Samstag, 2. Januar 2016

Im Gespräch mit Eva - My talk with Eva




Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt und schon darf ich auf meinem Blog ein neues Gesicht begrüßen. Heute möchte ich mich ganz herzlich bei Eva bedanken, daß Sie mir so offenherzig mit Ihren Worten und tollen Antworten zur Seite stand.

Mehr über Sie findet Ihr hier:

Blogname: Maegs Beauty Diary
Blog-Link: Klick Mich 

Blogname: Alte Steine
Blog-Link: Klick Mich 


Weitere Interviews:
Sabine Gimm - Bling Bling Over 50: klick mich
Ela - elablogt: klick mich
Sunny - Sunnys-Side-of-Life: klick mich
Nadine - Nadine´s Crossdressing Abenteuerklick mich
Ruth - Kleine-Creative-Welt: klick mich
Nessy - happinessygirls.com: klick mich
Joanna - The Plus Size Blog: klick mich


ALLGEMEINES:
01 - Wie geht es Dir heute?
Zufrieden bin ich. In den letzten Wochen ist der Samstag mein Arbeitstag, heute habe ich ein Regal und eine Kommode zusammengebaut. Nach so einem Tag weiß ich, warum in der Psychologie die Zufriedenheit nach dieser Arbeit "Der IKEA-Effekt" genannt wird.

02 - Wie startest Du morgens in den Tag?
Das hängt davon ab, ob es ein Wochentag oder ein Wochenendtag ist. Während der Woche starte ich den Tag mit einer Dusche, einem Kaffee und einem Joghurt. Am Wochenende mit einem Buch, einer Dusche und einem ausgiebigem Frühstück. 

03 - Über was hast Du dich zuletzt richtig gefreut?
So ganz unerwartet habe ich heute eine Weihnachts-Postkarte von der Kunterdunklen bekommen. Die unerwarteten Aufmerksamkeiten sind die schönsten!

04 - Und über was so richtig geärgert?
Über die Montageanleitung des IKEA-Regals, der Aufbau gleicht einem Intelligenztest.

05 - Wie motivierst Du dich, wenn Du dich mal "down" fühlst?
Gar nicht, ich nörgle und motze, bin unzufrieden und lasse es die anderen auch wissen. Aber zum Glück wechseln meine Launen schnell, ich bin nicht lange down.

06 - Wobei kannst du so richtig gut abschalten?
Beim Lesen, Bücher versetzen mich in eine andere Welt. Wenn ich mit den Gedanken im Buch bin, kann ich ganz wunderbar abschalten. Oder bei einem heißen Bad mit schöner Musik, ins Wasser legen, an nichts mehr denken und genießen.

07 - Welche "ToDo´s" hast Du noch auf deiner Liste stehen? Und warum schaffst Du es nicht, diese zu erledigen?
Als nächstes wird der Umzug meiner Blogs zu Wordpress in Angriff genommen. Ich plane es schon lange, aber bisher hat mir die Zeit und auch das Know-How gefehlt. Inzwischen habe ich mich etwas eingearbeitet und meinen Mann bearbeitet, dass er mir dabei hilft. Die Zeit muss ich mir nehmen, zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich einige Tage Urlaub. Und Reisen will ich, ganz viel Reisen! Das scheitert am fehlenden Urlaub und oft auch am fehlenden Geld. Also ich reise schon überdurchschnittlich viel, wünsche mir aber, dass es noch viel mehr wird. 

08 - Was ist das erste das Du tust, wenn Du nach einem langen und anstrengendem Arbeitstag nach Hause kommst?
Tee kochen, bei mir muss immer eine Kanne Tee griffbereit stehen.

09 - Bist Du eher ein "Partytier" oder ein "Stubenhocker"?
Ein totaler Stubenhocker, mein Sofa ist mein Lieblingsplatz, dazu ein Buch und ich bin glücklich.

10 - Interessierst Du dich für Kultur - wie Theater, Museen, Konzerte,...?
Ohja, ich bin ein richtiger Kulturnerd, ich liebe Kunst, daher bin ich total oft in Museen unterwegs, Konzerte, ja! Sowohl Klassik als auch Gothic, ich besuche sehr viele Konzerte und Festivals. Auch Theater liebe ich, ich gehe oft zu Lesungen oder zum Poetry Slam. Auch Kneipenquiz ist Kultur, mit meiner Mannschaft gehe ich jeden Monat zum Kneipenquiz.

11 - Wenn du dich in drei Worten beschreiben sollst – welche sind das?
Buchsammlerin, Burgfräulein, Teeliebhaberin


MODE:
12 - Kannst Du dich noch erinnern, wann Mode ein wichtiger Bestandteil für Dich wurde?
Nein, das kann ich nicht sagen. Ich war schon als Kind sehr dickköpfig, wollte nicht das anziehen, was meine Mutter ausgewählt hat. Mode war aber immer ein Stück meiner Persönlichkeit.

13 - Experimentierst Du gerne mit Mode herum, oder bleibst Du deinem Modestil treu?
Nein, ich habe meinen Stil, seit Jahren oder fast seit Jahrzehnten. Trends verfolge ich zwar immer und ausführlich, übernehme sie aber eher selten.

14 - Wie würdest Du deinen Modestil bezeichnen?
Romantisch, verspielt, dunkel

15 - Wie wichtig ist dir das Tragen von bekannten Mode-Marken - oder darf es auch "No-Name-Mode" sein?
Marke ist mir egal, die Kleidung muss zu mir passen. Wenn mir etwas gefällt, kann es No-Name oder Markenware sein. Das Aussehen, der Stil sind ausschlaggebend, nicht der Markenname.

16 - Nerven Dich neue Mode-Trends oder interessieren diese Dich?
Ich verfolge die Modetrends mit viel Interesse, picke mir einiges raus. Manchmal habe ich aber auch etwas Unverständnis, warum heutzutage nicht zwei Kollektionen im Jahr, sondern inzwischen 5-6 Kollektionen auf den Markt gebracht werden müssen.

17 - Was denkst Du, welcher Mode-Farbton am besten zu Dir passt?
Weinrot

18 - Welche Kleidungsstücke kombinierst Du am liebsten?
Kann ich gar nicht sagen, je nach Anlass oder Lust. Meine Favoriten sind Kleider mit bunten Strumpfhosen, Jeans mit Spitzenbluse.

19 - Was ist für Dich ein "modisches NO-GO"?
Zuletzt fand ich Neon-Turnschuhe gruselig, zum Glück ist dieser Trend schon wieder vorbei.

20 - Und auf welches Kleidungsstück kannst Du überhaupt nicht verzichten?
Jeans

21 - Wie wichtig ist Dir die Meinung anderer bezüglich Deines Kleidungsstils?
Wichtig! Ich wünsche mir schon, dass meine Kleidung auffällt und anderen gefällt.

22 - Wie stehst du zu "DIY" (Do it yourself)?
Der Trend geht spurlos an mir vorbei, ich habe zwei linke Hände, mache nichts selbst. Sticken, Stricken, Basteln... nicht meine Welt. Ich koche und backe aber selbst, das ist auch irgendwie DIY.

23 - Wo kaufst Du vorwiegend Deine Mode - im Geschäft oder Online?
Eher in Geschäften, ich scanne immer das Sortiment und entscheide schnell, ob es sich lohnt, ausführlich zu schauen. Ich gehe sehr gerne auf Reisen einkaufen, im Ausland gibt's oft Klamotten, die man in Deutschland nicht bekommt.

24 - Was hälst Du von Second Hand-Mode?
Toller Trend, nur leider finde ich so selten etwas für mich.

25 - Trägst Du gerne Strumpfhosen oder findest Du diese lästig?
Ich liebe Röcke und Kleider... mit bunten, gemusterten Strumpfhosen.

26 - Was war Dein bisher teuerstes Kleidungsstück - und was hat es gekostet?
Kann ich nicht sagen.

27 - Kannst Du sagen, wie viel Geld Du im Monat für Kleidung ausgibst?
Nein, das schwankt immer.

28 - Dein Kleiderschrank ist zu voll - was machst Du mit "überflüssiger" Mode?
Der AWO-Boutique oder der Patchwork-Gruppe überlassen.

29 - Hast Du bestimmte Vorstellungen (wenn Du noch ledig bist), wie Dein Brautkleid aussehen sollte?
Ich habe meine Vorstellungen schon ganz genau umgesetzt, mein Brautkleid war aus weinroter Wildseide.

30 - Würdest Du gerne mal als Model an einer Modenschau teilnehmen?
Nein, dafür bin ich zu unelegant. Wahrscheinlich würde ich stolpern und hinfallen.

31 - Folgendes Szenario: Dein Partner schenkt Dir ein Kleidungsstück, das aber in deinen Augen ein Fehlkauf ist - wie reagierst Du?
Mein Partner würde mir kein Kleidungsstück kaufen, ist nicht seine Art. Er kennt aber meinen Geschmack sehr gut, ich glaube nicht, dass er daneben liegen würde. Falls doch, würde ich es ihm sagen.

32 - Welchen Modestil findest Du an Männern toll?
Hemd mit Lederjacke - chic mit vergammelt kombiniert

33 - Vor einiger Zeit berichtete ich auf meinem Blog, daß die Mode-Industrie auch gerne Männer in Leggings "stecken" würde. Findest Du, daß Leggings zu Männern passen würden?
70-er Jahre sind vorbei, dieser Trend muss nicht wiederkommen.


MAKE UP/PFLEGE:
34 - Passt Du (farblich) Dein Make Up auf deine Kleidung an?
Aber selbstverständlich!!!!!!! Mein Nagellack und Lidschatten müssen immer zum Outfit passen. Sogar umgekehrt... zuerst suche ich den Nagellack und dann entscheide ich, welches Outfit dazu passt.

35 - Wie wichtig ist Dir überhaupt Make Up zu tragen?
Ich bin Beauty-Bloggerin, Make-up ist meine Welt.

36 - Schminkst Du dich jeden Tag, oder nur zu bestimmten Anlässen?
Täglich natürlich! Zu bestimmten Anlässen darf es aber deutlich mehr sein.

37 - Wie lange dauert es, um Dein Make Up aufzutragen?
Während der Woche 10 Minuten, am Wochenende kann es sogar über eine Stunde dauern.

38 - Was bevorzugst Du: Lipgloss oder Lippenstift?
Lippenstift

39 - Wie würdest Du deinen Make Up-Stil bezeichnen?
Augen betonen, Lippen in Nude

40 - Wie oft wechselst Du deine Frisur?
Seit 7 Jahren nicht mehr

41 - Pediküre & Maniküre - gehst Du dazu in ein Nagelstudio?
Nein

42 - Was sind deine bevorzugten Pflegeprodukte (Cremes, Öle, Lotions,...)?
Ich nutzte sehr viele Pflegeprodukte, es ist fast schon ein Ritual. Morgens nutze ich Gesichtwaschgel, Toner, Thermalwasserspray, Serum, Thermalwasserspray, Creme, Foundation. Abends ist die Prozedur genau so lang, nur das Serum ersetze ich durch ein Gesichtsöl.

43 - Wie sieht für Dich ein entspannter Wellness-Tag aus?
Duftende heiße Badewanne mit Kerzen drumherum, viele Pflegeprodukte, schöne Musik dazu


BLOGGEN:
44 - Wie kamst Du das erste Mal mit dem Bloggen in Berührung?
Die Kosmetikmarke Freeman wurde bei dm aus dem Sortiment genommen und ich hab das Netz durchwühlt, wo ich die Produkte noch kaufen kann. Auf einigen Blogs wurde ich fündig.

45 - Was war Dein Motiv einen Blog zu starten?
Ich habe im Urlaub Produkte von Freeman und Missha entdeckt und wollte es der Welt erzählen.

46 - War es schwer für Dich in der Blogger-Welt Fuß zu fassen?
Ja... ich hab einfach angefangen zu schreiben und hab gedacht, dass die Leser von alleine kommen. Nach 6 Monaten habe ich festgestellt, dass es anders geht und Bloggen hauptsächlich Netzwerken ist.

47 - Was motiviert Dich dazu, deinen Blog zu führen?
Der Spaß am Schreiben, das Rumprobieren und Entdecken, das Mitteilungsbedürfnis und das Feedback der Leser.

48 - Wie schaffst Du es neben deinen täglichen Beschäftigungen deinen Blog zu führen?
Es ist ein Hobby und keine Verpflichtung. Ich schreibe, wenn ich Lust darauf habe. Manchmal schreibe ich 2-3 Artikel pro Woche, manchmal auch gar nicht. Ich arbeite in Vollzeit, bin gerne am Wochenende unterwegs, da fehlt mir manchmal die Zeit fürs Bloggen. Aber das Real Life ist mir wichtiger.


CROSS-DRESSING:
49 - Wusstest Du bevor Du auf meinen Blog kamst, was ein Crossdresser ist?
Nein, den Begriff habe ich bei Dir zum ersten Mal gelesen.

50 - Kennst Du noch andere Crossdresser - vielleicht sogar persönlich?
Nein, leider keinen.

51 - Hast Du Verständnis dafür, daß Männer offen Ihre feminine Seite zeigen - oder sollten Männer, Männer bleiben?
Wenn es den Männern gefällt, sollten sie es nicht verbergen.

52 - Aus Deiner Sicht als Frau gesehen: was glaubst Du, warum Männer sich zu femininen Dingen hingezogen fühlen?
Ich mach mir schon eine ganze Weile Gedanken darüber, das kann ich aber nicht beantworten. Ich glaube, da gibt es eine Vielzahl an Gründen: Neugier, Extravaganz oder der Wunsch, eine Frau zu sein.
Und wenn wir ehrlich sind... so ein Frauenkörper ist schöner als ein Männerkörper. Da wundert es mich nicht, dass manche Männer sich einen Frauenkörper wünschen.

53 - Männer in Frauenkleidung - passt das für Dich zusammen?
Frauen in Männerkleidung sind heutzutage völlig gewöhnlich. In der Gothicszene tragen Männer auch Röcke (Kettenröcke, Lederröcke, Lack oder Kilts), ich glaube, irgendwann wird sich auch der Modemarkt für Männer erweitern.

54 - Kannst Du Dir vorstellen, daß man sich als Crossdresser jemals in eine Frau hineinversetzen könnte?
Ich glaube, dass jeder Mann sich in eine Frau hineinversetzen kann, viele wollen es nur gar nicht.

55 - Gibt es noch Punkte, die Du über das Cross-Dressing oder Crossdresser wissen möchtest?
Wie schon oben erwähnt, die Beweggründe würden mich interessieren.

Kommentare:

  1. Hallo Eva,

    ich möchte zu deiner Antwort unter Punkt 52 noch etwas erwähnen:
    hierbei muß ich dir sagen, daß man als Crossdresser zwischen einem weibl. Äußeren und einem Frauenkörper (an sich) unterscheiden muß. Ich persönlich möchte gar keinen "Frauenkörper", sondern bin mit meinem männl. sehr zufrieden. Beim Crossdressing geht es vor allem darum, ein weibl. Erscheinungsbild nach außen abzugeben. Das äußerst sich im Auftragen von Make Up, tragen einer Perücke (sofern man mit den eigenen Haaren keine weibl. Frisur "kreieren" kann), femininer Kleidung, benutzen einer Handtasche, dazu kommt noch die Nutzung von Schmuck und anderen Accessoires. Natürlich gibt es aber auch Männer, die sich in ihrem männl. Körper völlig fremd vorkommen und dafür eine Geschlechtsumwandlung zur Frau in Kauf nehmen. Das sind dann aber keine Crossdresser, sondern Transsexuelle.

    Ich bitte das zu unterscheiden.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,

    freut mich sehr, dass ich auf diese Art und Weise ein wenig von Dir erfahren habe. Deine Antworten auf die tollen Fragen von Jennifer sind sehr interessant und sympathisch. Außerdem finde ich es wunderbar, wenn es noch Frauen gibt, die noch Röcke und Kleider lieben ;-)

    Alles Liebe,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, nach jahrelanger Jeansträgerei hab ich mein Geschmack geändert.
      Danke!

      Löschen
  3. ein schönes interview, da ich die eva kenne :)
    danke dafür.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Interview und interessant, was ein Crossdresser ist, was ich bisher nicht wusste!
    Ganz liebe Grüße an Euch
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Und wieder ein bekanntes Gesicht, wie schön.
    War sehr interessant zu lesen und ich finde alles überaus sympathisch.
    Auch deine Liebe zu Büchern kann ich einfach eins zu eins teilen.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Jenifer und liebe Eva,
    ich hab mich mal wieder durch all die vielen Fragen und Antworten geschmökert, war einiges Interessntes dabei - am tollsten fand ich dass dein Brautkleid aus weinroter Wildseide war, Eva, das sieht in meiner Fantasie wunderschön aus!
    Liebste Rostrosengrüße und Prosit 2016 an euch beide,
    die Traude
    .•´¸.•*´¨) ¸.•*¨) ¸.•´¸.•*´¨)
    (¸.•´ (¸.•` * ¸.•´¸.•*´¨) ¸.•*¨)
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/rund-um-den-jahreswechsel.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      danke für deinen Kommentar und natürlich auch von meiner Seite aus - alles Gute für 2016!

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  7. Ich kenne Eva noch nicht. Sehr interessante Antworten, obwohl die Fragen ja immer gleich sind. Das wird nicht langweilig :)

    Falls du Tipps zum Umzug zu WordPress hast, hilft dir vielleicht mein Erfahrungsbericht inklusive Checkliste:

    http://www.blingblingover50.de/umzug-von-blogger-zu-wordpress-so-geht-das-mit-checkliste

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sabine, ich hab noch nie so viel geflucht, wie zur Zeit. Mein Reiseblog ist schon umgezogen, aber leider sieht es nicht so aus, wie ich es mir gewünscht hätte. Nun steht noch viel Arbeit vor mir.
      Nun geh ich gleich mal zu Deinem Blog, in der Hoffnung, dass ich noch einiges mitnehmen kann.

      Löschen
  8. Ich schließe mich Sabine an. Viele Anworten sind ähnlich, aber wesentlich mehr fallen doch ganz unterschiedlich aus.
    Ich lese schon sehr lange bei Eva. Es war trotzdem toll, diese völlig neuen Seiten an Ihr zu entdecken.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eva, ich lese ja schon recht lange bei dir im Blog. Schön, dich auch mal von anderen Seiten kennenzulernen. War sehr schön zu lesen!

    Liebe Grüße an euch beide - und ein wundervollen neues Jahr!
    So von Kulturnerd zu Kulturnerd. ;)

    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  10. very interesting interview with Eva! I love how you always interview people and introduce to us different bloggers and people.

    xoxo

    AntwortenLöschen