. ;)

32 - Welchen Modestil findest Du an Männern toll?
Lässig, casual, gern mit Strick und nicht rutschenden Hosen. Den Stil von Supergeiger David Garrett mag ich. :)

33 - Vor einiger Zeit berichtete ich auf meinem Blog, daß die Mode-Industrie auch gerne Männer in Leggings "stecken" würde. Findest Du, daß Leggings zu Männern passen würden?
Eher nicht. Ausnahmen mögen die Regel bestätigen, aber dann müssen die Beine schon echt gut proportioniert sein - und der Rest des Körpers auch.


MAKE UP/PFLEGE:
34 - Passt Du (farblich) Dein Make Up auf deine Kleidung an?
Nein.

35 - Wie wichtig ist Dir überhaupt Make Up zu tragen?
Ich gehe nicht gänzlich ungeschminkt zur Arbeit, aber Augen anmalen reicht mir eigentlich auch.

36 - Schminkst Du dich jeden Tag, oder nur zu bestimmten Anlässen?
Vorausgesetzt, ich verlasse das Haus und gehe nicht nur in den Supermarkt, dann jeden Tag. Sonst nicht.

37 - Wie lange dauert es, um Dein Make Up aufzutragen?
5 Minuten.

38 - Was bevorzugst Du: Lipgloss oder Lippenstift?
Lippenpflegestift oder Lippenstift.

39 - Wie würdest Du deinen Make Up-Stil bezeichnen?
Natürlich.

40 - Wie oft wechselst Du deine Frisur?
Praktisch nie. Habe mir vor ein paar Wochen die Nackenhaare ausrasieren lassen, damit sie über Schals und Tüchern nicht immer so in alle Himmelsrichtungen abstehen. Das war schon eine "große" Veränderung für mich. Ansonsten spiele ich maximal mit der Farbe - aber auch das in den letzten Jahren eher selten.

41 - Pediküre & Maniküre - gehst Du dazu in ein Nagelstudio?
Nein - ich habe noch kein Nagelstudio von innen gesehen und auch keine Pläne diesbezüglich.

42 - Was sind deine bevorzugten Pflegeprodukte (Cremes, Öle, Lotions,...)?
Mizellen-Reinigungswasser und Tagescreme "für die reife Haut" - neuerdings auch immer mehr Bodylotion.

43 - Wie sieht für Dich ein entspannter Wellness-Tag aus?
Einen "richtigen" Wellness-Tag habe ich noch nie erlebt - hätte ich aber wahnsinnig gern mal - unbedingt mit Rücken-Massage, eine solche durfte ich nämlich auch noch nie genießen. Und ja, das finde ich auch ziemlich schade.


BLOGGEN:
44 - Wie kamst Du das erste Mal mit dem Bloggen in Berührung?
Beim Suchen im Netz nach Frauen, die ihre Outfits posten.

45 - Was war Dein Motiv einen Blog zu starten?
Ich wollte lernen, mich optimaler zu kleiden und fand die Idee, dies quasi in "Tagebuchform" online zu tun, so dass andere Menschen mittels Kommentar ihre Meinung zu meinen Outfits abgeben könnten, sehr hilfreich.

46 - War es schwer für Dich in der Blogger-Welt Fuß zu fassen?
Ähm ... - habe ich in der Blogger-Welt "Fuß gefasst"? Ich glaube, mich kennt nach wie vor kaum jemand.

47 - Was motiviert Dich dazu, deinen Blog zu führen?
Es macht einfach Spaß, sich mit Mode zu beschäftigen, weil das so herrlich undramatisch ist.
Auch motiviert mich der Austausch mit meinen Leser/-innen, die ich zum Teil auch schon persönlich kennengelernt habe. Ihr Feedback ist mir sehr wichtig und hilft mir in vielen Lebensbereichen weiter, denn es geht ja auch nicht immer ausschließlich um Klamotten. Im wahren Leben tausche ich mich nicht mit allzu vielen Menschen privat aus - so ein Blog im Internet ist also eine feine Sache!

48 - Wie schaffst Du es neben deinen täglichen Beschäftigungen deinen Blog zu führen?
Oh, das ist gar nicht so einfach. Häufig schaffe ich es tatsächlich nicht mehr, zu Hause noch etwas am PC zu machen, da mir nach meinem Vollzeitarbeitstag (ebenfalls am PC) oft die Augen schon bis kurz vor'm Kopfschmerz weh tun, ich zu kaputt bin oder auch einfach nicht mehr möchte. Doof ist dann, wenn das schlechte Gewissen kommt, weil ich schon zu lange nichts mehr von mir habe hören lassen. Ich MÖCHTE nämlich kein schlechtes Gewissen haben - der Blog ist doch "nur" mein Hobby und soll Spaß machen. Aber er macht halt insgesamt auch recht viel Arbeit.


CROSS-DRESSING:
49 - Wusstest Du bevor Du auf meinen Blog kamst, was ein Crossdresser ist?
Ich weiß gar nicht mehr, ob ich durch Deinen oder einen anderen Crossdresser-Blog davon erfahren habe - zumindest war es auf einem solchen Weg. Vorher kannte ich zumindest diesen Begriff nicht.

50 - Kennst Du noch andere Crossdresser - vielleicht sogar persönlich?
Nur online - und mal im Vorbeilaufen bemerkt. Persönlich kenne ich m. E. keinen.

51 - Hast Du Verständnis dafür, daß Männer offen Ihre feminine Seite zeigen - oder sollten Männer Männer bleiben?
Das soll jeder Mann so handhaben wie er möchte - er muss dann halt schauen, ob und wie es sich mit seinem Umfeld vereinbaren lässt.

52 - Aus Deiner Sicht als Frau gesehen: was glaubst Du, warum Männer sich zu femininen Dingen hingezogen fühlen?
Feminine Dinge sind einfach schön! - Da gibt es viel Weiches, Rundes, Feines, Harmonisches, Glitzerndes, Warmes, Besonderes. Die Männerwelt ist härter, kantiger, "kälter".

53 - Männer in Frauenkleidung - passt das für Dich zusammen?
Meistens empfinde ich es als nicht richtig stimmig - Gesicht zu männlich, Perücke unpassend, Körper und Bewegungen zu bullig, eckig oder zu wenig geschmeidig für die gewählte Kleidung, etc. etc.
Ich muss aber sagen, dass aber auch viele Frauen in ihrer Kleidung nicht gerade stimmig rüberkommen, nur fällt es bei Männern eben mehr auf. Hat ein Mann es aber geschafft, alles passend zu seinem Typ zu wählen und nicht so "verkleidet" rüberzukommen, finde ich das klasse!

54 - Kannst Du Dir vorstellen, daß man sich als Crossdresser jemals in eine Frau hineinversetzen könnte?
Ich denke, das hat mit Crossdresser oder nicht Crossdresser überhaupt nichts zu tun. Der eine kann es vielleicht, der andere kann es nicht. Ich glaube allerdings tatsächlich NICHT, dass es Crossdressern leichter fällt als anderen Männern.

55 - Gibt es noch Punkte, die Du über das Cross-Dressing oder Crossdresser wissen möchtest?
Ich habe den Eindruck, dass die meisten Crossdresser sich deutlich mehr zum extrem femininen, "eleganten" weiblichen Typ hingezogen fühlen, sich also lieber als "Lady" kleiden und eher selten "sportlich", "lässig", "casual". Warum? Ist das schon zu "unweiblich"?


Wie wir es schon besprochen haben, werde ich deine Fragen in einem Extrabeitrag in nächster Zeit beantworten.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, da musste ich doch gleich mal gucken, was die liebe Gunda Dir geantwortet hat. Ja, so kenne ich Gunda. Immer gerade heraus. Das finde ich so sympathisch.

    Das hier unterschreibe ich sofort:

    "Raus aus den Tagesklamotten und rein in meinen Zu-Hause-Wohlfühl-Gammel-Look! Herrlich! "

    Wünsche frohe Ostertage.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wünsche frohe Ostertage." - dir auch liebe Sabine!

      Jennifer

      Löschen
    2. :) Danke, liebe Sabine!!!! Ich finde Dich auch toll! ♥

      Löschen
  2. Oh, wieder ein bekanntes Gesicht, freut mich :) ich glaube du hast mir zumba gerade ein wenig schmackhaft gemacht Gunda. Das steht schon lang auf meiner Liste is aber unter gegangen. Ein gutes down-Gegenmittel kann nie schaden.
    Liebe Grüße und frohe Ostern für dich und Jennifer.
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsche auch dir eine schöne Osterzeit, liebe Ela!

      Jennifer

      Löschen
    2. Tja, Ela, schade, dass Du nicht näher bei mir wohnst, sonst hätte ich Dich gleich nächste Woche mitgeschleppt. Zumal meine Trainerin und Du namensgleich seid ... ;)

      Löschen
  3. Ganz Gunda. Ein schönes Interview . wünsche frohe Ostern
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Antworten. Gunda ist offen und ehrlich.
    Ein frohes Osterfest wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Sorry, Jennifer - meine Reaktion hat mal wieder ein wenig gedauert - ich befinde mich aktuell noch etwas in den Urlaubs-"Nachwehen" und bin somit nicht die Schnellste. Hat mir viel Spaß gemacht, Deine Fragen zu beantworten, auch wenn ich im ersten Moment damals "Oh, sooooo viele?!?" gedacht hatte. ;) Aber sie sind alle gut durchdacht und sortiert und das gefällt mir.
    Liebe Grüße und schöne Ostern!
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gunda,

      super, daß das mit uns beiden so gut funktioniert hat! Ich bin wirklich froh dich "interviewt" zu haben und du dir die Zeit für all meine Fragen genommen hast.

      Freut mich, daß du diese für "...alle gut durchdacht und sortiert" hälst - danke.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  6. Wieder mal ein supertolles Interview. Interessant finde ich, wie du zur Mode "gefunden" hast (Punkt 12). Und das ist ja gar nicht so lange her. Darf ich da fragen, wie du Mode davor gesehen hast? War diese dir da überhaupt nicht wichtig?

    LG.
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Ich weiß noch, wie eine Kollegin über ihren und den Stil einer weiteren Kollegin sprach und ich so dachte "Wen interessiert das, bitte? Ist doch komplett unwichtig und oberflächlich - Hauptsache, man hat was an." ;)
      Und dann das:
      Shopping Queen ... ICH???

      Löschen
  7. Ein sehr schönes Interview.
    Ich finde Gunda's Blog toll und lese dort gerne. Und hier in diesem Interview zeigt sich auch mal wieder warum. Sie ist einfach sehr sympathisch und natürlich und das mag ich sehr.

    Danke an euch beide!

    Schöne Ostertage und liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch schöne (Rest)Ostern, liebe Sabine...;-)

      Jennifer

      Löschen
    2. Hey Sabine - das freut mich SEHR!!! :* Liebe Grüße zurück.

      Löschen
  8. nice to meet you gunda! lovely interview.

    AntwortenLöschen