Montag, 20. Juni 2016

Im Tanzfieber mit Bseisa Belle 1/4 - Im Tanzstudio

Weitere Teile dieser Reihe findet Ihr hier: 

Teil 2 - Tanz-Workshops: Klick Mich
Teil 3 - Auftritt: Klick Mich

Teil 4 - Bseisa Belle's - Show Burlesque Deluxe: folgt demnächst


Mit diesem Post starte ich eine 4-teilige Reihe in der meine Freundin Bseisa Belle im Mittelpunkt stehen wird. Ich bin sehr stolz darauf, daß sich Bseisa für diese Serie bereit erklärt hat, sich mit ihrem Wissen und Kenntnissen rundum das Tanzen meinen Fragen zu stellen. 
In Teil 1 (also diesem) werde Ihr etwas über den Unterricht in Ihrem Tanzstudio erfahren, Teil 2 wird sich um Tanz-Workshops drehen, Teil 3 hat den Bühnen-Auftritt zum Thema und im 4. Teil dieser Reihe werdet Ihr einiges über "Bseisa Belle's - Show Burlesque Deluxe" aus dem Frühjahr dieses Jahres erfahren - seit also schon mal gespannt!

01 - Seit wann gibt es Dein Tanzstudio schon und wie kam es zu dessen Gründung?
Ein eigenes Tanzstudio besitze ich nicht, ich miete mich in ein bestehendes Studio ein. Seit 2007 unterrichte ich, zeitgleich mit dem Beginn meiner Ausbildung zur Tanzlehrerin.

02 - Welche Tanzstile kann man bei Dir erlernen, bzw. unterrichtest Du?
Ich unterrichte klassisch und modernen Orientalischen Tanz (Bauchtanz) und Burlesque in den Stilrichtungen Pin Up Style & Revuetanz. In meinen Unterricht lasse ich auch Elemente aus dem Zeitgenössischen Tanz und dem klassischen Ballett mit einfließen.

03 - Aus Deiner eigenen Erfahrung heraus - wie findest Du sollte eine Tanzstunde geleitet werden: ruhig etwas lockerer oder doch mit einer gewissen Stränge?
Beides. Und beides ist auch sehr wichtig. Bei differenzierten und anspruchsvollen Bewegungsabläufen sollte eine gewisse Stränge bzw. Disziplin im Unterricht vorhanden sein, allerdings darf auch ruhig mal zwischendrin gelacht werden, um die Anspannung und Konzentration wieder aufzulockern.

04 - Erläutere doch bitte einmal, wie sich eine Tanzstunde bei Dir im Studio zusammensetzt?
In der Regel mit einem Warm Up, danach folgt der Technikteil am Platz und durch die Diagonale mit individueller Korrektur, gefolgt von der Arbeit an der aktuellen Choreografie und zum Ende der Stunde gehe ich über in die Improvisation (ab Mittelstufe) oder lege den Schwerpunkt auf die Arme als Cool Down und stretching.

05 - Hast Du auch Jungs unter Deinen Tanzschülern, oder sind es alles Mädels/Frauen? Welche Altersklassen unterrichtest Du in deinem Studio?
Im Moment habe ich keine Jungs in meinen Kursen. Die Alterklasse liegt bei 20 - 70 Jahren.

06 - Wie stehst Du einem Dress-Code während einer Tanzstunde gegenüber: sinnvoll oder sollte jede/r das tragen was sie/er möchte?
Ich halte nichts von einem Dress Code, vor allem nicht bei den Anfängern. Mit zu bringen ist einfache Sportkleidung in der man sich gut bewegen kann. Je länger die Frauen im Kurs dabei sind, kaufen sie sich dann auch, dem Tanzstil entsprechende Trainingskleidung.

07 - Haben einige Deiner Tanzschüler die Absicht eine prof. Tanzkarriere anzustreben, oder betreiben diese das Tanzen nur hobbymäßig?
In meinem Fortgeschrittenen - Kurs für Orientalischen Tanz unterrichte ich auch zwei Profitänzerinnen (beide sind Tänzerinnen und Dozentinnen für Ballett & Modern, Swing und Charleston). Einige meiner Schülerinnen stehen auch gerne auf der Bühne und treten mittlerweile auch auf verschiedenen Veranstaltungen auf. Andere wiederrum möchten nur für sich tanzen, ohne Auftrittsdruck.

08 - Erkennst Du, bzw, wie gehst Du damit um, wenn Schüler während des Trainings nicht "bei der Sache" sind?
Das hängt davon ab. In der Regel ist es anstrengender eine unruhige Gruppe zu unterrichten und das macht mir auch nicht so viel Freude. Es kommt aber auch vor, dass die ein oder andere Schülerin einen recht anstrengend Tag hatte (oder private Probleme hat) dann habe ich dafür Verständnis und versuche die Schülerin mit dem Tanzunterricht etwas abzulenken und aufzumuntern.

09 - Die Konkurrenz an Tanzschulen im Raum Stuttgart ist ziemlich groß: kannst Du dabei sagen, welche Tanzstile hierbei besonders hoch in der Gunst der Schüler stehen?
Ganz klar, im Moment der Burlesque-Tanz.

10 - Aus Deiner Erfahrung heraus, kannst Du da sagen, inwiefern sich der Zulauf an Schülern bei Tanzschulen in den letzten Jahren geändert hat. Sprich, gewinnt das Tanzen an Zuspruch, oder leiden die Tanzschulen an fehlenden Schülern?
Leider leiden die Tanzschulen eher an Zulauf (vor allem in den klassischen und daher etwas anspruchsvolleren Tanzstilen wie z.B. Orientalischer Tanz, Modern, zeitgenössischer Tanz, Tango, Flamenco und auch Ballett für Erwachsene). Das kann an der Fitness-Welle liegen (Zumba), aber auch daran, dass viele Frauen immer weniger stabile Arbeitszeiten haben und sich somit nicht mehr für einen Termin in der Woche verbindlich festlegen wollen und können. Aber sicher liegt es auch daran, dass der Trend dahin geht, möglichst schnell und ohne viel Anstrengung irgendetwas vermeintlich zu können, sei es Gesang, Tanz etc.

Kommentare:

  1. Tolle neue Reihe die Lust auf mehr macht. Vor allem bin ich schon auf Teil 4 gespannt, klingt jetzt schon interessant. Schöner erster Blick hinter die Kulissen.

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. great interview! she is so cute...and she can do so many different dances!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Das finde ich eine spannende Serie von euch beiden, Tanzen ist was tolles.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, daß du dich schon auf die nächsten Teile freust - glaube mir, diese werde sehr interessant!

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
    2. Dankeschön liebe Ela udn viele Grüße :-)

      Löschen