Samstag, 12. März 2016

Im Gespräch mit Inge - My talk with Inge

Heute möchte ich mich ganz herzlich bei Crossdresser Inge bedanken, daß Sie mir so offenherzig mit Ihren Worten und tollen Antworten zur Seite stand.

Weitere Interviews:
Sabine Gimm - Bling Bling Over 50: klick mich
Ela - elablogt: klick mich
Sunny - Sunnys-Side-of-Life: klick mich
Nadine - Nadine´s Crossdressing Abenteuerklick mich
Ruth - Kleine-Creative-Welt: klick mich
Nessy - happinessygirls.com: klick mich
Joanna - The Plus Size Blog: klick mich 
Eva - Maegs Beauty Diary: klick mich
Annemarie - Meine Kleider: klick mich    
Jennifer - feminin & modisch: klick mich
Tina - Tinaspinkfriday: klick mich  
Nina & Kerstin - 30rockt!!!: Klick Mich 
Sabina - Oceanblue Style at Manderley: klick mich 
Ivana - Fashion ode to joy: klick mich 
Ines & Nika: klick mich
Bseisa - orientalische & zeitgenössische Tanzkunst, Burlesque & Pin-Up Style:  klick mich

ALLGEMEINES:
01 - Wie geht es Dir heute?
Ich fühle mich sehr wohl ,weil meine Frau und ich mit meinem Crossdressen sehr gut umgehen.

02 - Wie startest Du morgens in den Tag?
Ich stehe um ca 5.Uhr auf und bereite das Frühstück für meine Familie, dann in Ruhe Nachrichten schauen und dann Körperpflege, ab zur Arbeit und Autos verkaufen.

03 - Über was hast Du dich zuletzt richtig gefreut?
Das meine Frau und ich aufeinander zugehen und mein Crossdressing in unseren Alltag integrieren.

04 - Und über was so richtig geärgert?
Das wir, also ich und meine Frau, zu oft nicht richtig darüber (Crossdressing) diskutiert haben und ich zu schnell in meiner Entwicklung des Crossdressings galoppiert bin.

05 - Wie motivierst Du dich, wenn Du dich mal "down" fühlst?
Saunieren und spazieren

06 - Wobei kannst du so richtig gut abschalten?
Kraftsport und saunieren

07 - Welche "ToDo´s" hast Du noch auf deiner Liste stehen? Und warum schaffst Du es nicht, diese zu erledigen?
Im Ruhestand mit meiner Frau Europa bereisen

08 - Was ist das erste das Du tust, wenn Du nach einem langen und anstrengendem Arbeitstag nach Hause kommst?
Meine Frau in denm Arm nehmen

09 - Bist Du eher ein "Partytier" oder ein "Stubenhocker"?
Familienvater und Spaziergänger und etliche Vereine die wir bei Festlichkeiten unterstützen. Also kein Partyfreak

10 - Interessierst Du dich für Kultur - wie Theater, Museen, Konzerte,...?
Musicals und verschiedene Museen gefallen mir sehr

11 - Wenn du dich in drei Worten beschreiben sollst – welche sind das?
Gutmütig, Lustig aber auch sturr


MODE:
12 - Kannst Du dich noch erinnern, wann Mode ein wichtiger Bestandteil für Dich wurde?
In der pupertären Phase

13 - Experimentierst Du gerne mit Mode herum, oder bleibst Du deinem Modestil treu?
Heute in der weiblichen Schublade mit Unterstützung meiner Frau, haben Männer überhaupt die Möglichkeit?

14 - Wie würdest Du deinen Modestil bezeichnen?
Leger als Mann, elegant im Frauenmodus

15 - Wie wichtig ist dir das Tragen von bekannten Mode-Marken - oder darf es auch "No-Name-Mode" sein?
No-Name ist in Ordnung wenn die Qualität stimmt, zahle nicht gerne für einen Namen mehr Geld

16 - Nerven Dich neue Mode-Trends oder interessieren diese Dich?
Die heutige Mode schaut zum größten Teil aus wie aus der Plastikindustrie, kein Interesse

17 - Was denkst Du, welcher Mode-Farbton am besten zu Dir passt?
Schwarz als Grundfarbe, hübsche rotfarbige oder ins blau, sowie weiß

18 - Welche Kleidungsstücke kombinierst Du am liebsten?
Jeans, T-Shirt, Hemd, Pulli

19 - Was ist für Dich ein "modisches NO-GO"?
Gummistiefel

20 - Und auf welches Kleidungsstück kannst Du überhaupt nicht verzichten?
Damenslip mit viel Elastan

21 - Wie wichtig ist Dir die Meinung anderer bezüglich Deines Kleidungsstils?
Nicht so wichtig als Mann, im Frauenmodus sehr

22 - Wie stehst du zu "DIY" (Do it yourself)?
Ist ein breites Spektrum, im technischen Bereich ok sonst nicht

23 - Wo kaufst Du vorwiegend Deine Mode - im Geschäft oder Online?
Geschäft und online

24 - Was hälst Du von Second Hand-Mode?
Gute gepflegte günstige Möglichkeit einzukaufen, somit "OK"

25 - Trägst Du gerne Strumpfhosen oder findest Du diese lästig?
Ich finde sie wunderschön, aber nur Feinstrumpfhosen

26 - Was war Dein bisher teuerstes Kleidungsstück - und was hat es gekostet?
230 €

27 - Kannst Du sagen, wie viel Geld Du im Monat für Kleidung ausgibst?
15-30 €

28 - Dein Kleiderschrank ist zu voll - was machst Du mit "überflüssiger" Mode?
Abgabe an die Caritas und das DRK

29 - Hast Du bestimmte Vorstellungen (wenn Du noch ledig bist), wie Dein Brautkleid aussehen sollte?
Bin verheiratet

30 - Würdest Du gerne mal als Model an einer Modenschau teilnehmen?
Dafür bin ich mit 172 cm zu klein und mit 52 zu alt

31 - Folgendes Szenario: Dein Partner schenkt Dir ein Kleidungsstück, das aber in deinen Augen ein Fehlkauf ist - wie reagierst Du?
Ich nehm meine Frau und wir gehen das Teil umtauschen und dann ein leckeres Eis essen!

32 - Welchen Modestil findest Du an Männern toll?
Eigentlich keinen, damals gab es Popper, Punks, Hippis und so weiter, ich war ein Popper und das ist bunt! Heute schlappe runterhängende Hosen, nicht schön!

33 - Vor einiger Zeit berichtete ich auf meinem Blog, daß die Mode-Industrie auch gerne Männer in Leggings "stecken" würde. Findest Du, daß Leggings zu Männern passen würden?
Sehr gerne, trage selber welche


MAKE UP/PFLEGE:
34 - Passt Du (farblich) Dein Make Up auf deine Kleidung an?
Macht meine Frau an mir

35 - Wie wichtig ist Dir überhaupt Make Up zu tragen?
Als Frau ..."Ja"

36 - Schminkst Du dich jeden Tag, oder nur zu bestimmten Anlässen?
Nein, nur zu Anlässen und wenn meine Innere Frau mich drängt

37 - Wie lange dauert es, um Dein Make Up aufzutragen?
15 Min

38 - Was bevorzugst Du: Lipgloss oder Lippenstift?
Lippenstift

39 - Wie würdest Du deinen Make Up-Stil bezeichnen?
Hübsch dezent

40 - Wie oft wechselst Du deine Frisur?
Nie, habe nur eine Perücke und die ist stimmig

41 - Pediküre & Maniküre - gehst Du dazu in ein Nagelstudio?
Macht meine Tochter regelmäßig an mir

42 - Was sind deine bevorzugten Pflegeprodukte (Cremes, Öle, Lotions,...)?
Cremes und Lotions

43 - Wie sieht für Dich ein entspannter Wellness-Tag aus?
saunieren, Schlemmen und Zeitung lesen


CROSS-DRESSING:
44 - Fiel Dir der Wechsel vom Mann- zum Frausein schwer?
Nein

45 - Was bedeutet es für Dich ein Crossdresser zu sein?
Wohlfühlen und diese Sinnlichkeit, das schöne der Frauenmode zu geniesen

46 - Wenn Du neue Menschen triffst, wie reagieren diese auf Dich?
Weiss ich nicht als Frau, lebe es nur zu Hause aus

47 - Was war dein bisher schönstes Erlebnis als Crossdresser?
Das erste mal komplett als Frau mit Silis, Pumps und alles was dazugehört

48 - Bist Du bisher auf irgendwelche Widerstände gestoßen?
Ja in der Familie bei meiner Frau

49 - Welche Vorurteile gegenüber Crossdressern ärgern Dich besonders?
Ist der schwul oder was

50 - Worin unterscheidest Du dich von anderen Crossdressern?
Wahrscheinlich gar nicht, bis auf kleine Nuancen

51 - Gefällt Dir der Begriff "Crossdresser" eigentlich, oder bezeichnest Du dich selbst eher als Frau?
Mann / Frau

52 - Außer ein feminines Äußeres zu haben, welche Eigenschaft würdest Du gerne von Frauen "übernehmen" wollen?
Die Sanftheit und sensbilität

53 - Aus Deiner Sicht als Mann gesehen: was glaubst Du, warum Männer sich zu femininen Dingen hingezogen fühlen?
Veranlagung seit Kindheitsgedenken nur halt verdrängt

54 - Welche Tipps würdest Du anderen Crossdressern geben?
Lebt es und geniesst

Kommentare:

  1. lovely interview! Nice to meet you Inge.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessante Anworten. Ich hatte ja schon mit Jennifer über die sexuelle Komponente des Crossdressens gesprochen. Für uns Frauen ist es leicht, uns in der Herrenabteilung zu bedienen. Allerdings empfinde ich das dann nicht bewußt, dass ich da Männerkleidung trage. Es ist einfach Kleidung. Ich trage zumindest bewußt keine "feminine" Kleidung. Ich muss mir darin gefallen. DAs bedeutet dann zwangsläufig nicht, dass ich darin superweiblich aussehen muss. Ich trage meine Weiblichkeit schon, wenn ich nackt bin. Also nicht nur figürlich, sondern auch von den Bewegungen, der Kopfhaltung, dem Gang, die Gestik, Mimik. Allerdings hätte ich irre Schwierigkeiten das alles "männlich" erscheinen zu lassen. Man erkennt Männer und Frauen fast im Dunklen und aus der Ferne, ob sie eben das eine oder das andere sind.
    Ich kann mir auch nicht zusammen reimen, wieso ein Mann darauf wert legen könnte, wie eine Frau zu wirken. Was ihr natürlich gerne dürft, wenn ihr das mögt. Und so wird es vielen Leuten gehen, die dann eben eine sexuelle Komponente wähnen. Ging mir ja auch nicht anders. Und Inge, ich kann mir vorstellen, dass Deine Frau da Schwierigkeiten hatte. Diese Partnerwahl sitzt so tief im Stammhirn, da ist nicht viel mir Vernunft zu gewinnen.
    Danke für das interessante Interview. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny ,
      ich habe dir versehentlich auf der Seite meines Sohnes geantwortet ,ich weiß nicht ob du es einsehen kannst !

      Liebe Grüße Inge

      Löschen
  3. Das ist ja schön, dass ich hier einen weiteren Crossdresser kennenlernen darf.
    Danke ihr beiden für dieses schöne Interview!

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Guten Abend,
      auch ich danke Jenni für ihren tollen Blogg,echt schoen!!
      Solltest du Fragen haben ,ich beantworte sie dir gerne!
      Liebe Grüße Inge

      Löschen
    2. Liebe Inge, nachdem ich deine Antworten hier gelesen habe, hätte ich doch die ein oder andere Frage an dich. Du schreibst von 6 Kindern, das kann ja ganz schön stressig werden. Darf ich fragen, wie die damit umgehen, dass Papa Frauenkleider trägt? Ich weiß zwar nicht wie alt deine Kinder sind, aber sicherlich bringen diese auch mal Freunde mit nach Hause. Wie reagieren diese auf dich?

      Dabei fällt mir gleich noch ein Punkt ein, den ich noch nicht mal Jennifer gefragt habe. Was tragen Crossdresser eigentlich zur Schlafenszeit, also im Bett? Einen normalen Schlafanzug oder doch ein chices Negligee?

      LG
      Bettina

      Löschen
    3. Hallo Guten Abend liebe Bettina,
      sorry ich habe deine Frage übersehen!! Verzeih mir!!
      So ,aber als Entschädigung gehe ich detailiert auf deine Fragen ein.
      Ich gebe jetzt mehr Preis ,wie du eigentlich wissen moechtest.
      Im alltäglichem Leben seit meinem Outing als Crossdresser trage ich ausschliesslich Damenslips mit Elastan und meistens mit Spitze ,schoene Verzierungen .Das liebe ich und der Stoff ist unbeschreiblich weich und angenehm zu tragen. Meine Frau trägt lieber die in der Komfortklasse .Nicht mein Ding!!Fußnägel sind bei mir permanent Lackiert und mit süße Muster beklebt und mit Klarlack gefestigt. Das macht meine Tochter regelmäßig an mir . Sie bestimmt wann ,da sie meine Fussnägel manikürt und pflegt.Sie ist im 13ten Lebensjahr und macht das gerne aus freien Stücken.Mein ältester hat Verständnis und hinterfragt nicht viel !!Paps ist in Ordnung sagt er ,ist doch dein Leben und wenn es dir Gut tut ,mach es!!Meine zwei mittleren haben auch keine Probleme und nennen mich auch dann mal Inge wenn ich in diesem Modus bin .
      Die zwei kleinsten nehmen es noch nicht so richtig wahr,aber es kommen manchmal so kleine Einwende und ich sage ihnen dann das der Papa es so fühlt und ich mich wohl fühle . Sie hinterfragen auch nicht weiter weil es sie eigentlich so auch nicht interessiert.Ich laufe wenn ich zu Hause bin Tagsüber im Männermodus ,teilweise mit Ausnahmen wenn meine Frau das mir genehmigt !!Sie hat das Zepter in der Hand und bestimmt die Zeit meines Crossdressings. Ab 20 Uhr darf ich Crossdressen ohne eine Erlaubnis einzuholen !
      Ich zeige mich was das Crossdressing auch aussagt . die Kleidung mischen...Mann /Frau ,also unten (Silis),BH ,Hoeschen Frau und Oberbekleidung im Unisexlook.
      Nur Morgends oder alleine mit meiner Frau im Vollmodus Frau ,meine Frau schminkt und kleidet mich auch ein wie sie mich als Frau sehen will . Das tut ihr Gut und sie kann damit ganz toll umgehen. Natürlich sieht sie lieber den Mann von mir lieber,aber sie motzt auch nicht wenn ich zur Inge mutiere.Heute morgen hat mir meine Frau das Frühstück ans Bett gebracht ,und wir frühstückten schoen zusammen und besprachen den Tagesablauf. Ins Bett gehe ich immer mit meinen Silis und einen schoenen Bügel-BH ,gelegentlich Slip ,den ich aber während des schlafens ausziehe,und habe ein knielanges Nachthemdchen im Stile meiner Frau an . Ist schoen bequem und es stoert nichts. Ja ,die schoenste Zeit eines Crossdressers ist die Nacht ,da kann man(n) seine Weiblichkeit die wir spüren !!!Leben!
      So liebe Bettina ,wenn du noch Fragen hast ich beantworte sie gerne `!
      Liebe Grüße Inge

      Löschen
    4. Achso, liebe Bettina, eins vergessen . Wenn Besuch da ist ,Männermodus!!Liebe Grüße Inge

      Löschen
    5. Danke Inge, dass du mit so vielen Worten auf meine Fragen eingegangen bist. Das mit deinen Kindern finde ich sehr interessant, vor allem finde ich es toll, dass deine größten Kinder deinen "Frauenmodus" voll akzeptieren und (scheinbar) keinerlei Einwände dabei haben. Schön finde ich auch, dass deine ganz Kleinen quasi damit aufwachsen und sehen, dass Papa sich in eine Frau verwandelt und es somit für sie schon von Klein auf zur Normalität gehören wird. Sofern du auch zukünftig Gefallen an deiner Frauenrollen finden wirst.

      Allerdings grübele ich auch über den ein oder anderen Punkt: anfangen möchte ich damit, dass dir deine Frau scheinbar jeden Abend ab 20.00 Uhr einen "Freifahrtschein" zum Crossdressen gibt. Nur verstehe ich nicht, warum erst ab 20.00 Uhr, warum nicht schon um 18.00 Uhr? Oder habe ich das überlesen?

      Ein weiterer Punkt wäre, daß du mit einem BH schlafen gehst. Ich kann natürlich verstehen, dass du als Mann deinen "Frauenmodus" liebend gerne in jeder Sekunde ausfüllen möchtest, aber mit einem BH ins Bett? Ich trage ja auch gerne BHs, ohne einen fühle ich mich nackt und irgendwie unwohl. Lediglich bei Kleidung mit tiefausgeschnittenem Dekoltee trage ich keinen BH. Aber damit ins Bett gehen, ich weiß nicht.

      Der letzte Punkt wäre, dass du geschrieben hast, dass die schönste Zeit für einen CD die Nacht sei, das versteh ich nicht ganz. Ist es denn nicht viel schöner dies tagsüber auszuleben und quasi zu jeder Sekunde die Feminität zu spüren, was ja im Schlaf eigentlich nicht möglich ist.

      LG
      Bettina

      Löschen
    6. Schönen Samstag wünsche ich dir liebe Bettina,
      bin gerade beim Kraftsport machen und zwischen den Pausen schreibe ich dir ein paar Zeilen zu deine Fragen und Grübeleien.Sitze übrigends im Männermodus im Kraftraum.
      Also,die Anfangszeit meiner Crossdresserleidenschaft,ich verweise auf meine Mitteilung an Reiner hier im Blog (bitte lesen ,verkürzt meine Einführung)war für meine Frau nicht einfach. Nachdem aus diesem Grund unsere Ehe kurz vorm scheitern stand mussten und wollten wir einen Fahrplan festlegen womit ich und vor allem meine Frau umgehen kann.
      Daher die Zeiten der Festsetzung und meine Frau gewährt es mir auch öfter früher als 20 Uhr. Ich laufe zu 95% vor meinen Kindern nur in weiblicher Form mit Damenunterbekleidung meinen Silis und BH und einer schlichten Damenbluse aber ohne Schminke ,Perücke,Kleid und Pumps. Meine Frau will das auch nicht in unserem Ort nach aussengetragen sehen.Also nur zu Hause. Für Ausflüge en femme gaht es in eine weiterentfernte Stadt.Somit kann ich en femme leider nur im Schutz der Dunkelheit nach aussen!!
      Würde ich so ein schönen festen Busen wie du oder meine Frau haben bräuchte ich keinen BH ,nachts zu schlafen.Ich habe Koerbchen "E" und die heben nicht ohne BH-Unterstützung trotz Kleber.Das Gefühl der weichen Silis ist einfach schön!Und ich kann gut einschlafen. Morgends (meist kurz nach 4 ) ,wird der Crossdresser dann aktiv und ich dresse mich voll zur Frau und gehe dann auch raus und mache einen kleinen Spaziergang um das weibliche zu fühlen nach dem wir uns sehnen.Aber nicht jeden Tag und nicht bei einem schlechten Wetter.Weißt du Bettina ,es ist nicht leicht,da etliche Männer da sie viel weibliches spüren und in sich haben erst gecrosstdresst haben und später in die Transision geendet haben ,also Geschlechtsangleichung durch Op,s. Das versuche ich zu verhindern.
      Viele von uns Crossdressern kommen mit der Frauenwelt eher zu Recht als mit unseren Artverwandten "Büffel"(Scherzhaft).
      Würde ich nochmal geboren ,dann sehr gerne als Frau und mindestens ein Kind gebähren ,das wäre mein Traum.
      So,liebe Bettina ,danke für deine Rückantwort und ich finde es ganz toll hier bei Jenni mich mit Bio-Frauen unterhalten zu können !!!Danke!! Liebe Grüße Inge!!

      Löschen
    7. Noch einen Verweis liebe Bettina ,meine Frau wäscht auch gerne meine Wäsche mit ohne Probleme .Mein Lieblings-BH wird morgends gewaschen und habe in Abends wieder zur Verfügung .
      Das ist komischerweise meiner Frau wichtig ,wahrscheinlich um mich wertzuschätzen!!!Ich liebe sie wahnsinnig dafür und halt für ihr ganzes Wesen !!
      Grüßle Inge

      Löschen
  4. Hallo liebe Sunny ,
    vielen Dank für deinen Beitrag ,dass ist mir auch wichtig das mir eine Biofrau ihre Gefühle und Empfindungen mitteilt.
    Ich gehevon aus das du eine reine Bio-Frau bist ,so nehnen wir unsere Mädels die von Geburt her "Frau" sind und dieses auch leben .
    Jetzt kommen wir die "Crossdresser", ich teile mich jetzt als männlicher Part mit . Also ich bin männlich pur geboren ,und so aufgewachsen , es waren aber in der ganz frühen Kindheit ( 6-12 Jahre) gewisse Anzeichen die ich so nicht deuten konnte ,weil sie von meinem Geschlecht her auch nicht sein durfte .Ich hatte einen sehr engen Kontakt zu meiner Mutter ,war relativ klein und schüchtern ,das zog sich bis zur Einschulung hinaus . Ich war in kein Kindergarten und habe geweint wie ein Schlosshund wen meine Mam nur den Versuch startete mich reinzuzwängen. Sie tat es nicht ,ich war ihr Nesthäckchen und sie sagte auch zu einer Bekannten ,das ich eigentlich ein Mädchen werden sollte.
    Ja meine Namensgeberin war unsere Nachbarin Inge ,sie kam immer zum Kaffee trinken und tratschen ,sie war Bildhübsch ,dunkle Haare,eine tolle Figur und ein toller Busen !!! Mir wurde bewusst das in mir Neid aufkam ,dass würde bei mir nie moeglich sein da ich ja ein Junge war. So entwickelte sich eine Eigendynamik ,dass Verbotene zu tun . Mamas Mieder, Fsh und soweiter anziehen und sich nachher schämen weil es nicht sein darf.
    Dieses wurde auf Jahre verdrängt und es flammte aber immer wieder auf das man(n) später Kleidung von deiner Partnerin angezogen hast.
    Der Zündfunke geschah zur Faschingszeit im Januar 2015. Meine Tochter machte mit mir ein Spiel( meine Frau war mit alllden anderen Kids im Kino)und verwandelte mich zur Frau ,die provisorischen Brüste bastelte ich aus Ballons mit Wasser gefühlt und einen BH von meiner Frau.
    Ich fühlte mich so wohl ich wollte nach der Überraschung als meine Frau garnicht mehr umziehen ,obwohl meine Frau mich nach einer Weile aufforderte. Ich verweigerte ,bis dahin das meine Frau sauer wurde. Ich zog sie aus mit widerwillen . Ich machte es heimlich und meine Frau kam mir auf die Schliche,und verbrannte alle Gegenstände.
    Danach lebte ich es heimlich im Büro und zu Hause ,kaufte meine eigenen Sachen ,und aufgeflogen bin ich seit dem ich zu Hause gegessen habe und meinen BH noch anhatte.Das war der Beginn von Streit ,Unverständis und viel reden ,wie geht es weiter.
    Sexuell liebe Sunny ist nicht meine treibende Kraft,im Gegenteil,es ist ruhiger geworden,und hat sich mehr in Gefühle und Zärtlichkeiten verändert.Ich wenn ich nackt bin sehe mich als Mann,und definieren tuen wir unsere Leidenschaft als Frau wie wir uns gerne sehen mit allen weiblichen Attributen und sehr wichtig feminine Kleidung!!Meiner Frau danke ich für ihr Verständnis und Akzeptanz. Die Angst das es eventuell in eine Transision führt haben wir beide ,da einfach dieses Weibliche in uns steckt,nur war es durch die Männerrolle in die Zwangsjacke gesteckt worden.
    So Sunny ,das war es erstmal ,solltest du noch Fragen haben ,die beantworte ich dir gerne

    Liebe Grüße Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir leid, bei dieser Nachricht habe ich versehentlich den Google Account meines Sohnes benutzt.

      Inge

      Löschen
  5. Sorry für die vielen Grammatikfehler ,aber es war unruhig im Hintergrund ,bei6 Kinder ganz normal.Habe nicht Revuee gelesen .
    Aber ich denke nach zweimal lesen kann man es verstehen!!
    Liebe Grüße Inge

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde ja, das zu einem Crossdresserblog auch Interviews mit Crossdressern gehören, deshalb freue ich mich, das ich hier gerade eins lesen durfte. Keine Angst Jennifer, deine anderen Interviews lese ich natürlich auch sehr gerne!

    Darf ich dich fragen Inge, was du unter Frage 26 für 230 € gekauft hast? Das muß ja schon was richtig edles gewesen sein.

    Und unter Frage 48 erwähnst du, das es wegen deines Crossdressings in deiner Familie und bei der Frau zu Problemen kam. Hier würde mich sehr interessieren, wie ihr diese aus der Welt geschafft habt und deine Familie heute dein Crossdressing akzeptiert?

    Auf deine Antworten freue ich mich!

    Reiner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Reiner !!
      Schoen das du hier ein paar Fragen stellst ,und gehe davon aus, das du auch das weibliche in dir fühlst oder spürst.Sonst denke ich würdest du keine Fragen an mich richten.
      Meine Veranlagung zur Weiblichkeit war im Nachhinein schon immer da!!Nur weil es nicht sein durfte ,in der hintersten Besenkammer abgelegt und vergessen,zwischendurch wieder aufgesucht und probiert und wegen Scham wieder verlassen .
      Den Ausloeser meines Crossdresser -Dasein ist dem geschuldet ,wenn du die vorhergehende Geschichte von mir liest ,meine Weiblichkeit endlich zu leben !!
      So,die erste Frage von dir ,die Anschaffung von einem Männersakko mit einer speziellen Schurwolle ,war meiner damaligen Firma geschuldet! Hängt heute im Schrank und nur zweimal getragen . Die zweitteuerste Anschaffung waren meine Silis für 179.-€.
      So ,jetzt das kompliziertere Thema!!!
      Reiner es ist erst mal nicht einfach sich zu offenbaren,lese bitte den Beitrag an Sunny ,dann kürze ich ab.
      Meine Frau und ich wir lieben und schätzen uns seit fast 17 Jahre ,gehen reseptvoll miteinander um und streiten uns auch mal mehr mal weniger ,haben 6 Kinder miteinander und lieben uns!!Das ist das Fundament,und dieses ist fest!
      Anfangs hat meine Frau entsetzt reagiert und wurde auch in ihrer Wortwahl verletzend....Schweigen trat ein ... Nachdenkphase...Versoehnung...Versprechphase"Nicht weiter mit deiner Weiblichkeit"...mit der Prognose von meiner Frau gestellt ,dass es weiter geht... sie hatte Recht!Der Busen alleine reichte nicht mehr ,ich wollte mich komplett als Frau sehen und wahrnehmen.Also Perücke gekauft,Kleid ,Pumps und und und .Und ich gallopierte los und vergass meine Frau mitzunehmen ,es eskalierte ,es war kurz vor Torschluss mit Androhung der Trennung. Ich wandte mich an mein Crossdresser-Forum und bekam etliche erdenkliche Tipps und die haben mir sehr geholfen.Wir redeten viel beim spazieren ,wenn wir alleine waren und ich gab meiner Frau das Bestimmrecht wie schnell ,wie lange ich meine Crossdresser-Leidenschaft gehen darf .Ist nicht einfach aber wir haben diesen Kompromiss geschaffen und es klappt echt gut ,habe jetzt mehr Luft wie vorher ,da meine Frau weiß das sie es bestimmen kann ,wenn sie mich als Inge ertragen tut und wann nicht.
      Meine Gedanken zur Weiterentwicklung sind deswegen noch nicht verschwunden...es brodelt noch!
      So lieber Reiner ,solltest du noch Fragen haben ,frage bitte ,ich werde sie Zeitnah beantworten !
      Liebe Grüße Inge

      Löschen
    2. Viele Danke liebe Inge, das du so ausführlich auf meine Fragen eingegangen bist. Allerdings muß ich dir sagen, das ich kein Crossdresser bin und auch noch nie Damenkleidung getragen habe. Ich bin mit dem Wissen auf Jennifers Blog gekommen, das ich hier etwas über eine Frau erfahre, sowohl bildlich wie auch vom Text her. Erst mit dem Lesen von Jennifers Blog ist mir aufgefallen, das Jennifer eigentlich ein Mann ist. Kannst du dir da meine Überraschung vorstellen? So kam ich mit dem Crossdressing in Berührung und finde es interessant, das man sich als Mann für weibliche Dinge so sehr interessieren kann, das man sich optisch in eine solche verwandeln möchte.

      Reiner

      Löschen
    3. Guten Abend Reiner,
      siehst du ,jetzt bist du der erste Mann der nichts mit unserem Crossdressen zu tun hat ,dem ich mich offenbart habe !!Schoen!
      Ich Danke dir auch für deine Offenheit und ja es gibt viele Männer die so fühlen und sich zeitlich komplett als Frau verkleiden ,und ich persoenlich moechte mich dann auch so fühlen!!!Danach bin ich erfüllt und liebe auch meinen männlichen Part.
      Eine kleine Story von Heute Morgen. Ich mach morgens das Feuer im Kaminofen an , der Frühstückstisch für meine Frau und Kinder wird gedeckt und dann lege ich mich wieder schlafen. Dieses in Ingemodus ! Meine Frau kam nachdem sie die Kinder in die Schule geschickt hat ,mit einen Tablett mit frischen belegten Broetchen und Obstsaft an mein Bett und weckte mich ,sie mummelte sich ein und stellte das Tablett in die Mitte des Bettes und wir frühstückten wie zwei Freundinnen zusammen und besprachen den Tag. Danach duschen und dann der ganze Tag bis zum Abend in Männermodus!!
      Und das klappt zur Zeit echt super!!
      So lieber Reiner ,vielen Dank für dein Interesse und es wäre schoen wenn du uns Männer in Frauenkleider wenn es nach aussengetragen wird ein bisschen positiv darstellen würdest.
      Sind ja auch nur Menschen mit Familie und wie es oft ausgelegt wird ,,,Pervers,Schwul, Sexgesteuert,,,,..Das stimmt nicht . Ausnahmen sind natürlich moeglich !
      Liebe Grüße Inge

      Löschen